PDA

Vollständige Version anzeigen : VBA: Aktualisierung der Zellbezüge im Code


Blechdose
08.07.2014, 12:35
Hallo zusammen,

das Probelm ist nicht ganz neu:
Werdem im VBA-Code bestimmte Zellen referenziert, funktioniert der Code (wahrscheinlich) nicht mehr, wenn in der Tabelle Zeilen/Spalten eingefügt oder gelöscht wurden.
Standard-Antwort: Benannte Bereiche verwenden.

Ich frage mich nun, ob die Aktualisierung, die Excel für die Formel in der Tabelle durchführt, nicht auch irgendein VBA-Ereignis triggert, dass dann für eine VBA-Code-Korrektur verweden kann. (Das sich das Makro nicht selbst umprogrammieren kann ist mir schon klar. Die Lösung liefe dann eher über Dokumenteingeschaften, die automatisch gepflegt würden.)

Gruß Lars

P.S. Warum keine benannten Bereiche? Ich habt hier leider mit so ein paar Experten zu tun, die gerne mal Dokumente "bereinigen" und dabei auch alle Name löschen, die sie nicht höchst selbst vergeben haben.

Mc Santa
08.07.2014, 12:38
Hallo,

außer dem Change-Ereignis fällt mir nichts ein.
Mir ist zudem nicht ganz klar, wie die Korrektur dann ablaufen soll. Wie hast du dir das vorgestellt?

Was ich mir noch vorstellen kann:
Vergebe in deinem Makro Konstanten mit einem bestimmten Bereich. Die passen sich dann zwar nicht an, wie bei benannten Bereichen, aber lassen sich vielleicht einfacher pflegen.

VG

Blechdose
08.07.2014, 12:50
Hallo Mc Santa,

in Word hatte ich es mal so gelöst, dass ich für Daten, die ich zwischen mehreren Makroaufrufen (und auch nach dem Wiederöffnen des Dokuments) verfügbar haben wollte, dem Dokument eine neue Eigenschaft verpasst habe. Ich hoffe sowas gibt es bei Excel auch (hab ich noch nicht nach gesucht). Dann könnte ich in diesen Eigenschaften die aktuellen Zellbezüge speichern. Ich müsste Sie halt nur korrigieren, wenn die Tabellenstruktur verändert wird.

Gruß Lars