PDA

Vollständige Version anzeigen : jpeg wird nicht im OLE-Fenster angezeigt


Anakin
27.02.2001, 16:28
habe in eine access-datenbank jpeg-Grafiken einbinden wollen und dies glaube ich auch recht erfolgreich... aaaber warum wird nur das symbol angezeigt aber nicht die Grafik selber. Was mache ich falsch / habe ich vergessen???

Squirli
27.02.2001, 21:20
Versuchs mal damit:
Menü Einfügen Active X-Steuerelement Microsoft Webbrowser.
Nenne das Active X-Steuerelement z.B. MyBrowser. Damit es funktioniert, muss das Steuerelement zunächst ausgeschnitten und wieder eingefügt werden.
Bei dem Ereignis z.B. Bei Öffnen ist folgender Code notwendig:
Me.mybrowser.Navigate "DeinVerzeichnis\Name.jpg"
Grüße
Squirli

Satome
02.03.2001, 09:37
Laut MS Knowledgebase ist die Lösung folgende:

Problembeschreibung:
In einem OLE-Objektfeld in einem Access-Formular werden JPEG-Bilder nur als Symbol dargestellt, während *.bmp und *.gif Dateien automatisch beim Aufruf des Datensatzes angezeigt werden

Ursache:
Damit JPEG-Dateien in einem OLE-Objekt eines Formulars in Microsoft Access nicht nur als Icon dargestellt werden, muss ein OLE-Server für diesen Dateityp gültig registriert sein.

Der Standard-Editor für Bildformate ist durch die Installation von Windows 9.x oder Windows NT Microsoft Paint. Microsoft Paint kann BMP und GIF Formate darstellen, nicht jedoch JPEG-Dateien.

Bildformate, die Microsoft Paint nicht darstellen kann, werden deshalb in einem Access-Formular als Symbol dargestellt.

Es muss ein Bildeditor wie z.B. der Microsoft Photo Editor auf dem Computer installiert und mit diesem Dateityp assoziiert sein, bevor dieser in einem Formular in Microsoft Access angezeigt werden kann.

Auch wenn Dateien wie *.jgp, *.gif oder *.tif mittels Webbrowsern wie dem Internet Explorer oder Netscape angezeigt werden können, kann dieser nicht als OLE-Server für diesen Dateityp zur Darstellung in Microsoft Access fungieren.

Lösung:
Der Microsoft Photo Editor wird zusammen mit dem Microsoft Office 2000 ausgeliefert. Sollte dieser auf Ihrem Computer noch nicht installiert sein, können Sie dies über das Setup für Microsoft Office 2000 nachholen. Sie finden den Microsoft Photo Editor unter den Office-Tools. Stellen Sie auch sicher, dass die Grafikfilter für die Bildformate korrekt installiert sind. Sie finden die Grafikfilter unter der Rubrik KONVERTER UND GRAFIKFILTER.

Führen Sie folgende Schritte aus, um diesen Dateityp mit Ihrem Bildeditor zu assoziieren:
1. führen Sie einen Doppelklick auf das Symbol ARBEITSPLATZ aus.
2. Wählen Sie im Menü ANSICHT den Menüpunkt ORDNEROPTIONEN.
3. Wählen Sie die Registerkarte DATEITYPEN.
4. Suchen Sie den Dateityp heraus, den Sie mit dem Bildeditor verbinden möchten
(z.B. JPEG-Bild) und markieren Sie ihn mit einem einfachen Mausklick.
5. Klicken Sie auf die Schaltfläche BEARBEITEN.
6. Unter VORGÄNGE markieren Sie den Eintrag ÖFFNEN mit einem einfachen Mausklick.
7. Klicken Sie auf die Schaltfläche BEARBEITEN.
8. Klicken Sie auf die Schaltfläche DURCHSUCHEN.
9. Geben Sie unter Dateiname den Pfad zur *.exe Ihres Bildeditors an.
10. Klicken Sie auf die Schaltfläche ÖFFNEN.
11. Schließen Sie nacheinander sämtliche Dialoge über die OK Schaltflächen.

Anmerkung: Access kann Bilddateien nicht in der Datenblattansicht einer Tabelle, einer Abfrage oder eines Formulars anzeigen.