PDA

Vollständige Version anzeigen : Runtime unter Office 2007?


bobfuchs
10.04.2013, 15:05
Welche Erfahrungswerte gibt es mit einer in Access 2010 entwickelten DB die via Access 2010 RUNTIME unter Office 2007 gestartet werden soll.

Bei mir in der Arbeit funktioniert das nur teilweise. Z.B. werden die Daten einer Tabelle nicht geladen.
Geht das überhaupt? Habe ich falsche Verweise? Wenn ja, welche muss ich einstellen? Ich habe schon alles versucht. "Leider" setze ich die neuen Features wie Navigationsformulare und den Datentyp Anlagefeld ein.

Auf meinem Rechner zuhause (XP, Office 2010) läuft es in der Runtime einwandfrei.

Vielen Dank im voraus für jeden Gedankenanstoß!

Julia

fraeser
10.04.2013, 16:41
Was meinst Du mit
unter Office 2007?

Deine DB soll mit der RT 2010 gestartet werden und auf dem System befindet sich parallel Office 2007?
Ich hatte eher mal bei einigen Kunden das Problem, daß meine 2007er-DB (Runtime) bei parallelem Office 2010 nicht als Runtime startet (trotz korrekter Dateinamenerweiterung). Das musste man tlw. manuell einmalig korrigieren.
Startet denn Deine DB wirklich als Runtime? Oder mit Office Access 2007?

bobfuchs
11.04.2013, 07:59
Danke Dir für Deine Antwort,

es startet die Runtime. Die von mir genutzten Navigationsformulare sind einwandfrei da und funktionieren. Aber komischerweiser ist ein Datumsfeld leer, er zeigt, trotz aller Bemühungen, aus einer Tabelle keine Daten an und bringt eine Laufzeitfehlermldg auf einen Butten von mir, der lediglich Felder, die ich zum Filtern benutze, leert und ein Requery macht.

Kann es an den Verweisen liegen?

bobfuchs
11.04.2013, 09:25
Ich habe den Verweis auf Word ausgeschaltet und alles ist gut.

Jetzt werde mich jetzt mit Early Binding und Late Binding beschäftigen und noch berichten.

Anne Berg
12.04.2013, 23:49
Hi,daß meine 2007er-DB (Runtime) bei parallelem Office 2010 nicht als Runtime startet (trotz korrekter Dateinamenerweiterung)der Dateityp "accdb" wurde mit A2007 eingeführt, da besteht also kein Unterschied. Entscheidend für den Start der Runtime-Anwendung ist eine Verknüpfung auf die auszuführende Datei inklusive vollständigem Zugriffspfad auf die Runtime-Exe. Beim Parallelbetrieb von A2007 und A2010 ist jedoch mit Problemen zu rechnen.

fraeser
13.04.2013, 06:25
@Anne:

Bei mir ist/war es eine "accdr". Die Benutzer haben Office 2010 (Pro oder höher) auf dem System. Nach Installation der Acc2007-RT und anschließender Installation meiner Software (InnoSetup), wird die .accdr-FE i.d.R. auch als (Dateiexplorer) "Microsoft Office Access Runtime Application" erkannt.
Dann läuft es auch korrekt.
Bei einigen Usern, welche auf einem Apple arbeiten und Win7 zusätzlich drauf haben, trat dann tlw. das o.g. Problem auf > die "accdr" wollte mit Access 2010 starten. Da musste dann manuell die Verknüpfung gesetzt werden...

bobfuchs
15.04.2013, 22:57
Spät, aber doch noch: ich konnte das Problem tatsächlich mit Last Binding lösen. Verweise raus, Variablen erst nur als Object deklarieren ....

Alles Gut. Ich und meine Anwender sind glücklich.

Andre.Heisig
16.04.2013, 07:57
Wobei das "Problem" dann letztlich darin besteht, dass du auf einer anderen Office-Umgebung entwickelst, als der Anwender arbeitet, dein gesetzter Verweis auf Word 2010 wird eben nicht automatisch "gedowngraded" auf das Word 2007 des Anwenders.

Das kann man durch Einsatz virtueller Maschinen, die eine definierte Standardplattform beim Kunden abbilden (sofern das möglich ist), beim Entwickeln schon umgehen und spart sich damit einiges an Nacharbeits-Theater.

Wenn beim Endanwender allerdings Versions-"Vielfalt" vorliegt, bleibt nur Late Binding.