PDA

Vollständige Version anzeigen : Word zerhackstückelt Scans


O-Schreiner
31.07.2003, 10:11
Hi Forum,

ich habe ein Problem mit Word XP und einem Plustek USB-Scanner samt Software. Das Problem tritt allerdings nur sporadisch auf.

Ich positioniere eingescante Grafiken über Einfügen -> Grafik -> Von Scanner und drucke die dann aus.

Von Zeit zu Zeit scheint Word mit den Scans ein Problem zu haben. Es wird das Bild übertragen, und eigentlich korrekt angezeigt, wenn da nicht folgendes Problem wäre:

Die linken 3 cm des Original-Bildes liegen dann auf der rechten Seite des Scans. *schwer zu erklären*

Stellt Euch ein Bild auf Papier vor, schneidet mit einer Schere links einen Streifen von ca. 3 cm weg und klebt ihn rechts wieder an das Bild dran. So in etwa sieht dann das Bild aus. Aber es ist nach wie vor ein einziges Objekt.

Die selbe Scanner-Software scannt unter dem Bildbetrachter Slowview einwandfrei. Muss also an Word liegen.

Hat jemand von Euch sowas schon mal gesehen und gelöst?

Bin fürt jeden Tipp dankbar!

Viele Grüsse

Olly

Tobiloh
31.07.2003, 10:36
Tag auch, v

ersuch doch einfach die Grafik nicht direkt in Word einzuscannen, sondern scanne mit einem Bildbearbeitungsprogramm und speicher dann die Grafik irgendwo in C:. Dann kannst du die Grafik ganz normal einfügen.

Gruß
Tobi

O-Schreiner
31.07.2003, 10:42
Hi Tobi,

danke für den Tipp, auf genau diese Art und Weise habe ich den Anwendern ja "bewiesen" dass es nicht am Scanner sondern an Word liegt :)

Die möchten eben so gerne direkt in Word scannen (weil sie eigentlich die Datei mit dem Scan nicht benötigen). Im Moment benutze ich folgenden Workaround: Scannen in Slowview (Freeware-Bildbetrachter) und dort dann Bbearbeiten -> Kopieren und in Word wieder Bearbeiten -> Einfügen.

Ist aber halt doch eher "mit der Brechstange" als elegant.

Viele Grüsse

Olly

Tobiloh
31.07.2003, 10:50
Blöde Frage, aber hast Du es schon mal mit verschiedenen Größen von Bildern versucht??

O-Schreiner
31.07.2003, 11:01
Hi Tobi,

so blöde ist die Frage gar nicht, da hatte ich auch spontan dran gedacht, weil man mir das mit einer nahezu DINA4-grossen Grafik (Zeitungsausschnitt) gezeigt hatte. Nach Aussage der Anwender soll das aber auch sporadisch bei kleineren Grafiken auftreten.

Das einzige was es als Indiz gibt ist folgendes:

Wird während des Übertragens des Bildes vom Scanner zum Programm ein Verlaufsbalken gezeigt, dann klappt es immer. Wird dieser Verlaufsbalken aber nicht angezeigt, dann klappt es nicht. (In diesem Falle wird "irgendwohin, vielleicht Cache oder so" gescannt und dann aus einer TMP-Datei importiert.) Ursächlich scheint das Problem schon ach ein bissel an der Scanner-(TWAIN)-Software zu liegen. Aber komischerweise kommt Slowview immer damit klar, vollkommen egal ob ein Verlaufsbalken während dem Scannvorgang angezeigt wird, oder "in den Temp" gescannt wird. Nur Word scheint mit der zweiten Variante ein Problem zu haben.

Vielen Dank für die Mühe

Olly