PDA

Vollständige Version anzeigen : Lieferschein-Packliste


Heiko E.
05.04.2012, 12:10
Hallo,

Ich habe leider keine Kenntnis was Formeln/Funktionen in Ecxel betrifft und hoffe ich bekomme hier eine Lösung :(.

Wie man im angehangen Tabellenblatt bereits sieht, handelt es sich hierbei um einen Lieferschein + Paketschein.

Nun mein Problem:
Ich würde gern auf dem Paketschein alles automatisch mit ausgefüllt haben, also Empänger (Zeile 11), GSA bzw. SL Nummer (Zeile 9), Gewicht (Zeile 14), Paket (Zeile 12), return supplier nummer (Zeile 16), was praktisch auch im "Lieferschein" vorhanden ist. Desweiteren müsste der "Paketschein" auch gedreht ( 90 Grad) werden so das ich ihn später mit meinem Label Drucker in dem Etiketten Format Breit: 10 cm / Länge 20 cm ausdrucken kann.

Bei dem Gewicht und Paket müsste es noch die Funktion geben, das wenn ich z.b 9 Pakete habe diese automatisch generiert, natürlich auch mit dem entsprechendem Gewicht.

Ich weiß das es echt komplex ist aber leider kenne ich niemanden der mir dabei helfen könnte und wende mcih daher hier an das Forum.

Ich wäre echt dankbar wenn dieses so umgesetzt werden könnte, bin am verzweifeln :(, da ich immer alles händisch eintragen muss.

vielen Danke im vorraus

Heiko

hary
05.04.2012, 12:39
Hallo Heiko
Ich würde gern auf dem Paketschein alles automatisch mit ausgefüllt haben, also Empänger (Zeile 11) usw.
Ich meine da sind zuwenig bis keine Angaben drin.
Wenn der Paketschein mit Empfaenger automatisch ausfuellt werden soll, woher soll Excel wissen wer der Empfaenger ist?? da braucht es mindestens eine Liste. Kompletier mal die Mappe mit ein paar Angaben.
Fuer mich sind das Boehmische Doerfer. ;-)
gruss hary

Heiko E.
05.04.2012, 14:19
Nochmal ausgebessert. sry

Gruß

Heiko

Heiko E.
05.04.2012, 14:19
Nochmal ausgebessert. sry

Gruß

Heiko


(neuer Anhang und Antwort)

ASE
05.04.2012, 15:26
Hallo Heiko,
Du musst einfach in die Zelle die einen Wert aus einer anderen Zelle darstellen soll die = eingeben, dann die Ursprungszelle anklicken und den Haken in der Bearbeitungsleiste anklicken oder Return. Fertig.
Was mir jedoch aufgefallen ist wie kommen den die Daten in Lieferantentouren?

IngGi
05.04.2012, 15:56
Hallo zusammen,

wenn ich auch meinen Senf dazugeben dürfte; der wird für Heiko allerdings eher schwer zu schlucken sein. Das Ganze ist meiner Meinung nach komplett falsch aufgebaut!

Die ganze Geschichte lässt sich wesentlich vereinfachen, wenn man die benötigten Daten zeilenweise (eine Zeile pro Lieferung) in eine Exceltabelle einträgt und dann sowohl den Lieferschein, als auch den Paketschein als Word-Serienbrief anlegt, mit der Exceltabelle als Datengrundlage.

Gruß Ingolf

Heiko E.
05.04.2012, 16:02
Hey Ihr,

Ich danke für eure kreativen Köpfe, der Vorschlag den Ingolf gemacht hat, klingt interessant, könnte ich da bitte ein Beispiel bekommen :) dann macht es das ganz für mich noch verständlicher.

@ASE: die Daten werden von mir händisch eingetragen, da es ja immer verschiedene Retouren zu Lieferanten sind.


BG

Heiko

IngGi
05.04.2012, 16:43
Hallo Heiko,

Beispiele für die Serienbrieferstellung in Word gibt es bei Tante Google zuhauf. Meist werden konventionelle Briefe, die an eine mehr oder weniger große Anzahl von Adressaten geschickt werden sollen, als Beispiel herangezogen. Genausogut lässt sich in Word aber auch ein Paketschein als Serienbrief erstellen. Umrandete Felder lassen sich durch das Einfügen und Verändern einer Tabelle realisieren. Die eigentlichen Daten kommen dann - wie in einem gewöhnlichen Brief auch - über sogenannte Datenfelder in den Paketschein.

Du musst dich natürlich erstmal in die Thematik einlesen. Aber der Aufwand lohnt sich, weil du nachher einfach eine Lösung hast, mit der du viel flexibler bist.

Eine Lösung, wie sie dir vorschwebt, wäre mit Formeln und VBA sicherlich auch zu realisieren. Aber jede Lösung in dieser Richtung wäre von vornherein völlig unflexibel, ganz spezifisch auf dein Problem zugeschnitten. Spätere Änderungswünsche würden immer die Gefahr in sich bergen, dass sie komplexe Anpassungen erfordern.

Und auch diese Lösungen müsstest du ja im Endeffekt verstehen, um bei späteren Problemen eingreifen zu können. Da kannst du auch gleich Nägel mit Köpfen machen.

Gruß Ingolf

ASE
05.04.2012, 18:02
Hallo Miteinander,
bevor wir jetzt Eier suchen gehen, noch ein Statement von mir. Also das Ganze auch noch über Word zu verkomplizieren wäre für mich nix. Aber ich gebe Ingolf 100% Recht wenn man VBA nicht beherrscht ist das eine gute Alternative. Ich habe eine Lösung komplett mit VBA realisiert, bei uns müssen die „Packing-listen“ als PDF zum Hersteller gesendet werden. Die Die LF-Liste wird automatisch erstellt und wir bleiben dann im Ecxel. Ich erstelle bis zu 50Pack-list(en) mit einem „Schluck“ und das läuft super.

Schöne Ostern

Heiko E.
05.04.2012, 20:13
Hallo,

Ich danke euch natürlich allen, mit soviel Tipps hätte ich nicht gerechnet. Ich werde nun mal im Internet durchstöbern, so wie Ingolf meinte.

euch allen auch natürlich frohe Ostern

:)

Pit987
06.04.2012, 11:04
Hallo!
Wenn Du keinen Durchblick in Excel hast, wird das in Word nicht anders sein, oder?
Vom Serienbrief in Word würde ich Dir abraten.

Der Hinweis mit einer Zeile für eine Lieferung scheint mir zielführend zu sein.
Lege ein weiteres Sheet an, in dem jeder Kunde eine Kundennummer bekommt.

Dann lege ein neues Sheet an, auf dem die tagesaktuelle Tour gezeigt wird.
Das geht mit SVERWEIS, ohne dass Du was schreiben mußt.

Sortiere das Sheet mit den gesamten Lieferungen nach Datum und Alphabet und Du kannst ganz einfach herausfinden, welche Kunden mehrere Lieferungen erhalten und wieviel KG das gesamt sind.

Wenn Du noch ein Sheet anlegst, auf dem die Touren excelgerecht beschrieben sind, kannst Du ganz einfach sehen, was am Vormittag raus muß und was bis zum Abend Zeit hat.

Sowas habe ich für meine Zwecke erfolgreich am Laufen. Es ist aber so komplex und mit eigenen Vorgaben versehen, dass ich Dir das nicht einfach als Kopie geben kann.

Wir können es aber gerne Schritt für Schritt entwickeln. Der Eine oder Andere im Forum wird Dir das auch noch optimieren, da ich doch sehr umständlich mit Zwischenergebnissen arbeite. So kann ich schneller Fehler erkennen.
Und wenn es läuft, habe ich immer eine Scheu, was zu ändern.

Viel Erfolg
Pit