PDA

Vollständige Version anzeigen : Annuität


gop
25.07.2001, 08:31
Hallo habe folgendes Problem für einen Kollegen zu lösen:
Für finanzschwache Bürger soll die Rückzahlung einer Schuld in Teilzahlung erfolgen. Die Höhe des ersten Rückzahlungsbetrages ist egal, alle anderen sollen möglichst auf hundert gerundet sein. Zinsen sollen auch noch berechnet werden. Beispiel (ohne Zinsberechnung)
Betrag: 3485 DM Rückzahlung in 11 Raten
1 Rate 485 DM
10 Raten a 300 DM

Danke für die Antwort(en)

Gruß

Dieter

jinx
25.07.2001, 16:23
<font size="2" face="Century Gothic">Moin, Dieter,

Arno Simon hat mal geschrieben, dass die Online Hilfe die eigentlich beste Hilfe ist, wenn man denn weiss, wie der Begriff heisst, nach dem man sucht....

Dürfen es auch gleiche Beträge sein? Dann heißt es RMZ - und hier der Auszug aus OH Excel 2000:

Liefert die konstante Zahlung einer Annuität pro Periode, wobei konstante Zahlungen und ein konstanter Zinssatz vorausgesetzt werden. (RMZ = Regelmäßige Zahlung)
Syntax
RMZ(Zins;Zzr;Bw;Zw;F)
Eine genauere Beschreibung der Argumente der Funktion RMZ finden Sie unter der Funktion BW.
Zins ist der Zinssatz pro Periode (Zahlungszeitraum).
Zzr gibt an, über wie viele Perioden die jeweilige Annuität (Rente) gezahlt wird. (Zzr = Anzahl der Zahlungszeiträume)
Bw ist der Barwert: Der Gesamtbetrag, den eine Reihe zukünftiger Zahlungen zum gegenwärtigen Zeitpunkt wert ist. Dieser Wert wird auch Kreditbetrag genannt. (Bw = Barwert)
Zw ist der zukünftige Wert (Endwert) oder der Kassenbestand, den Sie nach der letzten Zahlung erreicht haben möchten. Fehlt das Argument Zw, wird der Wert 0 (Null) angenommen, d. h. der Endwert eines Kredits ist gleich 0. (Zw = Zukünftiger Wert)
F kann den Wert 0 oder 1 annehmen und gibt an, wann Zahlungen fällig sind. (F = Fälligkeit)
Belegen Sie F mit Wenn die Zahlungen fällig sind
0 oder nicht angegeben Am Ende einer Periode
1 Am Anfang einer Periode
Anmerkung
Ein von RMZ errechneter Betrag umfasst nur die Tilgung und die Zinsen. Nicht eingerechnet werden Steuern, Ausgleichszahlungen oder Gebühren, die gelegentlich für Kredite zu berücksichtigen sind.

Sie sollten unbedingt darauf achten, dass Sie für Zins und Zzr zueinander passende Zeiteinheiten verwenden. Wenn Sie für einen Kredit mit vierjähriger Laufzeit und einem jährlichen Zinssatz von 12% monatliche Zahlungen leisten, müssen Sie für Zins 12%/12 und für Zzr 4*12 angeben. Wenn Sie für den gleichen Kredit jährliche Zahlungen leisten, müssen Sie für Zins 12 Prozent und für Zzr 4 angeben.
Tipp Indem Sie den von RMZ gelieferten Wert mit Zzr multiplizieren, können Sie den Gesamtbetrag berechnen, den Sie bis zum Ende des Kredits zu zahlen haben.
Beispiele
Die folgende Anweisung liefert den Betrag, den Sie monatlich zahlen müssen, um bei einem jährlichen Zinssatz von 8 Prozent einen Kredit von 10.000 DM in 10 Monaten zu tilgen:
RMZ(8%/12; 10; 10000) ergibt -1.037,03 DM
Sind für denselben Kredit die Zahlungen am Anfang einer Periode fällig, ergibt sich der Betrag entsprechend
RMZ(8%/12; 10; 10000; 0; 1) zu -1.030,16 DM
Die folgende Anweisung liefert den Betrag, den jemand pro Monat an Sie zu zahlen hat, dem Sie 5.000 DM zu 12 Prozent geliehen haben, wobei die Summe in fünf Monaten getilgt sein soll:
RMZ(12%/12; 5; -5000) ergibt 1.030,20 DM
Sie können RMZ verwenden, um Zahlungen für andere Annuitäten als Kredite festzulegen. Wenn Sie beispielsweise in 18 Jahren 50.000 DM ansparen, indem Sie jeden Monat einen gleich großen Betrag zurücklegen, können Sie mit Hilfe von RMZ bestimmen, wie viel Sie sparen müssen. Wenn Sie zusätzlich annehmen, dass Sie für Ihr Sparguthaben 6 Prozent Zinsen erhalten, können Sie mit RMZ ausrechnen, wie viel Sie jeden Monat zurücklegen müssen.
RMZ(6%/12; 18*12; 0; 50000) ergibt -129,08 DM
Wenn Sie 18 Jahre lang jeden Monat 129,08 DM auf ein Sparkonto einzahlen, das 6 Prozent Zinsen bringt, verfügen Sie nach diesen 18 Jahren über 50.000 DM.

<font color="#808080" size="3" face="Arial Black">HTH
jinx</font>

<font size="1" face="Century Gothic">Moderatorenanmerkung: die Überarbeitung dieses Beitrages ist im Zuge der Arbeiten zu sehen, die durch den Wechsel der Forensoftware zum 01.01.2003 verursacht wurden.

Es wurde in diesem Beitrag die Signatur angepasst...</font>

gop
25.07.2001, 22:30
Hallo jinx,

vielen Dank für deinen Vorschlag,

aber leider ist der Käse der, das die erste Zahlung egal, die anderen aber wie mein Beispiel zeigte - auf hundert gerundete Beträge sein sollen. Ich weiss zwar auch nicht warum, aber die Kollegen wollens so. In der Online-Hilfe hatte ich schon nachgesehen, aber is leider nix.

Gruß

Dieter

jinx
26.07.2001, 06:08
<font size="2" face="Century Gothic">Moin, Dieter,

gem. den Anforderungen habe ich versucht, das Problem zu Fuss zu erledigen.
Es gibt da eine kleine Sache, die die Rundung auf glatte Hunderter m.E. verhindert (vielleicht habe ich ja auch nur ein schlechtes Beispiel erwischt): Zahlung DM 5555, Dauer 21 Monate,
gleichbleibende Raten DM 200; erste Rate DM 1555 (wer kein Geld hat, kann das ja leicht aufbringen!);
gleichbleibende Raten DM 300; erste Rate DM -455 (schon eher für Leute geeignet, die kein Geld haben!).

Solange der "abzuschneidende" Betrag in einer Höhe von bis zu DM 20 liegt, kommen ja noch halbwegs vernünftige Werte dabei heraus; ab >DM 50 und langer Laufzeit gibt´s dann die dicken Brocken zuerst (oder satte Gutschriften ;)).

<font color="#808080" size="3" face="Arial Black">cu
jinx</font>

<font size="1" face="Century Gothic">Moderatorenanmerkung: die Überarbeitung dieses Beitrages ist im Zuge der Arbeiten zu sehen, die durch den Wechsel der Forensoftware zum 01.01.2003 verursacht wurden.

Es wurde in diesem Beitrag die Signatur angepasst...</font>