PDA

Vollständige Version anzeigen : Access 2013 und der ewige Stress mit AutoExec


Chirin
09.07.2013, 15:11
Ich versuche auf ner Access 2010 und ner Access 2013 jeweils eine Datenbank (2003er-Format .mdb und zu öffnen über das alte Berechtigungssystem .mdw) zu starten.

Leider enthalten die Datenbanken jedes mal auch eine AutoExec (war das "damals" so üblich, die überall reinzubasteln?) enthalten, die bei mir ein Feuerwerk an Fehlermeldungen auslöst.

Täusch ich mich, oder mag Acc2013 AutoExec nich mehr?
Bin ich echt gezwungen n 2003er Office zu installieren, weil ich hier nich alle FirmenDBs umstellen kann? (Zugegeben sind die so toll, dass neu entwerfen einfacher wäre, als überarbeiten.)

Hülfe :rolleyes:

Marsu65
09.07.2013, 17:03
Hallo,
generell sollten Autoexec-Makros auch unter Acc10/13 laufen.

Die Frage wäre, welchen Code beinhalten die aufgerufenen Funktionen
und welche konkreten Fehler treten auf.

BTW: Eine andere Möglichkeit, Code beim Start eine DB auszuführen, als über ein Autoexec-Makro oder ein Startformular ist mir nicht bekannt.
Daher verstehe ich deine Äusserung wie
Leider enthalten die Datenbanken jedes mal auch eine AutoExec (war das "damals" so üblich, die überall reinzubasteln?)
nicht wirklich.

Zugegeben sind die so toll, dass neu entwerfen einfacher wäre, als überarbeiten.
Bei deiner augenscheinlichen Einstellung zu den Anwendungen,
solltest du es vlt. einfach neu und besser machen. ;)