PDA

Vollständige Version anzeigen : Vergleich vornehmen aufgrund Formatierungsbedingungen


Ijssel_de
26.06.2001, 21:37
Guten Abend an alle,

wer kann mir einen Tipp geben, ob ich in Excel in einem Arbeitsblatt von A1:U2000
FETT-formatierte Zahlen unternander vergleichen kann?
In meinem jetzigen Arbeitsblatt habe ich von A1:U2000 ca. 80 Endergebnisse welche alle Fett sind - um ein besseren ( und vorallem sicheren) Überblick zu bekommen wäre es schön, wenn Excel mir sagen könnte, wenn eine Zahl abweicht von diesen Endergebnissen!

Hat da jemand einen Trick auf Lager oder geht das gar nicht?!

Danke Euch
MfG
Pieter

Pepi
27.06.2001, 06:46
Hallo Pieter,
so ganz verstehe ich deine Frage nicht, denn es wird mir nicht klar, welche Zahlen du mit was vergleichen willst.
Immerhin kannst du feststellen, ob Zellen fett sind.
Markiere für folgendes Makro entweder den Zellbereich vorher, den du überprüfen willst. Dann wär der Code
For Each Zelle in Selection
...
Next
Ansonsten:
For Each Zelle in Range("A1:U2000")
...
Next

Innerhalb der Schleife lässt sich das "Fett-Sein" prüfen mit
If Zelle.Font.Bold=True Then
'Hier kommen dann deine Aktionen
End If

Hilft dir das weiter?
Gruß, Matthias

Ijssel_de
27.06.2001, 17:31
Hallo Mathias,
danke für Deine Antwort, doch davon verstehe ich kein einziges Wort, da ich mit Makros noch nie gearbeitet habe!
Aber zur Verdeutlichung:


In meinem Arbeitsblatt habe ich Werte ( Endergebnisse), welche ich immer FETT-anzeigen lasse. Diese Werte sollten sich mehrmals wiederholen ( wenn ich sauber gearbeitet habe und alle daten richtig eingetragen habe) :D
Um mir ein besserern Überblick zu verschaffen habe ich mir gedacht ich nehme zelle "Z1" formatiere Sie Standart "ROT" und gebe folgende Formel bei "bedingte Formatierung ein: =UND(B6=B13;B6=B24;B6=B27;B6=E14;B6=E20;B13=B24;B13=B27;B24=B27;B24=E14;B24=E20; E14=B27;E14=E20...) mit "GRÜNER" Bedingung, somit erhalte ich ein "ROTES" Feld wenn etwas nicht gleich ist und ein "GRÜNES" wenn alles gleich ist!
Wie Du siehst ist dies Lösung allerdingst etwas unübersichtlich und Zeitaufwendig. Da habe ich mir gedacht es wäre toll wenn Excel von sich aus alle FETT-Zellen mitainander vergleicht und mir sagt wenn eine abweicht, bzw. alle gleich sind!

Ich hoffe ich habe es gut erklärt und Dich nicht noch weiter verwirrt!?

Gruß
Pieter

<font size="1" face="Century Gothic">Moderatorenanmerkung: die Überarbeitung dieses Beitrages ist im Zuge der Arbeiten zu sehen, die durch den Wechsel der Forensoftware zum 01.01.2003 verursacht wurden.

Es wurden in diesem Beitrag Links korrigiert, die auf falsche Adressen zeigten...</font>

jinx
28.06.2001, 22:41
<font size="2" face="Century Gothic">Moin, Pieter,

ich teile die Bemerkung von Matthias: so ganz...

Wenn ich jetzt in fortgeschrittener Stunde Dein Problem richtig erkannt habe, hast Du nur absolute Zelladressen, die Du vergleichst.

Warum also nicht die Daten auf ein extra Tabellenblatt übertragen? Darüberhinaus finde ich eine Ampel schön und gut, aber wenn die Werte dicht nebeneinander stehen, reicht doch ein okay oder NÖÖÖ! aus (also Wenn...Dann).
Dies hat dann auch noch den Vorteil, dass Du nicht diesen ellenlangen Sermon einzugeben hast. Darüber hinaus brauchst Du keine Kenntnisse irgendwelcher kryptischer Sachen wie Makros oder Funktionen...

So wie ich das hier überfliege, sind dabei auch einige Abfragen doppelt bzw. fragen den gleichen Zustand ab (z.B. wenn B6=B13 und B6=B24 ist zwangsläufig die Abfrage B13=B24 schlicht überflüssig).
Leider bekommt man dann aber auch 2 Fehlermeldungen statt nur einer - was ja auch nicht im Sinne des erfinders ist (schlechter Vorschlag - streichen!).

<font color="#808080" size="3" face="Arial Black">cu
jinx</font>

<font size="1" face="Century Gothic">Moderatorenanmerkung: die Überarbeitung dieses Beitrages ist im Zuge der Arbeiten zu sehen, die durch den Wechsel der Forensoftware zum 01.01.2003 verursacht wurden.

Es wurde in diesem Beitrag die Signatur angepasst...</font>