PDA

Vollständige Version anzeigen : Importieren ASCII-File, gleichzeitiges Füllen von weiterem Feld


Stephan10
03.08.2001, 09:08
Hallo zusammen,

hätte diesmal eine Frage zum Import eines ASII-Files:
Ich muss in regelmäßigen Abständen einen File mit Beständen importieren. Nun ist es so, dass mein Primärschlüssel aus einem Feld X (im ASCII-File enthalten) und einem zusätzlichen Datumsfeld besteht. Der Wert für das Datumsfeld ist einem Formular zu entnehmen, befindet sich also nicht im File.
Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich den Import + Füllen Datumsfeld in einem Schritt (ansonsten gibt es Fehlermeldung zu Primärschlüssel) durchführen kann?

Danke im voraus

Stephan

A.S.
03.08.2001, 09:33
Hallo Stephan,

ich nehme an Du importierst die Textdatei über TransferText.

Importiere die Datei zunächst in eine Importtabelle unter Benutzung eines Importfilters (Felddefinitionen) Anschließend nutze eine Anfügeabfrage um die importierten Daten an die endgültige Zieltabelle zu hängen und setze in diesem Schritt den Primärschlüssel zusammen.

BTW: Es wiederspricht dem Grundgedanken von relationalen Datenbanken und der Normalisierung von Daten mehrere Daten in einem Feld zusammenzufassen. Du kannst einen Primärschlüssel auch auf 2 oder mehr Feldern basieren lassen, womit a) die Eindeutigkeit gewahrt bleibt, b) die Normalisierung beibehalten wird und sich c) auch noch ermitteln läßt, welche Daten wann importiert wurden ohne zuvor das Primärschlüsselfeld wieder zu zerlegen.

------------------
HTH

Arno

Stephan10
03.08.2001, 09:53
Hallo Arno,

die Lösung mit einer Übergangstabelle wollte ich eben vermeiden, aber anscheinend führt kein Weg daran vorbei.
(Mein Primärschlüssel in der Tabelle besteht bereits aus 2 Feldern, <Datum> und <Kunde>, da ich Bestände zu verschiedenen Zeitpunkten importiere.)

Trotzdem vielen Dank

mfg

Stephan

A.S.
03.08.2001, 09:59
Hallo Stephan,

gern geschehen... Außerdem ist bei mir Lesen scheinbar momentan Glückssache. Das Dein Primärschlüssel aus 2 Feldern besteht hattest Du ja geschrieben.

Gruß

Arno