PDA

Vollständige Version anzeigen : Nutzung einer MATRIX-Formel (Reduzierung von Zellanzahlen)


JuMathias
30.06.2015, 21:06
Hallo EXCEL-Gemeinde ,

im Anhang findet ihr eine ganz simple Berechnung mit derzeit 21 Zellen.


Ziel: Berechnung "Summe Anzahl Blätter" in Zelle Z43
Berechnung: Summe über alle Teilergebnisse Z22 bis Z39
Teilergebnis: =AUFRUNDEN((V<Zeilenindex>/ZeilenProBlatt);0)

Kann man die Berechnung mit derzeit 21 Zellen irgendwie in eine Zelle reinpacken mit einer Matrix-Funktion?
Erster Ansatz: {=SUMME(…AUFRUNDEN((V???/ZeilenProBlatt);0)) }

Es wäre klasse, wenn das Problem(chen) in einer Zelle gelöst werden könnte.
Ein Dankeschön für alle Tüftler vorab (bzw. den Experten) und die bzw. den mit der ersten Lösung.

Gruß

JuMathias

Scorefun
30.06.2015, 22:11
Wenn ich Dich richtig verstanden habe...:

=SUMME(AUFRUNDEN((V22:V41/ZeilenProBlatt);0))

und mit STRG+UMSCH+ENTER abschließen

JuMathias
01.07.2015, 04:35
Hallo Ralf,

deine Lösung hat funktioniert!
Dir ein Dankeschön.

Gruß

JuMathias;)

JuMathias
01.07.2015, 08:24
Hallo Ralf, hallo EXCEL-Userinnen und User,

ist es möglich, dass man das Konstrukt der MATRIX so abändert, dass noch ein Check innerhalb der Formel erfolgt, dass ggf. Strings, die in dem Zellbereich V22:V41 existieren, dann nicht zum Ergebnis "#WERT" führen?

(Notlösung: Einen weiteren Bereich (Spalte) zur Verfügung stellen, der mit Prüfung auf ISTZAHL entweder die Seitenanzahl oder die Zahl 0 zurückgibt:

=WENN(ISTZAHL(UZeilenindex);UZeilenindex;0) )

Gruss

JuMathias

Mc Santa
01.07.2015, 08:34
Hallo,

du kannst diese Prüfung auch in deiner Matrix-Formel unterbringen:
=SUMME(AUFRUNDEN((WENN(ISTZAHL(V22:V41);V22:V41;0)/ZeilenProBlatt);0)) (wieder mit STRG+UMSCH+ENTER abschließen)

VG
Santa

JuMathias
01.07.2015, 08:42
Hallo Santa,

Die Formel ist korrekt.
Gerne werde ich die 4 Fragen nach 21 Uhr beantworten.

Merci!!!

Gruss

JuMathias