PDA

Vollständige Version anzeigen : Ein paar Fragen zur Datenbankanalyse mittels Excel


PeterPan9
02.08.2012, 08:57
Hallo zusammen,

ich habe ein paar Fragen zur Datenbankanalyse mittels Excel. Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen, wäre wirklich sehr dankbar. :)

Ich habe eine Datenbank mit mehreren Versuchen. Bei einem Versuch werden jeweils zwei Proben miteinander kombiniert. Aufgezeichnet wurden unter anderem in Spalten: das Datum, verwendete Proben (eine Spalte für jede Probe), verschiedene Messwerte (verteilt über mehrere Spalten). Die Datenbank soll bei weiteren Versuchen aktualisiert werden.


Ich benötige die letzten 10 Messwerte einer bestimmten Probe:
Gibt es eine Möglichkeit diese anzeigen zulassen? Bzw. die Summe oder den Mittelwert darüber zu bilden?

Also, dass man vom letzten Eintrag anfängt zu suchen und die Daten erfasst bis man 10 Werte hat.


Weiterhin wäre es sehr hilfreich wenn ich für Berechnungen nicht mehrere Arbeitsblätter erstellen müsste. Was bislang der Fall war, da ich die DB-Funktionen und die Was-Wäre-Wenn-Analyse benutzt habe.

Optimal wäre es, wenn ich die Berechnungen direkt in der gleichen Zeile machen könnte, wo auch die Daten erfasst werden. Dazu müsste ich den Datenbanksatz jeweils durchsuchen lassen, es sind für einzelne Werte oft mehrere Suchkriterien erforderlich.

Beispiele für Suchkriterien: Probe A, Messwert 1 größer 10, Mittelwert von Messwert 4 (von den letzten 10 Versuchen)

Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Der Vorteil bei dieser Variante wäre es, dass ich direkt die aktuell erfassten Daten mit meinen Berechnungen vergleichen könnte.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Viele Grüße
PeterPan

M Merlin
02.08.2012, 10:20
Ich benötige die letzten 10 Messwerte einer bestimmten Probe:
Gibt es eine Möglichkeit diese anzeigen zulassen? Bzw. die Summe oder den Mittelwert darüber zu bilden?

SummeWenn
MittelwertWenn

Also, dass man vom letzten Eintrag anfängt zu suchen und die Daten erfasst bis man 10 Werte hat.

Sortieren Z bis A und Filter Top 10 setzten


Den Rest kann man ohne Beispiel schlecht nachvollziehen...

mücke
02.08.2012, 13:16
siehe office-loesung.de

owT

PeterPan9
03.08.2012, 08:32
Hallo zusammen,

danke für deine Antwort Merlin! :)

Das Problem war etwas komplizierter. Wie mücke bereits erwähnt hat, habe ich mein Problem auch in einem anderem Forum gestellt, wo mir jemand auch weitergeholfen hat.

Ich hätte hier auch eine Tabelle reinstellen sollen, damit du verstehst was ich meine. Ich glaube durch die reine Beschreibung war es nicht so verständlich. Danke dir auf jeden Fall für deine schnelle Antwort.

Viele Grüße
Peter