PDA

Vollständige Version anzeigen : Ungebundenen Textfeld & Endlosformular


Lupus
14.08.2001, 01:56
Hallöle,

Access-DAU meldet sich mal wieder zur stelle :D

Ich habe selbst noch nie was mit Netzwerk zu tun gehabt. Doch ein Feigling war ich noch nie, also traue ich mich nun mal dran. Ihr werdet also in nächster Zeit viel über mich zu lachen ... äh von mir zu lesen bekommen.

Fange ich heute mal mit einem Ungebundenen Textfeld an.
Dies steht in einem Endlosformular und hier soll die Bestellmenge eingegeben werden.
Dieser Datensatz soll/wird dann in die Anwendung des Users übernommen.
Der Artikelstamm liegt auf dem Server, der ist dem Formular hinterlegt.

Doch sobald hier eine Menge steht werden alle Datensätze damit gefüllt.
Bestimmt gut für unseren Umsatz, aber so sollte es nicht sein.

Kann ich ein Ungebundenes Feld dazu bringen nur für den einen Datensatz gültig zu sein?
Oder sollte ich besser einen anderen Weg wählen? Doch welchen ????

Wie gesagt, noch was mit Netzfähigkeit gemacht. (Läuft als Access 97)

Gruß Lupus

A.S.
14.08.2001, 02:41
Hallo Lupus,

das hat nichts mit Netzwerkfähigkeit zu tun, das ist ganz allgemeines Design ;)

Für jedes Steuerelement im Detailbereich eines Endlosformulares das ungebunden ist gilt, das seine jeweiligen Einstellungen für alle dargestellten Datensätze gelten. Wie es die Bezeichnung "ungebunden" dabei schon aussagt: das Steuerelement ist dabei an kein Feld der Datenquelle gebunden und wird dementsprechend auch nicht zurückgespeichert.

Die Bestellmengen in Deinen Tabellen stehen also weiterhin auf 0, so das letztendlich - datentechnisch - kein Umsatz ausgelöst wird.

Du hast ja bestimmt ein Bestelltabelle in welcher das Bestelldatum, die Bestellposition, der Artikel und die Bestellmenge hinterlegt wird. Binde das Formular an diese Tabelle und Du hast kein Problem mehr ;)

Gruß

Arno

Lupus
14.08.2001, 20:47
Danke Arno,

aber ich glaube ich gehe meine Lösung wieder mal von der falschen Seite aus an.

Der Artikelstamm liegt auf dem Server, eine einzige Datei im Netz.
Dieser Artikelstamm ist dem Bestellformular hinterlegt.
Die Anwendung der User liegt beim User auf dem PC, also viele BestellDB im Netz.
Beim User sollen die eigentliche Bestellungen gespeichert werden.

Wenn zwei gleichzeitig den Artikelstamm (Serverdatei) aufrufen und in der Menge 1 eingeben, würde dann nicht jeweils der Artikel des anderen auch bei sich erscheinen ? (muss mal so blöd fragen weil ich .. na ja .. eine Stolzer DAU halt bin) :D

Die User haben eine eigene Tabelle in der die Artikel aus dem Artikelstamm übernommen werden, die zuvor im Artikelstamm mit 1 oder 2 .... Aktiviert worden sind.

Ich dachte eben, wenn ich keinen Eintrag in dem Artikelstamm zulasse, könnte ich den Aktuellen Datensatz für den User mit einem "Ungebunden Feld" übernehmen. Na ja, dachte ich halt.

Also muss ich einen anderen Weg einschlagen ... mh ..... keine Ahnung . :(


Gruß ahnungsloser Lupus

P.S. Bastle gerade das Teil zu Hause und habe hier kein Netz, sonst könnte ich es ja einfach testen was passiert ...

A.S.
15.08.2001, 01:07
Hallo Lupus,

sicherlich ist es manchmal von Vorteil, wenn der Artikelstamm nur von einer Stelle gepflegt wird. ;)

Allerdings gehören Bestellungen auch nicht zum Artikelstamm, sondern setzen sich aus 2 Eigenständigen gesonderten 1:N-Verknüpften Tabellen zusammen, wobei die zweite wiederrum mit dem Artikelstamm verknüpft ist.

1. Tabelle: tblBestellstammdaten

BestellID (Autowert)
KundenID (Fremdschlüssel tblKunden.KundenID)
BestellDatum (Date())

2. Tabelle: tblBestellposition

BestellID (Fremdschlüssel tblBestellstammdaten.BestellID)
ArtikelID (Fremdschlüssel tblArtikel.ArtikelID)
Menge (Double)

Die Felder BestellID und ArtikelID in dieser Tabelle bilden den Primärschlüssel, so das pro Bestellung der Artikel nur einmal auftauchen kann. Hier wird davon ausgegangen, das für jede Artikelausprägung (z.b. Farbe) unterschiedliche Artikel- bzw. Bestellnummern vorhanden sind).

Kleine Frage: Wie stellst Du die Eindeutigkeit der BestellID bei euch sicher, wenn jeder Nutzer mit seiner eigenen DB vor sich hindümpelt? Das ganze dürfte äußerst schwer miteinander abzugleichen sein! ;)

Gruß

Arno

Lupus
15.08.2001, 07:59
Is das peinlich .... (für mich, so einfach wieder mal)

Also kapiert habe ich das nicht so ganz was du meinst ... liegt aber scheinbar daran, das ich nicht richtig erkläre was ich will, wie sollst du dann auch eine Antwort geben die ich verstehe.
Mein Fehler also! :rolleyes:

Aber eine Lösung habe ich durch das was ich nicht kapiere dennoch gefunden.
Nur die Lösung kapiere ich noch weniger ... aber es macht das was ich will.
Als ich das erste mal es genau so versucht habe, bin ich jedesmal an der Fehlermeldung gescheitert "Dieser Datensatz kann nicht Aktualisiert werde" hatte mich damals 1 Pfund Kaffee und graue Haare gekostet. Wäre bestimmt nicht passiert hätte ich damals das Forum schon gekannt.

Meine Lösung:
Habe dem Bestellform eine Abfrage hinterlegt in der ich den Artikelstamm und eine Tabelle mit dem Feld "Menge" hinterlegt habe.
Nun kann der User Daten aus dem Artikelstamm mit Angabe der Menge in seine Bestellung übernehmen. Kann weitere Artikel, die nicht im Artikelstamm sind einfügen usw.
Wenn er fertisch ist kann er sie dann per e-Mail an unser Warenwirtschaftssytem senden und bekommt am nächsten Tag seine Ware.

Also bin ich unverständlicher Weise einen riiiiiiiiiiiiiiiiiiesen schritt weiter gekommen.

Is übrigens eine Neuauflage meiner bisherigen Bestellsoftware die schon seit 2 Jahren erfolgreich vermarktet wird bei unseren Kunden. Ich will sie nur endlich mal etwas modernisieren, bzw. zeitgemäß gestalten.

Also denn, danke Dir Arno

Gruß Lupus

P.S. gönne Dir ab und zu mal eine Pause Arno, ich mach mir langsam sorgen