PDA

Vollständige Version anzeigen : Automatische Addition (Summe) frei verteilter Zellen in einem Arbeitsblatt


aarroz
19.08.2017, 15:57
Liebe Excel-Nutzer,

ich habe ein Arbeitsblatt ausgefüllt mit Zahlenwerten und Notizen und suche jetzt eine Möglichkeit, bestimmte Zellen zu addieren, die mit einem Merkmal versehen, aber auf dem Arbeitsblatt frei verteilt sind.

Ich möchte also alle Zahlen addieren im Bereich A4:AJ165, wenn 5 Zellen rechts neben dem Wert eine Bedingung (?) steht.
Z.B.:
B8=17,3478 und G8=HUGO
P93=234,982und U93=HUGO
B148=3,675 und G148=HUGO
I170=4200 und N170=HUGO

Hat jemand eine Idee, wie man das in eine Formel verpacken kann?

Danke, liebe Grüße
Andreas

Silentwolf
19.08.2017, 17:11
Hallo,
dazu wäre Deine Arbeitsmappe von Vorteil... lade diese doch mal hoch.

mfg
Silentwolf

Drogist
19.08.2017, 17:13
Moin Andreas,
schreibe dir eine UDF (Benutzerdefinierte Funktion), die kannst du dann als Formel einsetzen. Prinzipiell sollte die UDF so ablaufen:

Rückgabewert der UDF als double festlegen
Letzte Zeile (gesamt) feststellen
letzte Spalte (insgesamt) festestellen
Jede Zelle ab Spalte_6 auf den Suchwert prüfen
Falls gefunden, den Wert 5 Spalten weiter links (Offset) auf numerisch prüfen und zum Rückgabewert addieren

aarroz
19.08.2017, 17:26
Hallo Drogist,

... lieb gemeint, aber ich verstehe nur Bahnhof.

Wenn ich das verstünde, was Sie mir da erklärt haben, würde ich hier
wahrscheinlich nicht nach so einer Funktion fragen.
Aber ich hab den Eindruck, Sie verstehen, was ich meine.
Könnten Sie mir so eine Formel basteln, die ich dann nur mit Cut&Paste
in das Arbeitsblatt fallenlassen kann? - Oder geht das zu weit?

Danke, liebe Grüße
Andreas

aarroz
19.08.2017, 17:28
Hallo Silentwolf,

die Beispiele reichen m.E. aus, um zu verdeutlichen, was ich meine ...
Meine Daten werde ich hier nicht posten ...

LG
Andreas

Silentwolf
19.08.2017, 17:30
Hallo aarroz,
ich und keiner hier möchte Deine Daten sehen! Man kann einige Daten oder so wie sie in Deiner Tabelle wären reinstellen. Sodaß man es auch testen könnte.
Aber egal.. Drogist hat es eh geschrieben wie es funktionieren könnte .)

mfg
Silentwolf

aarroz
19.08.2017, 19:12
Hallo Silentwolf,

und ich hab eh geschrieben, dass ich
a) nicht verstehe, was Drogist als Anleitung geschrieben hat und
b) davon ausgehe, dass meine Beispieldaten reichen.

Wer wirklich helfen will, dachte ich, packt die genannten Werte in einem Beispiel-Arbeitsblatt in die genannten Zellen (ich würde auch nur das tun) und versucht, die Werte mit einer Formel zusammenzurechnen.

Ich habe schon einige Foren gesehen, und ich hab schon immer nicht verstanden, dass dort so ein sinnloses Ping-Pong veranstaltet wird, in dem die Fragesteller dummgemacht werden.
Silentwolf, hier sind nicht nur Cracks unterwegs. Es gibt auch Leute, die einfach nur mal Hilfe brauchen, für eine Einmalaktion, und die gar nicht den Ehrgeiz haben, selbst zu Cracks zu werden.

Also - wenn Sie mir nicht helfen wollen, dann lassen Sie es sein und dann lassen Sie den Thread für Forumsmitglieder, die wirklich helfen wollen, statt hier nur den Klugscheißer raushängen zu lassen.

Danke, liebe Grüße
Andreas

lupo1
19.08.2017, 19:18
Ich verstehe an dieser Stelle die lieben Mit-Antworter nicht. Der Frager hat doch ein völlig klares und unzweifelhaftes Problem! Was soll das Tabellengeheule hier? Anderswo, wenn der TE sein Maul nicht aufbekommt, mag das ja ok sein ...

=SUMMENPRODUKT(A4:AJ165;--(F4:AO165="HUGO"))

Anmerkung: =SUMMENPRODUKT(A4:AJ165*(F4:AO165="HUGO")) geht hier nicht! Bitte selbst beantworten, warum das so ist.

Luschi
19.08.2017, 19:37
Hallo aarroz,

ich glaube, Du verkennst die Lage, in der Du bist. Ich habe es mir schon lange abgewöhnt, aus verbalen Textbeschreibungen der Fragesteller die Demodatei zu erstellen.
Wenn Du dazu keine Lust hast, weil Du lieber twitterst oder Follower spielst, dann darfst Du sicher sein, daß die fleißigen Helfer diese Lust auch nicht aufbringen.
Ich hatte ja schon mal zum Boykott aufgerufen, keinem Fragesteller zu helfen, wenn sie sich verhalten tut wie Du (verbales Geschwafel - aber keine Demodatei). Leider gibt es da immer noch ein paar Friedensstifter, die ihr Helferherz einfach nicht in den Griff kriegen - vielleicht findest Du jemanden, den kann ich aber nur bedauern.

Gruß von Luschi
aus klein-Paris

PS:Im Forum gab es mal einen, der wollte sich partout nicht an die deutschen Schriftgewohnheiten richten und hat alles nur in Kleinbuchstaben und fast ohne Satzzeichen geschrieben. Ein bischen Störfeuer unsererseits hat Wirkung gezeigt.
Also glaube nicht, daß Du mit so einer Meinung auf der richtigen Seite stehst.

lupo1
19.08.2017, 19:46
Jetzt fängst Du auch noch an, Luschi.

TE hat sein - im übrigens absolut einfach zu verstehendes - Problem ausreichend geschildert. So schnell, wie ich seinen Text verstanden habe, hätte ich die Datei noch nicht mal öffnen können!

Zeigt einerseits, dass wir alle eben nicht immer von uns auf andere schließen dürfen. Genauso wenig möchte ich aber annehmen, dass alle anderen außer mir den Text nicht binnen 20 Sekunden erfassen.

Storax
19.08.2017, 19:51
Ist wohl so, dass es hier ohne Beispieldatei geht. Das hat Lupo ja gezeigt.
ABER, ein "Helfer" meinte eben eine zu benötigen, um helfen zu können.
Und wird abgebürstet. Das geht IMHO gar nicht.

Von daher Ignoreliste++

lupo1
19.08.2017, 20:13
Nein, Storax. So verhält es sich nicht. Wo jmd. als Antwort eine UDF beschreibt, wie sie aussehen "könnte", wurde ihm ganz zu recht "Bahnhof" erwidert. Nix bürsten! Und selbstbewusst konnte er ebenso sagen, dass sein Problem verständlich war. Ich habe nur 5 Sekunden gebraucht: Wild verteilte Zellen, Offset 5, "HUGO", Text UND Beispiel! Es baut sich einfach schon beim Überfliegen auf. Gut, das kann nicht jeder so schnell. Aber 30 Sekunden braucht ein Helfer dafür auf jeden Fall maximal.

Antworten heißt nicht nur Weintrauben in den Mund schieben lassen, um zu sehen, welche davon kernlos sind, sondern auch nachdenken, was der Frager gemeint haben könnte. Und da war die Schilderung unter den besten 7%!

Storax
19.08.2017, 20:16
Ich meinte jetzt Silentwolf. Und da verhält es sich so.
Und IMHO war er freundlich und ist abgebürstet worden.

lupo1
19.08.2017, 20:22
Nein!

TE hat sich Mühe mit dem Textbeispiel gegeben. Und mir würde als Frager der Kamm schwillen, wenn dann noch Rückfragen bestehen.

TE sagte nur einfach "Nein, mach ich nicht. Habe genug Stoff geliefert." Diese Einschätzung war richtig! Und dann darf man sie auch sagen.

Storax
19.08.2017, 20:32
Ich will in diesem Fall ja gar nicht sagen, dass der TE nicht genügend Info geliefert hat.

UND wenn eine Nachfrage kommt, von der er meint, dass sie unberechtigt ist, dann darf er das auch sagen.
Und von mir auch aus so, wie er es getan hat. Ich nenne das "Abbürsten".
ABER dann darf er sich nicht wundern, wenn die Hilfsbereitschaft streng monton und ziemlich schnell fällt.

Jedenfalls kein Ignoreliste-- von mir

lupo1
19.08.2017, 20:40
Also da gibt's eindeutig andere, wo ich 'nen Hals kriege. Hier aber ist alles gut. Ich bin jetzt natürlich subjektiv, weil es mir leicht fiel - war sozusagen eine Frage wie genau auf mich gemünzt.

Aber die Silentwolf-Frage klang halt wie ein Foren-Leierkasten. Tut mir leid.

Silentwolf
19.08.2017, 20:42
Hallo an alle,
da ich anscheinend einen ziehmlichen shitstorm damit ausgelöst habe möchte ich auch noch was dazu schreiben.
Ich hab es nicht verstanden was aarroz genau wollte und hätte deshalb auch gerne ein paar Daten gehabt um es probieren zu können denn ich bin kein crack wie es hier schon erwähnt wurde aber ich lerne gerne dazu und nehme mir oft Beispiele heraus und probiere gern eine Lösung zu finden.
Manchmal klappt es ja auch und ich kann den ein oder anderen mit meinen Antworten helfen.
Ich wollte hier sicherlich keinen beleidigen oder sonst etwas und hab vielleicht war meine Antwort auf die UDF auch nicht richtig. Aber was es danach für eine Aufruh ausgelöst hatte hat mich schon ein wenig shockiert.

Werde mich in Zukunft wohl etwas zurückhalten!

Mfg
Silentwolf

Storax
19.08.2017, 20:46
Den "Shitstorm" hast Du nicht ausgelöst.
IMHO hast Du alles richtig gemacht und warst die ganze Zeit höflich.
Und wenn Du meinst eine Beispieldatei zu benötigen, ist das Ok. Kein Grund zur Zurückhaltung!

lupo1
19.08.2017, 20:50
Es werden eindeutig zu häufig Beispieldateien verlangt. Von 100 verlangten könnten 50 unterbleiben, wenn über 25 die Antworter etwas mehr nachdächten und die restlichen 25 durch die Frager besser kommuniziert würden.

Ich komme noch aus der Newsgroups-Zeit. Da konnten wir noch nicht mal eine Jeanie oder Bamberg nutzen, mangels html. NG ist TXT.

Storax
19.08.2017, 20:57
Aber heute habe ich die Möglichkeit, also warum nicht nutzen.
Und in vielen Fällen wäre eine Beispieldatei gleich zu Anfang mehr als hilfreich, siehe den Thread "Rechenfehler".

Scorefun
19.08.2017, 22:00
Ich vermisse hier jemanden...:mrcool:

nur wenige schauen auf Deinen Rechner und sehen die Datei.

Ich baue keine Datei nach. Die Zeit hat schon jemand investiert.

Ein Nachbau sieht meist anders aus als das Original. Darum sollte das Original verlinkt werden.

Wenn du an Stelle einer Demomappe deine Originalmappe hochladen willst, diese aber sensible Daten enthält, kannst du diese Daten anonymisieren bzw. pseudonymisieren.

Der Name einer hochgeladenen Mappe wird im Beitrag automatisch angezeigt, sodass es bei Verwendung von aussagekräftigen Namen leichter fällt, sie später im Ablageordner wiederzufinden und sie gedanklich einem bestimmten Thema zuzuordnen. Namen wie Test, Mappe, Beispiel usw. sind so allgemein, dass eine Zuordnung zu einem Thema unmöglich gemacht wird.

sorry Hajo;) :cool: :)

aarroz
20.08.2017, 00:00
Hallo an alle,

vorab: Vielen Dank, dass Sie sich so ins Zeug gelegt haben.

Dank an lupo1 - ich hab die Formel eingesetzt, die rechnet etwas aus,
leider kann ich nicht nachprüfen, ob der ausgerechnete Wert stimmt.
Es bleibt zum erwarteten Wert eine ziemlich große Differenz.
Ich muss in mich gehen, um zu überlegen, ob das Delta plausibel ist oder
ob ich was vergessen habe zu erfassen. Aber genau dazu sollte die Formel
ja dienen.

Lassen Sie mich bitte noch ein Wort zum Miteinander hier sagen ...
Genau dieses Hin und Her, was ich da wohl ausgelöst habe, ist es, was
mich in den Foren so wundert.
Da wird hin und hergeschrieben, wer wem was böses gesagt hat und wer
sich wie adäquat oder eben inadäquat verhält, selbst wenn schon lang die
Antwort gegeben ist. Das geht es nicht mehr um die Frage.
Was tat der Verweis auf deutsche Schriftgewohnheiten oder Unlust oder
twittern/followen zur Sache?!

Das mag noch gehen, wenn man im Thread aktuell drin ist, aber ist das
nicht hinderlich, wenn jemand später mal über die Suchfunktion versucht,
Antworten auf ähnliche Fragen zu finden? Wer soll sich da durchwuseln?

Ehrlich, ich weiß bis unten nicht, ob ich was falsch gemacht hab oder nicht,
oder ob ich jetzt auf einer Ignore-Liste stehe oder nicht, oder was eine UDF,
ein Rückgabewert oder ein double ist.
Ich hab niemanden abgebürstet, im Gegenteil, ich wurde auf eine Antwort
verwiesen, von der ich Minuten vorher gesagt habe, ich verstehe sie nicht.
(Wie würden Sie sich da fühlen, Silentwolf?!)

Ich hoffe, ich darf trotzdem hier wieder mal was fragen, wenn ich was nicht
weiß, und wenns komplizierte Daten sind, gerne auch mit einer werte-
verfälschten Beispieldatei.

PS: Wie schließe ich diesen Thread? Oder muss ich das hier nicht machen?

Danke, liebe Grüße, gute Nacht,
Andreas :)

aarroz
20.08.2017, 00:01
Hallo an alle,

vorab: Vielen Dank, dass Sie sich so ins Zeug gelegt haben.

Dank an lupo1 - ich hab die Formel eingesetzt, die rechnet etwas aus,
leider kann ich nicht nachprüfen, ob der ausgerechnete Wert stimmt.
Es bleibt zum erwarteten Wert eine ziemlich große Differenz.
Ich muss in mich gehen, um zu überlegen, ob das Delta plausibel ist oder
ob ich was vergessen habe zu erfassen. Aber genau dazu sollte die Formel
ja dienen.

Lassen Sie mich bitte noch ein Wort zum Miteinander hier sagen ...
Genau dieses Hin und Her, was ich da wohl ausgelöst habe, ist es, was
mich in den Foren so wundert.
Da wird hin und hergeschrieben, wer wem was böses gesagt hat und wer
sich wie adäquat oder eben inadäquat verhält, selbst wenn schon lang die
Antwort gegeben ist. Das geht es nicht mehr um die Frage.
Was tat der Verweis auf deutsche Schriftgewohnheiten oder Unlust oder
twittern/followen zur Sache?!

Das mag noch gehen, wenn man im Thread aktuell drin ist, aber ist das
nicht hinderlich, wenn jemand später mal über die Suchfunktion versucht,
Antworten auf ähnliche Fragen zu finden? Wer soll sich da durchwuseln?

Ehrlich, ich weiß bis unten nicht, ob ich was falsch gemacht hab oder nicht,
oder ob ich jetzt auf einer Ignore-Liste stehe oder nicht, oder was eine UDF,
ein Rückgabewert oder ein double ist.
Ich hab niemanden abgebürstet, im Gegenteil, ich wurde auf eine Antwort
verwiesen, von der ich Minuten vorher gesagt habe, ich verstehe sie nicht.
(Wie würden Sie sich da fühlen, Silentwolf?!)

Ich hoffe, ich darf trotzdem hier wieder mal was fragen, wenn ich was nicht
weiß, und wenns komplizierte Daten sind, gerne auch mit einer werte-
verfälschten Beispieldatei.

PS: Wie schließe ich diesen Thread? Oder muss ich das hier nicht machen?

Danke, liebe Grüße, gute Nacht,
Andreas :)

aarroz
20.08.2017, 00:02
Warum ist das jetzt zweimal hier drin ... ??
Tut mir leid, wollte niemanden nerven.
LG
A.

Scorefun
20.08.2017, 00:25
Mach Dir keinen Kopf...es geht mal so, mal so...

Im grunde sind wir aber alle lieb hier...:)

Drogist
20.08.2017, 01:16
Andreas, ich fühle mich durch deinen letzten (Doppel-) Beitrag angesprochen, weil du den einen oder anderen Fachbegriff nicht kennst und auch nicht verstanden hast. Und du hast (weiter oben) angemerkt dass du die Frage nicht gestellt hättest, wenn du das verstündest, was ich da erklärt habe.

An deiner "Sie"-Ansprache merke ich, dass du noch nicht so ganz heimisch in Foren zu sein scheinst, weil hier das "du" üblich ist und keineswegs ein Zeichen mangelnden Respekts ist. - Aber das mal nebenbei. Es sind durchaus eine Menge Fragesteller, die einfach nur eine Struktur, einen Leitfaden brauchen, um dann zum Ziel zu gelangen. Und die habe ich in meinem Beitrag aufgezeigt. Dazu kommt noch, dass ich auf der einen Seite prinzipiell der Meinung bin, das ein Forum Hilfe zur Selbsthilfe bieten sollte, keine Komplettlösungen (auch wenn solch eine selbst erstellte benutzerdefinierte, Funktion = UDF das nicht wäre).

DAS HIER IST AUSSCHLIEßLICH AN ANDREAS DEN TE GERICHTET!
Andererseits gehöre ich zu den Verfechtern von (anonymisierten) Muster-Dateien. Da kann ich meine Energie auf die Lösung konzentrieren und muss nicht Zeit darauf verschwenden, eine solche erst zu erstellen. Zu oft habe ich erlebt, dass das Original dann hier und da ganz anders "gepolt" ist (Klassiker: Text statt Wert) und ich für den Papierkorb gearbeitet habe.

Das mit der Muster-Datei und dem damit verbundenen verbalem Zwist hat sich einfach verselbstständigt, da hast du keine "Schuld". Und ann alle Mit-Diskutanten: Ich will hier nicht die Diskussion weiter ober wieder aufwärmen sondern dem TE erklären, dass jeder Helfer individuelle Wünsche, Fähigkeiten und Intentionen hat.

lupo1
20.08.2017, 08:54
[...] - ich hab die Formel eingesetzt, die rechnet etwas aus, leider kann ich nicht nachprüfen, ob der ausgerechnete Wert stimmt. Es bleibt zum erwarteten Wert eine ziemlich große Differenz. Ich muss in mich gehen, um zu überlegen, ob das Delta plausibel ist oder ob ich was vergessen habe zu erfassen. Aber genau dazu sollte die Formel ja dienen.
Es könnte an mehreren Dingen liegen:

a) Der Versatz ist zwischendurch <> 5 (ausgeblendete Spalten?)
b) Statt genau "HUGO" steht in einer Zelle " HUGO" oder "HUGO " oder " HUGO " oder ...
c) Die in die Summe eingehende Zahl ist Text. Der wird durch die Trennung der SUMMENPRODUKT-Argumente mit dem Semikolon (Urfassung!) nämlich nicht in eine Zahl umgewandelt. Dafür ergeben Texte in der Summe keine Fehler, und SUMMENPRODUKT ist auch noch 30% schneller.
d) ...

Storax
20.08.2017, 09:38
Na, lupo, vielleicht doch eine Beispieldatei :grins:
Und duck und weg

aarroz
20.08.2017, 10:56
Also Frauen und Männer, weiter gehts. Meinetwegen auch per "Du".
Guten Morgen erstmal!

Dank an Drogist für Deine freundliche Erklärung. Das meine ich ohne Ironie.
Wenn ich als Fragesteller sehen soll, dass jeder Helfer "individuelle Wünsche, Fähigkeiten und Intentionen hat", dann bitte ich darum, dass auch die Helfer an der Frage erkennen mögen, wenn da jemand was fragt, dem es nicht zur Hilfe zur Selbsthilfe oder um einen Leitfaden geht oder darum, Excel zu lernen. Sondern der nur eine einmalige Hilfe braucht.
Ich hab ganz konkret gefragt: Hat jemand bitte eine Formel?
(Das hast Du ja auch akzeptiert, denn Du hast ja richtigerweise davon abgesehen, mir UDF, Rückgabewert oder double zu erklären.)
Als Hilfe zur Selbsthilfe empfinde ich z.B. die Hinweise von Lupo1, in meiner Datei nach Fehlern zu suchen. So stelle ich mir das vor.

@Storax: Eine Beispieldatei würde hier nichts nützen, denn die wäre garantiert frei von syntaktischen Fehlern.

Ok. Aber lasst uns dass jetzt bitte hier nicht weiter ausführen. Bitte lasst es uns in diesem Thread nur noch um meine Frage gehen.

Nächster Dank an Lupo. - Ich habe die Datei überprüft:
Die Werte stehen momentan in Spalte B, I, P, W, AD, und "Hugo" passend dazu in G, N, U, AB, AI. (Klar, dass da nicht "Hugo" steht.)
Ich habe die "Hugo-Zellen" überprüft. Ein dreibuchstabiges Wort, kleingeschrieben, ohne Leer- oder Sonderzeichen davor und dahinter.
Die "Werte" sind in den Spalten sauber formatiert als Währung.

Insofern gehe ich davon aus, dass Deine Formel stimmt, dass ich aber nicht alle Daten erfasst habe und dass wir diesen Thread jetzt closen könnten, wenn nicht jemand noch einen anderen Lösungsweg hat, mit dem man die Lupo1-Formel gegenchecken kann.


Vielen Dank nochmal an alle, ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!
Andreas

lupo1
20.08.2017, 12:36
a) Verkürzt man

=SUMMENPRODUKT(--(F4:AO165="HUGO");A4:AJ165)

auf

=SUMMENPRODUKT(--(F4:AO165="HUGO"))

kann man bspw. die Einträge ZÄHLEN statt SUMMIEREN.

b) Bei der SUMME kannst Du noch

=SUMMENPRODUKT(--(F4:F165="HUGO");A4:A165)

spaltenweise durch Rechtsaufüllen auswerten, falls Du die Sollzahlen der Einzelspalten hast.

Das wären meine üblichen Verprobungen. Die Zeilensummen ergeben vermutlich weniger Sinn.