PDA

Vollständige Version anzeigen : Werkzeuge auf Erstellerrechner


Erich290607
20.04.2011, 08:39
Hallo zusammen,

aus gegebenen Anlass möchte ich mich mit dem Thema Access-Datenbank
in MYSQL oder .net umbauen befassen.

kann mir jemand einen Tipp geben welche Werkzeuge der "Ersteller Rechner" installiert haben sollte um solch Vorhaben zu realisieren, und welche Bücherreihen sind am geeignetesten. Danach werdet ihr mich hier im Forum eine ganze Weile lang nicht mehr Online sehen.

Thomas Braun
20.04.2011, 09:36
in MYSQL oder .net
Die beiden Sachen haben eigentlich gar nichts miteinander gemeinsam. MySQL ist ein Datenbanksystem und .net ist ein Framework für die jeweils unterstützten Programmiersprachen.

Mein Tipp: erstmal konkrete Aufgabe festlegen und Ziele definieren. Anschließend kann man die Werkzeuge aussuchen und den Weg planen.

Thomas Möller
20.04.2011, 11:11
Hallo Thomas,

Die beiden Sachen haben eigentlich gar nichts miteinander gemeinsam. MySQL ist ein Datenbanksystem und .net ist ein Framework für die jeweils unterstützten Programmiersprachen.

meine Glaskugel sagt mir, dass Erich entweder:

a.) MySQL als BackEnd verwenden möchte um dann mit einem Access-FrontEnd oder einer .Net-Anwendung darauf zuzugreifen, oder

b.) mit einer .Net-Anwendung entweder auf Access oder auf MySQL zugegriffen werden soll.

Da Erich seinen Ausstand ankündigt, gehe ich davon aus, dass er seine bisherige Access-Anwendung migrieren möchte:
Daten => MySQL, FrontEnd => .Net

Genauer kann uns das aber nur Erich290607 sagen. Vielleicht fällt es nach der Klarstellung auch leichter, konkrete Hinweise auf Bücher oder Tools zu geben. ;)

CU

Erich290607
20.04.2011, 11:20
Da Erich seinen Ausstand ankündigt, gehe ich davon aus, dass er seine bisherige Access-Anwendung migrieren möchte:
Daten => MySQL, FrontEnd => .Net


Hallo Thomas,

ja in die Richtung wollt ich wohl gehen.

da Access bei uns als Standard nicht mehr mit installiert wird, muss ich dafür sorgen das es auf anderen Rechnern läuft, ich sehe da nur die alternative

Daten BE MySQL, FE .Net bzw. Visual Basic

Thomas Braun
20.04.2011, 14:11
Auf den Zielrechnern muss das entsprechende .net Framework instelliert sein.
Dann brauchst du einen ADO.net Konnektor für mySQL:
http://www.mysql.de/products/connector/

Falls du nicht per Kommandozeile mit der Datenbank arbeiten willst, brauchst du eine Entwicklungsumgebung für mySQL; z.B.: EMS SQL Manager for MySQL
http://www.sqlmanager.net/de/products/mysql/manager

Dann eine .net Entwicklungsumgebung:
Visual Studio
http://www.microsoft.com/germany/visualstudio/products/team/default.aspx
http://www.microsoft.com/germany/express/products/windows.aspx
Mono
http://mono-project.com/Main_Page

... und du musst dich für eine .net-Sprache deiner Wahl entscheiden.
Wenn du VBA-Erfahrung hast, würde ich dir c# empfehlen. Bei der Einarbeitung in .net musst du vieles von Grund auf neu erlernen und die Denkweise umstellen. Da hat man es eben nicht mehr mit einer Erweiterung von VBA oder Classic VB zu tun.
Mir hat es zumindest geholfen, nicht mehr die 'üblichen Befehle' im Kopf zu haben. Für mich ist VBA-Entwicklung der eine Topf und .net-Entwicklung etwas ganz anderes (inkl. deutlich anderer Sprache).

Micha_DU
20.04.2011, 20:43
da Access bei uns als Standard nicht mehr mit installiert wird, muss ich dafür sorgen das es auf anderen Rechnern läuft, ich sehe da nur die alternative
ähnliches steht bei uns auch an... bei der Migration auf Office 2010 gibts kein Professional und damit kein Access mehr. Aber keine Regel ohne Ausnahme... Ich gehöre zu denen die die Vollversion haben werden und somit Datenbanken erstellen können, die unter der Runtime lauffähig sind. Es wäre für dich vielmehr zu klären, inwieweit du deine Datenbanken umstellen müßtest damit sie auch in einer Runtime laufen. Das hätte auch den Vorteil, dass du uns erhalten bleibst ;)

Toast78
21.04.2011, 06:41
Wo ich hier gerade so ein bisschen durch die Links stöbere: War das nicht mal so, dass mySQL eine kostenlose Datenbank war?
Und wenn das auch heute noch so ist, wo kann ich das DBMS denn runterladen?
Gibts noch andere Management-Konsolen als von EMS?

Josef P.
21.04.2011, 07:03
Hallo!

MySQL ist Open Source (unter GPL-Lizenz). Das muss nicht zwangsweise auch frei sein. ;)
Die MySQL Community Edition (http://www.mysql.de/products/community/) gibt es als kostenlosen Download.

Bezüglich Tools: Ich kam bisher bei meinen Spielereien mit MySQL mit den mitgelieferten MySQL Administrator und Query Browser aus.
Mittlerweile dürften diese durch MySQL Workbench (http://www.mysql.de/downloads/workbench/) ersetzt worden sein.


@Erich: Wenn Access (auch die Runtime) bei euch nicht mehr installiert wird, bedeutet das nicht, dass du kein Access-Backend verwenden kannst.
Solange du im mdb-Dateiformat (Jet 4.0) bleibst, sind die notwendigen Treiber im Windows mitinstalliert.

Ein MySQL-Server ist bereits vorhanden bzw. würde von der IT installiert werden?
Falls kein MySQL-Server vorhanden ist, würde ich versuchen, ein bestehendes DBMS zu verwenden, damit kein zusätzlicher Wartungsaufwand entsteht.

mfg
Josef

Toast78
21.04.2011, 07:15
"Community Edition". Was für ein bescheuerter Name!!! Ich hab mich gestern nicht getraut da drauf zu klicken, weil ich wohl zu sehr auf mySQL-Server fixiert war. Hatte auch was unter Classic gesucht. Naja, jetzt bin ich wieder schlauer.

Thomas Braun
21.04.2011, 09:12
Dann eine .net Entwicklungsumgebung:
...
Mono
http://mono-project.com/Main_Page


Sorry - da war ich etwas unachtsam. Mono ist ein "alternatives" .net-Framework für Win, Linux und Mac.

Die freie Entwicklungsumgebung ist Sharp-Develop:
http://de.wikipedia.org/wiki/SharpDevelop

...und das Mono Pendant:
http://de.wikipedia.org/wiki/MonoDevelop

Erich290607
23.06.2011, 10:14
Es wäre für dich vielmehr zu klären, inwieweit du deine Datenbanken umstellen müßtest damit sie auch in einer Runtime laufen. Das hätte auch den Vorteil, dass du uns erhalten bleibst ;)

Hallo Micha,

bin zur Zeit dabei mal meine Themen hier zu prüfen bzw. wenn erledigt dann auch als erledigt abzuhaken.

zunächst mal Danke für die Bemühungen hier im Thread, wie ich gehört habe
wird es wohl ähnlich wie bei dir ablaufen ich erhalte also eine Access version.

zum anderen habe ich mal einige probiert um die Version auf einen Virtuellen PC zum laufen zu bringen, da bin ich aber gescheitert.