PDA

Vollständige Version anzeigen : Access97 ist total lahm


dirk_h
10.08.2001, 11:45
Hallo zusammen!
Ich habe ein Problem
Wird eine Access-Anwendung im Netz gestartet bzw. greifen mehrere Benutzer darauf zu wird die Anwendung total lahm. D.H. das Öffnen eines Formulars kann bis zu 10 Sekunden dauern.
Natürlich wird die Anwendung regelmäßig komprimiert (auch:rep.), kompiliert, etc.

Konfig.:
NT Server SP6.0
Clients: 98, 2000, nt4.0
identische Jet-Versionen
Access97
Hat jemand einen Vorschlag?
Danke
Dirk

Ohnesorg
10.08.2001, 12:27
Hi Dirk,

warum teilst Du die Datenbank nicht in eine Frontend mit allen Abfragen, Modulen, Makros, Berichten und Formularen und in eine Backend mit den Tabellen auf?
Die Tabellen können problemlos in die Frontend verknüpft werden. So arbeitet jeder User mit den Livedaten.

Die Frontend wird nicht vom Server aus gestartet, sondern sie wird zum Beispiel über eine Batchdatei auf die lokale Festplatte der jeweiligen Workstation kopiert und von dort geladen. Somit erhält jeder User seine "eigene" Datenbank, auf die er alleine zugreift. Das diese Datenbank ihre Daten aus dem Netzwerk bekommt ist nebensache. Das merkt der User garnicht.
Der Datendurchsatz im Netzwerk ist für die einzelnen Werte wesentlich geringer, als der für die vollständige Datenbank. Außerdem muss nicht eine Datei alle Aktionen der ganzen User-Fraktion abarbeiten. ;)

dirk_h
10.08.2001, 13:03
Erstmal besten Dank für die AW!

Hab vergessen zu sagen, daß die Anwendung natürlich geteilt ist, sprich Daten und Code.

Trotzdem besteht das Problem weiterhin!
Hast Du trotzdem noch eine Idee?

Danke Dirk

MarkusR
10.08.2001, 13:13
Access ist lahm, das ist halt so.

1. Je nach Datenmenge kann es sich lohnen die Daten auf SQL-Server oder Oracle auszulagern.

2. Schau mal unter Extras-Verweise, ob dort noch eine Dao Kompatibilitäts-Library (z.B. "Microsoft DAO 2.0/3.51 Compatibility-Library" das kommt häuftig bei von Access 2.0 konvertierten Datenbanken vor)eingebunden ist (es sollte die DAO 3.51 verwendet werden)

3. oder ganz skuril (hatten wir mal) der Netzwerk-Virenscanner hat MDB's gescannt ...bei jedem Zugriff... dann muss man dort MDB's bzw. den Pfad zur Applikation ausnehmen.

4. Prüf die Ereignisprozeduren des Formulars mal auf performance-Schluckende Datenabfragen.

5. Vieleicht ist auch euer Netzwerk bzw. der Fileserver unterdimensioniert (versuch z.B. mal eine große Excel-Datei im Netz zu öffnen)

6. Prüf mal wo vieleicht der eine oder andere Index sinnvoll wäre.

7. Access-Datenbanken blähen sich mit der Zeit auf, mit Extras>Datenbank Dienstprogramme>Datenbank kompremieren kann man Access dazu bringen jede Menge Müll wegzuwerfen.

8. Stelle eine kompilierte Access-Datenbank ins Netz (.mde vergiss aber nicht dir die orginal .mdb aufzuheben :) )

9...undsoweiterundsoweiter

Die Trennung von Daten und Applikation ist eigentlich langsamer als beides in einer DB zu haben, aber das zahlt sich durch die Wartungsfreundlichkeit aus ;)

Schönes Wochenende

Markus