PDA

Vollständige Version anzeigen : Verknüpfung von "Excel-Tabelle" mit Formularwerten im Formular


astrid
11.06.2001, 22:15
Hallo zusammen,

ich möchte in ein Formular Werte eingeben, aus denen ich dann eine Preisliste erstellen muß.

Werte x und y

Über eine Abfrage könnte ich ja jetzt z. B. rechnen lassen
ausdr1=(x+y)*2
ausdr2=(x+y)*3
....
ausdrz=(x+y)*z

Wenn es nur 10 Werte wären, würde ich das ja so machen, aber es geht um bis zu 200 Werte.

Wie würde man so etwas elegant lösen?

Schonmal herzlichen Dank sagt ein "learning by doing"-Anfänger

Gruß Holger

A.S.
11.06.2001, 22:20
Hallo Astrid,

da möchte ich doch gleich einmal Einhaken und von Dir wissen, was dort berechnet werden soll. Aus den von Dir aufgebrachten Formeln ( a(n) = ( x + y ) * ( n + 1) ) werde ich für eine Preislistenberechnung nicht sonderlich schlau, ehrlich gesagt.

Gruß

Arno

astrid
11.06.2001, 22:31
Hallo,

vielen Dank für die schnelle Reaktion.

Der Preis errechnet sich z. B. aus Lohn, Kilopreis und cm³ zusammen. Vereinfacht soll dan in der Liste der Preis für
1 cm³
2 cm³
3 cm³
...
n cm³

stehen. Der Lohn ist von n abhängig!

Gruß ich

A.S.
11.06.2001, 22:37
Hallo Holger,

sorry, hatte die Grußformel nicht gelesen ;) Was tipperst Du auch unter der Kennung einer (Deiner?) Frau:cool:

Also gibst Du folgende Werte ein:

1. Lohn
2. Kilogramm
3. cm3
4. Gramm / cm3

Sehe ich das richtig?

astrid
11.06.2001, 22:45
Also, ich gebe unter anderem ein:

1. Arbeitslohn z.B. 0,5 DM bei jedem cm³
konstant
2. Materiallohn / cm³ z.B. 2,0 DM / cm³
3. Gewinnfaktor z.B. 1,5
und möchte dann eine Preisliste haben mit:

2 cm³ kosten: (0,5 + 2*2,0)*1,5=6,75
3 cm³ kosten: (0,5 + 3*2,0)*1,5=9,75
...

Schonmal herzlichen Dank!

A.S.
11.06.2001, 22:54
Da Du sagst "unter anderem" kann man IMHO davon ausgehen, das Du unterschiedliche Artikelmengeneinheiten (Stück, cm3, Liter etc.) mit unterschiedlichen fixen (Lohn) und variablen (Material) Preisen je Mengeneinheit eingeben willst.

Soweit korrekt?

(Sieht ganz nach 'ner etwas längeren Online-Diskussion aus ;) )

astrid
11.06.2001, 22:57
Sorry!

Nein, der Kunde bekommt immer eine Preisliste basierend auf cm³.

astrid
11.06.2001, 22:59
...pro Datensatz gibt es eine Qualität. Bei jedem cm³ ist der Lohn gleich - nach dem Motte, ist egal ob ich 2 cm³ abschneide oder 70 cm³. Der cm³ Preis ist pro Datensatz konstant.

A.S.
11.06.2001, 23:03
Vorschlag: Nimm doch mal eben Kontakt per Mail (siehe BriefIcon) mit mir auf. Ich denke, dass lässt sich anders schneller erörtern.

A.S.
12.06.2001, 00:45
Hier nur eine kleine Ergebnismeldung:

Es ging darum das für die jeweils angeforderten Artikelstammddaten per Report eine Preisliste für eine Menge 1 bis n des Artikels erstellt werden sollte.

Vorschlag war eine Dummy-Tabelle, welche entsprechend oft mit der angeforderten Artikelnummer gefüllt wird. Verknüpft mit den Artikelstammdaten (Abfrage) ergibt das die 200 DS für den Bericht. Auf dem Bericht ein ungebundenes Textfeld mit dem Inhalt 1 und Einstellung "Laufende Summe über alles". Mit dem jeweils DS-spezifischen Inhalt dieses Textfeldes wird dann der Preis der jeweiligen Menge berechnet.

Gruß

Arno