PDA

Vollständige Version anzeigen : Arbeitszeitrechner - HILFE


clio17
15.07.2014, 07:33
Hallo zusammen,

ich bin bei der Suche nach Antworten für meine Exceltabelle über

Hajo-Excel auf dieses Forum gestoßen.

Vielleicht sind hier ja einige Excel-Profis die Zeit und Lust haben mir mit meinem „Problem“ zu helfen, was mich sehr freuen würde.


Zu meinem Problem:

Ich bin in der Ausbildung zum Industriekaufmann und mache nebenbei noch ein duales Studium. – Also zählt quasi jede freie Minute! :entsetzt:

Deshalb hatte ich die Idee mir einen Arbeitszeitrechner anzulegen. Die normale Basics wie wenn-Funktionen, etc. beherrsche ich. :mrcool:

Aber das reicht mir nicht. :mad: Ich bin nach langem Rumsuchen auf der obengenannten Seite auf ein Makro gestoßen welches die aktuelle Zeit anzeigt und auch sekündlich aktualisiert! Das beste, ohne das Makro extra „anstupsen“ zu müssen.

Ich scheitere allerding an meinem „Countdown“. Wie ihr der Arbeitsmappe entnehmen könnt muss ich 8:21 Stunden inkl Pause (45min) arbeiten.

Ich möchte gerne mein Einstempelzeit eintragen, die mit Hilfe der akutellen Uhrzeit und der Tatsache, dass ich 8:21 arbeiten muss, einen Countdown auslöst, wie lange ich bis +-0 (GLZ) arbeiten muss. Bei einer längeren Arbeitszeit als +-0 sollen sich dann meine Überstunden errechnen und bei zu kurzer Arbeitszeit auch die Zeit, als negativer Wert, die ich zu kurz da war.


Ich hoffe ihr versteht mein Problem.

Wichtig wäre mir nur, dass das Makro automatisch beim Öffnen startet.


Wenn ihr noch Lust habt würde mich eine zusätzliche Analoguhr und die Sperrung der restlichen Zellen in denen man nichts eintragen brauch (ggf. mit einem Pop-Up) super glücklich machen.

Vorab schon einmal vielen, vielen Dank!!!!!!! :D

SubLexx
15.07.2014, 09:00
Also nur das ich das jetzt verstehe ^^

Also Du magst das beim eintragen der Zeit (eingestempelt) ein Countdown rückwärts läuft der Dir anzeigt wie lange du noch arbeiten musst?

Also +- Uhrzeiten/Stunden bekommt man mit dieser Formatierung hin:
[h]:mm;[Rot]-[h]:mm
Musst dafür aber im Optionsmenü "Datumswerte-1904" aktivieren.

Für ein Countdown kannst Du vielelicht auch diese Formel verwenden:
=TEXT(REST(E8-JETZT();1);"hh:mm:ss")

Diese zählt dann abwärts von der Jetzt Zeit bis zum Feierabend (+-0 um).

clio17
15.07.2014, 11:13
Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antwort!

ja, genau das meine ich! Mit dem Countdown klappts's super!

Habe nur noch ein Problem mit der Umrechnung, da unsere Stempeluhr die GLZ als Dezimalzahl anzeigt und nicht als Uhrzeit muss ich meine Überstunden durch 0,6 teilen um an den Wert zu kommen.

Das klappt auch alles soweit ganz gut, nur beim negativen Bereich > als einer Stunde rechnet er es falsch um. Weiß da einer noch Rat?


Des Weiteren habe ich versucht das Blatt bzw. eine einzelene Zelle (z.B. für das (c)Copyright) zu schützen bzw sperren.

Habe gelesen, dass es nur etwas bringt, wenn man das gesamt Blatt und nicht nur eine Zelle sperrt, dadruch werden aber leider meine Makros lahm gelegt....

Was nun?

Vielen Dank für eure Unterstützung!

SubLexx
15.07.2014, 11:55
Was rechnet er denn da falsch aus? Bei mir kommt das gleiche raus ob Minus oder Plus :x

Der Arbeitsrechner ist doch nur für dich, wieso magst ihn dann sperren?
Spontan weiß ich da jetzt auch nichts wie man Makros trotz sperre zum laufen bekommt bzw. diese weiterlaufen.

clio17
15.07.2014, 12:22
Habe mir gedacht einige Arbeitskollegen könnten auch Gefallen daran finden, deswegen die Sperrung ;):p

Wenn ich zum Beispiel eintrage, dass ich bereits um 12:45 Feierabend machen möchte, wenn ich um 7:27 eingestempelt habe, wird die Differenz in der Zelle E12 korrekt berechnet, nämlich 3:03 Std.

Aber unsere Stempeluhr rechnet nicht mit den Minuten sondern Stunden und Dezimalzahlen:mad:

sprich 3:03 Std wären auf der Stempel Uhr 3.05 (da 0.1 = 6min)

Excel rechnet mit in diesem Fall aber ein Minus von -5,05 aus (in Zelle E14):boah:

SubLexx
15.07.2014, 13:23
Warum ihr so eine bescheuerte Stempeluhr habt frag ich mal lieber nicht :p

Okay...aber...da gibts immer noch etwas was ich nicht verstehe ^^'
Stempeluhr rechnet in Stunden & Dezimalstellen.
Wenn 0,1 = 6min sind heißt das ja das nach 0,9 folglich die 1,0 kommt was 1Std. wäre.
Machst du bei deinem Rechner jedoch eine Stunde länger, also bis 16:48 Uhr rechnet er dir bei GLZ ja schon 1,4 Std aus ^^
Das wären ja dann schon 26 Min. die einfach draufgeschlagen werden.

Da stimmt doch deine Berechnung nicht mit "E12/0,6" oder versteh ich das komplett falsch und steh vollkommen auf meiner Leitung? :'D

*Edit*
Lösung vergessen mit zu posten :D
Also falls meine Überlegung richtig ist mit den 26 Minuten zu viel pro Stunde dann müsstest du die Formel bei GLZ wie folgt ändern:
=E12*24
die Zelle dann in Zahl formatieren mit 2 Dezimalstellen, falls noch Minus Beträge Rot sein sollen dann das Format "0,00;[Rot]-0,00" :)

Fehler war nicht unbedingt das durch 0,6 zu teilen die Zeit sondern eher die Formatierung "h,mm", da Minuten mit in der Formatierung sind springt er natürlich bei 60 auf 1 da es ja nur 60 Minuten bis zur Stunde sind :D

*Edit 2* ^^
Im Anhang mal die bearbeitete Version :)
Die Zellen sind geschützt bis auf die wo man einstempelt und ausstempelt, Makro läuft auch weiter ^^

clio17
15.07.2014, 14:07
Besser nciht, ärgere mich schon jeden morgen über die Stempeluhr :mad:

Weiß nicht ob wir gerade an einander vorbeireden.

Also ist ja nach dem Prinzip des Dreisatzes zu errechnen:

60 min = 1,00 bzw. 100 %
somit
6 min = 0,1 bzw. 10 %

Zu der Anmerkung mit 1 Std länger Arbeiten = 1,4 GLZ, das stimmt und ist mir noch nicht aufgefallen :boah:
Wäre aber schön :p


Hab's ausprobiert und klappt :D

Ich erlebe gerade die Erleuchtung :entsetzt: :grins:

Ist auch vollkommen logisch!!!!!!! :mrcool:

Vielen Dank für die Hilfe ;)


Jetzt sinds nur noch Kleinigkeiten

SubLexx
15.07.2014, 14:45
Kein Ding ^^
Sonst bin immer ich eigentlich der Hilfe suchende :D