PDA

Vollständige Version anzeigen : Ständig wachsende Dateigröße in Acc2000 !


Wola
20.06.2001, 20:53
Hi,
während der Entwicklung wächst meine Mdb ständig an, und zwar ohne daß ich irgendwelche neuen Objekte oder zusätzliche Daten integriere. Es passiert einfach nur durch Änderungen an bestehenden Objekten und komprimieren nutzt da überhaupt nichts.

Drastisch aufgefallen ist es mir, als ich mit Speed Ferret (übrigens ein SUPER-Tool, das ich nur wärmstens für Entwickler empfehlen kann) mehrere "Search and Replace"-Durchgänge laufen ließ.

Nur ein Bespiel: Sämtliche Vorkommen (auch in allen Objecten und Properties - das kann Speed Ferret perfekt) von "hallo" in "Hallo" (gleiche Wortlänge !!) ersetzen, vergrößerte bei 200 Ersetzungen um 1MByte und bei 600 um 3 MBytes. Die Vergrößerung bieb dauerhaft bestehen.

Zuerst dachte ich es sei Speed Ferret. Das war aber nicht der Fall, da die Größenänderung bei ganz normalen Entwicklungstätigkeiten unproportional voran schritt.

Nachdem ich jetzt bei über 60 MByte angekommen war und das Tempo immer langsamer wurde, habe ich testhalber alle Objekte der Entwicklungsdatenbank in eine neue (leere) Datenbank importiert und siehe da: die Größe liegt jetzt wieder bei 25 MByte, was ich als fast realistisch erachte.

Es ist momentan nur ein Workaround für mich, wobei natürlich die ursprüngliche grafische Ansicht im Beziehungen-Fenster verloren geht - sehr ärgerlich.

Kennt irgend jemand das Problem oder die Ursache und weiß Abhilfe ?
Tips, Artikel, Veröffentlichungen, Hinweise, irgendetwas ?

Zu Access 97 - was übrigens das gleiche Problem, nur weniger ausgeprägt - hat, gibt es zu diesem Thema einen wirklich "saustarken" Artikel.
In Acc97 kann man sich aber wenigstens mit dem undokumentierten Startparameter "/decompile" helfen. Der funktioniert in Acc2000 leider nicht.

Für 'ne Antwort Dank im voraus
Wola

P.S. Den Artikel sollte sich jeder Acc97-Entwickler wirklich antun. Zu finden unter www.databasecreations.com/largedb.htm (http://www.databasecreations.com/largedb.htm)

elmar
20.06.2001, 21:19
Hier hilft meines Wissens nur das komprimieren der DB weiter. Aber das hast Du sicher auch schon öfter gemacht ? Oder??

Wola
20.06.2001, 21:51
Hallo,
hatte ich wohl aus "Selbstverständlichkeitsgründen" garnicht erwähnt: Komprimieren hilft hier absulut überhaupt nicht weiter.

Jeder, der eine etwas größere .mdb hat braucht diese nur mal von einer neuen .mbd aus zu importieren. Dann kann man schnell sehen, was ich meine. Je nach vorheriger Änderungsfrequenz kann der Platzgewinn drastisch sein und was viel erstaunlicher ist: In der Regel ist die "neue " .mdb auch deutlich schneller (z.B. beim Öffnen von forms und reports)

spätabendliche Grüße
wola

A.S.
21.06.2001, 05:09
Doch doch ;) ;) Direkt im 1. Absatz...

Hinweise kann ich Dir trotzdem nicht geben ausser das vielleicht unter <a href="http://www.donkarl.com/FAQ/FAQ1Grundlagen.htm">FAQ 1.22 Datenbank bläht sich auf</a> und den assoziierten Links etwas zu finden sein könnte. Habe es mir nicht bis zum Schluß durchgelesen.

------------------
HTH

Arno

A.S.
21.06.2001, 05:56
BTW: Ich habe gerade Testweise eine DB welche ich derzeit in A97 entwickle in eine neue DB importiert und mit der komprimierten Vorgänger-DB verglichen. Das bringt derzeit gerade einmal ca. 24 KB weniger Platzbedarf für die Access-Objekte. Ist von daher wohl eher während der Entwicklung zu vernachlässigen es sei denn ein anderer Umstand zwingt zum Auflegen eines neuen DB-Containers.

Beim Abgeben der Prod-Version an den Kunden würde ich das dennoch - trotz der Mühen die Beziehungen optisch wieder herstellen zu müssen - machen.

Gruß

Arno