PDA

Vollständige Version anzeigen : Zwei Access-Versionen parallel


friedel
03.05.2011, 15:19
Hallo,

ich habe zwei .mdb's als Frontend am Laufen eine für Acc2003- und eine für Acc2007-User. Nun ist es so, daß wenn ein User nicht seine zugewiesene Version benutzt, das Öffnen der DB sehr lange dauert.
( offensichtlich werden da erst alle Verweise überprüft und neu gesetzt)

Meine Frage:
Wie Kann man das Überprüfen der Verweise unterbinden und/oder dem User sofort den Zutritt für die falsche Version verwehren ohne lange Wartzeiten?



Gruß

Edgar Basler
03.05.2011, 15:29
Sind das 2 User mit dem gleichen PC? Dann hast Du wahrscheinlich keine Chance.

Wenn die beiden User aber verschiedene PC's haben, dann müßte es gehen. Jeder hat "sein" FE auf "seinem" PC.

Micha_DU
03.05.2011, 15:35
http://www.access-im-unternehmen.de/index1.php?id=300&BeitragID=769

Hier ist beschrieben, wie du die Access-Version feststellen kannst. Damit könntest du die gestartete Version überprüfen.

Aber ich vermute mal dass deine zwei Frontends in einem ´Netzwerk liegen und die User alle zusammen darauf zugreifen?

friedel
03.05.2011, 17:27
... das Feststellen mit welcher Access-Version die mdb geöffnet wird
funktioniert soweit. Die Prüfung erfolgt im FormOpen-Ereignis der Startseite.
Aber bevor die Prüfung stattfinden kann, werden schon alle Verweise der DB automatisch geprüft und geändert mit der oben schon erwähnten langen Wartezeit.

Ich dachte daran, die Versions-Prüfung irgendwie ganz an den Anfang durchführen zulassen (wenn das möglich ist?) oder die automatische Änderung der Verweise irgendwie abzuschalten.

Noch eine Idee ?

Lanz Rudolf
03.05.2011, 18:19
Hallo
wie ist es jetzt wo sind die FE's ?

hoffe schwer Lokal beim User :)

friedel
04.05.2011, 15:45
... ne, FE's sind im Netz. :rolleyes:

Lanz Rudolf
04.05.2011, 16:20
Hallo
für mich währe besser wenn jeder User Sein FE Lokal als MDE hätte
und dieses mit der Option (Startparameter) /Runtim starten würde

Thomas Möller
04.05.2011, 16:25
Hallo!

Nun ist es so, daß wenn ein User nicht seine zugewiesene Version benutzt, das Öffnen der DB sehr lange dauert.

Der Wechsel zwischen Access 2003 und Access 2007 dauert nun mal seine Zeit. Die jeweilige Access-Version merkt, dass sie nicht die aktuelle ist und startet erst einmal den Installer. Dieser braucht dann recht lang. Früher reichte die Zeit für einen Becher Kaffee. Seit dem SP1 für Access 2007 ist die Zeit zwar deutlich kürzer geworden; die Zwangspause ist aber immer noch lästig.

Wie starten denn die User Deine Anwendung? Könntest Du Dir vorstellen, dass die User die Anwendungen jeweils über eine Verknüpfung starten? In den Verknüpfungen könntest Du den Pfad zur jeweils zu verwendenden Access-Version mit angeben. Damit minderst Du das Risiko, dass der User die falsche Access-Version verwendet ein wenig.

HTH

Lanz Rudolf
04.05.2011, 18:38
Hallo
@Thomas das was ich ja auch meine
Eine MDE für jede (die gewünschte /vorhandene)Access Version :)

friedel
05.05.2011, 14:49
Wie starten denn die User Deine Anwendung?

Das ist unterschiedlich, direkter Start der .mdb oder Desktop-Verknüpfung, kann ich nicht kontrollieren.


für mich währe besser wenn jeder User Sein FE Lokal als MDE hätte


Klar, aber lokale Installationen sind nicht erwünscht/erlaubt. Sollte sich alles schön auf dem File-Server abspielen.


Meine Vorstellung wäre, die Datenbank lässt sich nicht öffnen, wenn nicht die passende Access-Version installiert ist und das Ganze im Netz.

doch vielleicht irgendwie anders noch machbar?

Lanz Rudolf
05.05.2011, 15:26
Hallo
dazu
Klar, aber lokale Installationen sind nicht erwünscht/erlaubt. Sollte sich alles schön auf dem File-Server abspielen.
da gibt es das zu bedenken:
- Durch lokale FEs gibt es weniger Netzwerkverkehr, weil nur die Daten übers Netz gehen müssen.
= Bessere Performance
- Design-Änderungen sind an einer Frontend-Kopie jederzeit möglich.

• Bei Datenbank-Anwendungen wird die grafische Benutzeroberfläche bestehend aus Formularen und
Berichten als Frontend, die auf dem Server laufende Datenbank bestehend aus Tabellen, View,
gespeicherten Prozeduren u. ä. als Backend bezeichnet.
• Frontend bezeichnet, eng an obige Bedeutung angelehnt, auch grundsätzlich die Benutzeroberfläche,
die z. B. in Form von einer graphischen Benutzeroberfläche (engl. graphical user interface, GUI) oder mittels
Bildschirmmasken implementiert sein kann.

•Bei Anwendungen im Netzwerk sollte jede Arbeitsstation ihr eigenes, möglichst
lokales FE bekommen, während das gemeinsam genutzte BE am Server liegt.


und wenn der User eine ACCDE (mde) mit der Option/Parameter Runtime Startet kann er nicht auf den Code zugreifen, kann nichts verändern (gewollt oder Ungewollt) = Grössere Sicherheit!