PDA

Vollständige Version anzeigen : Bestandsfürhung aus Werkstattauftrag!!


Manu Maus
18.02.2003, 20:58
Hallo zusammen!!

Ich habe dank diesem Forum schon einige Probleme bewältigt und möchte hier für die Unterstützung und die Beantwortung meiner Fragen bedanken.

Bei folgendem Prob könnten Ihr mir noch helfen, danach ist meine Datenbank eigentlich "Einsatzbereit" - ich sage nicht fertig, denn das ist man mit den vielen Möglichkeiten von Access ja wohl nie.

Ich muß für unsere Werkstatt eine "Laufkarte" erstellen.
Unsere Monteure nehmen Material aus dem Lager und müssen während der Arbeit mehrfach die Laufkarte aufrufen um das weitere aus dem Lager entnommene Material auszubuchen - oder auch mal den ein oder anderen Artikel wieder zu stornieren, da z.B. nicht gepaßt hat.

Jetzt kommt mein Problem.....manche Fahrzeuge können über mehrere Tage in der Werkstatt stehen, da noch auf bestelltes Material gewartet wird oder es sich einfach um eine aufwendige Reparatur handel.
Das Material soll aber ZEITGLEICH mit der Lagerentnahme abgebucht werden.

Mit einer Anfügeabfrage am Formularendekann ich nicht arbeiten, da das Formular ja wie gesagt öfters aufgerufen und das Material ja dann jedes Mal unter der selben "Kartennummer" neu abgebucht werden würde.
Und die Artikel die wieder ans Lager kommen wären ja bereits schon abgebucht.

Wer kann mir einen Lösungsweg vorschlagen??

Besten Dank für Eure Hilfe

Gruß
Manuela

SNowack
18.02.2003, 21:48
Hallo Manuela,

da Deine Tabellenstruktur nicht bekannt ist, dürfte es schwierig sein Dir dort zu helfen...

Die Darstellung könnte man mittels Haupt- und Unterformular realisieren. Die Artikel im UForm (Endlos) sollte sich dann auf die Detailtabelle der ausgebuchten Artikel beziehen.

Manu Maus
18.02.2003, 22:27
Hallo Stefan,

vielen Dank, daß Du mein Prob aufgegriffen hast.

Meine TB Struktur im wesentlichen:

1. TB "Artikel" [ArtNr], [Bez],[Preis]

2. TB Lagerbewegung
[Bewegungs ID] Autowert,
[ArtNr],
[Bewegungsmenge] +3 oder -10,
[Bewegungsgrund] = Rechnungnr., Zubuchungnr, Kassenbelegnr usw.

Die Daten in der TB Lagerbewegung werden mit einer Anfügeabfrage am Ende des jeweiligen Formulars beim Druck der Rechnung oder Lagerzubuchung usw. angefügt.

Das klappt PRIMA!!

Wenn ich meinen Werkstatt-Auftrag jetzt genau so gestalte, werden die Artikel so lange nicht ausgebucht, bis der Auftrag ausgedruckt - also der Arbeitsauftrag beendet ist.

Da aber wie gesagt auch mal einige Tage vergehen, bis das Fahrzeug entgültig fertiggestellt ist, kann ich das Material so lange nicht "unausgebucht" lassen, da ein verbrauchsbezogener Bestellvorschlag, der evtl. vom Einkauf in der Zwischenzeit durchführt wird, diese Artikel nicht erfassen könnte --> Das Material wird nicht nachbestellt!!

Ich habe schon überlegt eine Anfügeabfrage nach Fokusverlus, also nach jedem Artikel laufen zu lassen, aber auch dann kann die Sache nicht funktionieren, da ja bei der Stornierung eines Artikels die Lagerabbuchung nicht wieder weggenommen also der Artikel wieder zugebucht werden würde.

Kannst Du mir helfen???

Danke
Gruß Manuela :angel:

SNowack
19.02.2003, 10:57
Hallo Manuela,

Du wirst schon die Lagerminderung nach jeder Buchung durchführen müssen. Bei einer Stornierung musst Du dann die Ausbuchung rückgängig machen. (Löschen der Buchung bzw. Buchung als Stornierung definieren und nicht in Lagerbestand einfliessen lassen.)

HTH