PDA

Vollständige Version anzeigen : Pfad für Tabellen in aufgeteilter DB angeben


stefan01
07.11.2001, 08:32
Ich habe eine Client Server Anwendung erstellt.
Nun soll per VBA (notfalls per Makro) vom Client aus in einem Formular ausgewählt werden, wohin die Tabellenverknüfung erstellt werden soll.

Ich habe irgendwo schon den Code gesehen. Finde ihn aber nicht mehr.

Kann mir jemand helfen???

Vielen Dank
Stefan

Anne Berg
07.11.2001, 09:15
Wenn du den Standard-Dialog "Datei öffnen" suchst, so kannst du dies mithilfe des CommonDialog-Control (comdlg32.ocx) oder über eine api-Funktion einrichten.

Beispiel: http://www.donkarl.com/ (FAQ 8.1)

stefan01
07.11.2001, 15:13
Leider löst das nicht mein Problem!
Hier noch mal genauer erklärt:
Ich habe Eine Datenbank aufgeteilt, einmal die Tabellen und in der anderen die Formulare,etc..
Nun soll in der Client-DB z.B. auf dem Startformular eingetragen werden können, wo die DB mit den Tabellen zu finden ist.
ALSO WOHIN DIE VERKNÜFUNG ERFOLGEN SOLL!

Anne Berg
07.11.2001, 16:16
Ich habe das so verstanden, daß du eine Unterstützung zur Eingabe des Zugriffspfads anbieten willst, halt ein 'Datei suchen'-Fenster.

Wenn die Tabellen-mdb auf einem Netzwerkserver liegt, kann dieser über unterschiedliche Laufwerksbuchstaben eingebunden oder mit seinem vollst. Namen angesprochen werden.

Oder habe ich dich völlig mißverstanden???

Lupus
07.11.2001, 20:08
Hallo,

ich glaube es so zu verstehen.
Der User öffnet seine Access und kann über ein
Kombifeld oder über eine Textfeldes den Pfad angeben in dem die ganzen Tabellen liegen.
Also .. wenn die Daten bei User A auf LW X:\Userhome\DB...
und für User D auf LW Z:\Daten\Access... liegen muss das ausgewählt werden.

Wenn ich es richtige verstanden habe, ist es genau das was ich auch suche.
Ich benötige dies deshalb, weil ich vorher nicht weiß wie die Pfade sind,
auf denen ich meine Anwendungen Installieren soll.


Gruß neugieriger Lupus

WalterS
07.11.2001, 20:23
HI!
Ich habe einmal (~ 1998) so ein Modul geschrieben für die zuweisung eines neuen Laufwerkbuchstaben
TAB_Max enthält die Anzahl der verknüpften Tabellen (war eine globale Variable) und das BE war mit einem Passwort gesichert.

Ich hoffe das hilft. Wenn nicht könnte ich den Code eurem Bedarf anpassen.

Public Function Pfadzuweisen()
Dim df As TableDef
Dim varRückgabe As Variant
Dim lngX As Byte
Dim antw As String
antw = InputBox("Automatisch verknüpfen mit Pfad : ", Anwendung, "x:\hugo\")
If Len(antw & " ") = 1 Then Exit Function
If Right(antw, 1) <> "\" Then antw = antw & "\"
On Error GoTo fehler
DoCmd.Hourglass True
For Each df In CurrentDb.TableDefs
If InStr(df.Connect, "PWD") > 0 Then
If InStr(df.Connect, ";DATABASE=") = InStr(InStr(df.Connect, "PWD"), df.Connect, ";") Then
varRückgabe = SysCmd(acSysCmdInitMeter, "Bearbeite Vernüpfungen", TAB_Max)
varRückgabe = SysCmd(acSysCmdUpdateMeter, lngX)
lngX = lngX + 1
df.Connect = Left(df.Connect, InStr(InStr(df.Connect, "PWD"), df.Connect, ";") + 9) & antw & "MeineEigene.mdb"
df.RefreshLink
'MsgBox df.Connect

End If
End If
Next
DoCmd.Hourglass False
MsgBox "Daten wurden erfolgreich verknüpft"
weiter:
varRückgabe = SysCmd(acSysCmdClearStatus)

Exit Function