PDA

Vollständige Version anzeigen : Komprimieren


ceki
20.09.2001, 16:45
Wie viele von Euch auch schon, bin ich heute über ein großes Access-Problem gestolpert.
Stichwort "Dateigröße wächst ständig!"
Nun gibts ja eine recht elegante Lösung mittels Komprimierung, die man sogar automatisieren kann und auch über eine geöffente DB laufen lassen kann.

So weit, so gut!

Nur, wie schaut die Sache in einer Mehrbenutzerumgebung aus?

Da einige Leute schon fleißig mit meiner DB im Netz arbeiten und noch nichts mitbekommen haben von diesem Bug, weil ich bis jetzt immer brav manuell komprimiert hab (2 DB wobei ich immer nur die Verknüpfung von einer auf die andere verlegte - Frontend/Backend), will ich nicht großartig experimentieren.

Die DB sollte sich in regelmäßigen Intervallen von selbst komprimieren, ohne daß die eingeloggten Benutzer davon etwas merken, geschweige denn crashen.

Gibts Hoffnung? :o

ceki
20.09.2001, 16:48
Ach ja, das wichtigste vergessen!:
A97 auf NT4.0
:rolleyes:

ceki
21.09.2001, 08:11
gibts keine Ideen? :(
muß ich wirklich weiterhin händisch komprimieren und die verknüpfung nach jedem mal umlegen?

Anne Berg
21.09.2001, 08:57
Ich habe das Frontend immer lokal installiert und dann kann man die automatisierte Komprimierung (z.B. abh. von der Dateigröße) beim Schließen sehr gut einsetzen.
Liegt das Frontend auch auf dem Server, kann ich mir schlecht vorstellen, wie das funktionieren soll...
In der Regel ist es ja das Frontend, das sich 'aufbläht', durch temp. Tabellen, Abfragen etc. Die Tabellen-Datenbank müßtest Du wohl selbst im Auge behalten, oder?

choo choo
21.09.2001, 11:28
Eh eh, keine gute Idee was du da vorhast, ich schätze mal deine TABELLEN liegen am Server und die ACCESS MDB ist nur eine client anwendung? Wenn nicht weiß ich auch nicht weiter, viel glück

choo choo