PDA

Vollständige Version anzeigen : Werte aus Kombinationen auslesen und ggf. addieren


tosymb
05.08.2014, 09:36
Hallo,

ich habe ein Problem, für das ich eine Formel aufstellen möchte.

Ich habe einmal eine Tabelle, aus der die Daten ausgelesen werden sollen. Diese ist wie folgt aufgebaut:

4 Spalten
(A) 1. Spalte: 2-stellige Zahl oder leer
(B) 2. Spalte: 3-stellige Zahl, Buchstabenfolge oder Kombination aus Zahlen und Buchstaben
(C) 3. Spalte: 4- bis 5-stellige Zahl
(D) 4. Spalte: Beliebige Zahl, die ausgelesen werden soll

(Ich denke nicht, dass die Länge des Inhalts ausschlaggebend ist, aber als Zusatzinfo habe ich sie trotzdem mal angegeben)

Desweiteren habe ich ein Tabellenblatt, in das meine gesuchte Formel eingefügt werden soll. Dieses sieht so aus:

17 Spalten (16 Spalten mit den Suchwerten; 1 Spalte für die Formel)
1. Spalte: Wert, der in (B) steht
2. Spalte: Wert, der in (C) steht
3. Spalte: Wert, der in (B) steht
4. Spalte: Wert, der in (C) steht
5. Spalte: Wert, der in (A) steht
6. Spalte: Wert, der in (B) steht
7. Spalte: Wert, der in (C) steht
8. Spalte: Wert, der in (A) steht
9. Spalte: Wert, der in (B) steht
10. Spalte: Wert, der in (C) steht
11. Spalte: Wert, der in (A) steht
12. Spalte: Wert, der in (B) steht
13. Spalte: Wert, der in (C) steht
14. Spalte: Wert, der in (A) steht
15. Spalte: Wert, der in (B) steht
16. Spalte: Wert, der in (C) steht
17. Spalte: Formel, die ich benötige


Zur Erklärung:
-> Es gibt 2 "Zweierpakete" (Spalte 1 und 2)
-> Es gibt 4 "Dreierpakete" (Spalte 5, 6 und 7; Spalte 8, 9 und 10; usw.)


Die Formel soll nun folgendes tun:

1. Schritt: Überprüfen, ob in Spalte 1 und 2 etwas steht und ob diese Kombination in einer Zeile im Datentabellenblatt von (B) und (C) vorhanden ist. Wenn ja, dann (D) ausgeben und mit Schritt 2 weitermachen, sonst eben direkt mit Schritt 2 weitermachen.

2. Schritt: Analog zum 1. Schritt überprüfen, ob in Spalte 3 und 4 etwas steht und analog wie in Schritt 1 vorgehen. Falls bei Schritt 1 auch schon eine Zahl rausgekommen ist, dann soll diese addiert werden.

3. Schritt: Mit den Dreierpaketen analog weitermachen wie in Schritt 1 und 2.

Das soll dann bis zur 16. Spalte durchgeführt werden, sodass, falls alle Spalten im "Zieltabellenblatt" (das mit der Formel) ausgefüllt sind und im Normalfall diese Zweier- und Dreierkombinationen im "Datentabellenblatt" zu finden sind, eine Addition mit 6 Zahlen (2 Zweier- und 4 Dreierkombinationen) stattfindet.


Ich hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe, sonst gerne nachfragen!
Ich habe schon mal eine Formel dafür geschrieben, das ist jedoch schon etwas her und diese war wirklich sehr, sehr lang und verschachtelt. Das wäre zwar im Notfall auch kein Problem, jedoch denke ich, dass meine Formel auch zu kompliziert war.


Viele Grüße

EarlFred
05.08.2014, 10:06
Hallo Viele Grüße,

Ich hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe
natürlich. Zum Bahnhof? Am Ende der Straße links.

sonst gerne nachfragen!
Ich hab so wenig verstanden, dass ich nicht einmal sinnvoll nachfragen kann. Mustermappe? Das wäre vielleicht gut.

Grüße
EarlFred

tosymb
05.08.2014, 10:39
Finde Deine Antwort zwar leider etwas (unterschwellig) beleidigend [reicht das "Viele Grüße" nicht? Mein Name steht doch beim Beitrag], da ich mir natürlich Mühe gemacht habe es verständlich zu erklären, aber Du bietest ja Deine Hilfe an.

Was hätte ich auch sonst davon es gewollt kompliziert auszudrücken? Ich suche ja nach Hilfe. Dass es nicht geklappt hat, liegt vielleicht auch etwas an der Thematik, bzw. habe ich ja genau deshalb erwähnt, dass ich gerne etwas erläutere, falls es nicht verständlich ist.

Na gut, vielleicht(?) meinst du es ja auch nicht so "extrem", wie ich es aufnehme.

Ich habe mal solch eine Mappe vorbereitet und hoffe dann, dass es daran vielleicht etwas verständlicher wird. Bei weiteren Unklarheiten bitte fragen, dann editiere ich die Mappe z.B. oder versuche das Unklare etwas besser darzustellen.


Viele Grüße
(s. links ;) )


EDIT: Im Beispiel habe ich jetzt natürlich immer GENAU 2 der "Zweier-", bzw. "Dreier"-Kombinationen ausgefüllt... das war nur Zufall. Es könnten wie im Anfangspost geschrieben auch z.B. alle Spalten ausgefüllt sein.


EDIT2: Vielleicht noch eine direkte kleine Erläuterung anhand des Beispiels:
In der Zieltabelle ist die 1. und 2. Spalte ("OPS" und "21693") ausgefüllt
-> Die Formel soll in der Datentabelle nach "OPS" und "21693" suchen und den Wert, der in der 4. Spalte derselben Zeile steht, auslesen (das ist hier "5")

Zusätzlich steht in der 5., 6. und 7. Spalte noch: "12", "ALO" und "8509"
-> Die Formel soll nun auch nach diesen Inhalten in der Datentabelle suchen und den Wert, der in der 4. Spalte derselben Zeile steht, auslesen und mit dem vorherigen Wert addieren (der Wert ist: "20"; also durch Addition des vorherigen, ergibt sich: "25")

EarlFred
05.08.2014, 11:13
Hallo Viele Grüße,

nicht so "extrem", wie ich es aufnehme.
natürlich nicht, aber ich lass mir meine spitze Zunge auch nicht verbieten. Warum sollte ich mir denn sonst die Zeit nehmen, das zweimal durchlesen? Wirklich verständlich ist es dennoch nicht.

Mach einen einfachen Test: Lege Deine Beschreibung einem Kollegen vor und lass ihn die Mustermappe erstellen (keine Lösung, er soll nur das Problem skizzieren und DIR erklären, was berechnet werden soll). Hat er's kapiert? Dann poste.

Ausführliche Lösung:
Q2:=SUMMENPRODUKT((A2=Datentabelle!$B$2:$B$10)*(B2=Datentabelle!$C$2:$C$10)*(Dat entabelle!$D$2:$D$10))
+SUMMENPRODUKT((C2=Datentabelle!$B$2:$B$10)*(D2=Datentabelle!$C$2:$C$10)*(Datent abelle!$D$2:$D$10))
+SUMMENPRODUKT((E2=Datentabelle!$A$2:$A$10)*(F2=Datentabelle!$B$2:$B$10)*(G2=Dat entabelle!$C$2:$C$10)*(Datentabelle!$D$2:$D$10))
+SUMMENPRODUKT((H2=Datentabelle!$A$2:$A$10)*(I2=Datentabelle!$B$2:$B$10)*(J2=Dat entabelle!$C$2:$C$10)*(Datentabelle!$D$2:$D$10))
+SUMMENPRODUKT((K2=Datentabelle!$A$2:$A$10)*(L2=Datentabelle!$B$2:$B$10)*(M2=Dat entabelle!$C$2:$C$10)*(Datentabelle!$D$2:$D$10))
+SUMMENPRODUKT((N2=Datentabelle!$A$2:$A$10)*(O2=Datentabelle!$B$2:$B$10)*(P2=Dat entabelle!$C$2:$C$10)*(Datentabelle!$D$2:$D$10))

Deinen Namen suche ich übrigens weder irgendwo "links" oder "oben", sondern genau unterhalb der von Hand geschriebenen Grußzeile, i. d. R. ist das das letzte, was in einem Beitrag steht. Soviel Zeit muss sein.

Grüße
EarlFred

tosymb
05.08.2014, 11:58
Man muss sich ja nicht bei allem einig sein. Das ist auch gut so.

Für die Lösung bedanke ich mich vielmals! Ich habe sie gerade auf meine Excelmappe angewendet und sie funktioniert super!


Viele Grüße
tosymb ;)