PDA

Vollständige Version anzeigen : MySQL und Access


KlausBuenning
19.08.2018, 13:31
Hallo Forum,
mittlerweile habe ich mehrere Anfragen gestartet und auch Antworten bekommen. Vor einigen Wochen habe ich meine FE/BE Lösung auf MySQL umgestellt. Leider ist die Performance besch…

Nun habe ich einen Test mit eine PT-Abfrage gemacht in einer Tabelle mit 200000 Datensätzen. Der Test ergibt eine Abfragezeit, wenn ich auf den letzten Datensatz springen will von mehreren Sekunden/Minuten.
Das ist inakzeptabel. Die Hinweise und Tipps hierfür haben mich nicht weitergebracht.

Ich hatte eine einfache PT-Abfrage erstellt und wollte die mir anzeigen lassen - ohne irgendwelche Kriterien. Was mache ich falsch?

Gruß Klaus

sonic8
20.08.2018, 23:08
Was mache ich falsch?
Ich kann mir beim besten Willen kein Szenario vorstellen, in dem es sinnvoll ist, einem Benutzer 200.000 Datensätze anzuzeigen. Folglich machst du den Fehler, dass du die Performance einer realitätsfernen Situation analysierst.

Hier ist übrigens das Code-Archive, in dem keine Fragen gespostet werden sollen. - Vielleicht kann einer der Moderatoren diesen Thread in ein sinnvolleres Forum verschieben.

KlausBuenning
21.08.2018, 17:53
Schön, dann soll er das machen.
Sinnvoll ist diese Abfrage schon. Das war nur ein einfacher Test.
Wenn ich aus eine Menge von Daten eine Abfrage erstelle oder auch Aktionen durchführe, sollte doch eine gewisse Geschwindigkeit vorhanden sein. Ich habe Tabellen mit 1200000 Datensätzen und da wird es mir Angst, wenn ich hierfür eine Auswertung nach verschiedenen Kriterien mache. Mit Access ist das übrigens kein Problem, daher überlege ich mir reiflich, ob ich den Umstieg mache.

KlausBuenning
21.08.2018, 17:55
Ergänzung: Sorry für den falschen Eintrag, aber das ist nicht immer übersichtlich.