PDA

Vollständige Version anzeigen : Allgemeine Fragen zu Access2000 - Volumen, Aufteilung, ect..


LStriker
06.08.2001, 10:17
Hallo,

habe mal ein paar Fragen...

Wenn ich eine Kundendatenbank mit ca. 20 Feldern (übliches: Adresse, Bemerkung, Telefon,...)habe, wieviel Datensätze kann Access schnell verarbeiten, bzw. aufrufen.
Hinzu kommt noch eine Datenbank mit Ansprechpartnern, wobei hier die Beziehung zur Kundendatenbank ca 1:3 sein wird. Die Datenbanken sollen auf einem Server platziert werden. Auf diese DB's sollen dann bis zu 15 PC's gleichzeitig zugreifen können.

Die Anzahl der Datensätze wird bei Beginn bei ca. 4000 sein. Es kommen aber sehr viele Adressen hinzu die nur alle Schaltjahre für Aquisezwecke benutzt werden. Es können dadurch recht schnell bis zu 30-40 tausend Adressen werden. Entsprechend würde sich natürlich auch die Datenbank mit Ansprechpartnern vergrößern.

Im Normalfall wäre es ja sehr sinnvoll, die "Interessenten" von den richtigen "Kunden" in eine zweite Tabelle zu packen, aber leider wechselt ja auch der Status von Interessent zu Kunde!

Na ja, so ganz kann ich eben nicht einschätzen, ob Access über diese Anforderungen nur müde lächelt oder ganz schön ächzt.

Würde mich freuen von Euch zu hören.

Danke - LStriker

xmarcusx
06.08.2001, 14:42
Also wenn ich dich recht verstehe würde die Datenbank dann 40 000 Interessenten b.z.w. Kunden plus 120 000 Ansprechpartner beinhalten.

In dieser größenordnung hatte ich persönlich nicht zu tun würde mich aber auch mal interessieren.
Also,
--On Top--

xmarcusx
06.08.2001, 16:07
Na was denn los Leute?
Wie sind eure Erfahrungen mit Access in Bezug auf Anzahl der Datensätze?

Kommt Access bei 200 000 Datensätzen schon ins schwitzen?
Wenn 10-30 User gleichzeitig ca. 10 verschiedene Abfragen tätigen?
Wie sieht es dann aus?
Hat jemand da Erfahrungen sammeln können?Wie legt man eine so große DB an,auf mehrere DB verteilen? Bin ja mal gespannt,cu mac

A.S.
06.08.2001, 16:16
Hallo,

wie viele Datensätze Acc maximal verpacken kann, hängt nicht zu letzt von der Größe der DBen ab. Hierzu siehe <a href="http://www.donkarl.com/FAQ/FAQ1Grundlagen.htm">FAQ 1 Grundlagen / Spezifikationen</a>.

Die größte DB die ich in Betrieb hatte (abgelöst durch SAP-SQL-Server da quälend Lahm) hatte rund 150.000 DS in einer Tabelle, verknüpft mit 4 weiteren Tabellen (zwischen 1.000 und 36.000 DS per Tab). DB-Größe (A2.0) betrug rund 350 MB. Speicherort anfangs der Server (bei ca. 35.000 DS in der Haupttabelle verarbeitungszeiten bei Reporting über alles etwa 45 Minuten im Novell Netz (600 User; 10/100) ab dann Lokal bei etwa gleichen Verarbeitungszeiten bei erreichen des Maximums.

Gruß

Arno