PDA

Vollständige Version anzeigen : "Einzug verkleinern" funktioniert bei Aufzälungen häufig nicht


Max48
26.08.2009, 00:22
Hallo,
ich habe nun schon häufiger das Problem gehabt, dass das Verkleinern des Einzuges einach nicht so klappt, wie es sollte.

Fogende Situation:

Ich schreibe: - Gedanke1a
- Gedanke1b
- Gedanke1cIch gebe also einfach ein Stich (-) gefolgt von einen Leerzeichen ein.

Daraufhin beginnt Word Eine Aufzählung und rückt den Text standardmäßig ein.

Da ich aber nur eine Aufzählung schreibe ist das Einrücken Platzverschwendung.
Ich markiere also meine Auzählung und klicke oben auf den Button "Einzug verkleinern"

Das funktioniert auch wunderbar.

Nun kommt mir aber ein komplett neuer Gedanke in den Sinn und ich möchte ein Absatz (also eine Leerzeile)

Folglich drücke ich dreimal Enter, bis ich in der übernächsten Zeile bin.
Dort angekommen beginne ich wieder genauso (ich gebe zuerst einen Strich ein, drücke anschließend auf die Leertaste und beginne zu schreiben)

Und das Word (dumm wie es ist) rückt natürlich auch hier wieder ein :(.
Mein Text sieht also nun so aus:- Gedanke1a
- Gedanke1b
- Gedanke1c

- Gedanke2a
- Gedanke2bIch denke mir noch nix weiter besonderes dabei, markiere die beiden letzten Zeilen und drücke wieder auf "Einzug verkleinern".

Doch dann kommt eben das Problem!
Word weigert sich einfach den Einzug zu verkleinern.
Die beiden Zeilen "Gedanke2a" und "Gedanke2b" sind wie festgenagelt auf ihren eingerückten Position :stupid:


Nach einigem frustriertem Klicken auf den Einzug-Verkleinerungsbutton gehe ich schließlich dazu über das Lineal einzublenden und zu versuchen, mit Hilfe der dort eingeblendeten Einzügen das Problem in den Griff zu bekommen.

Doch selbst das klappt nicht wiklich.
Zwar lässt sich der Absatz damit tatsächlich verschieben, aber es ist praktisch unmöglich exakt die Position zu treffen, in der sich der vorhergehende Absatz befindet. Es ist im Prenzip immer entweder zwei Millimeter links, oder zwei Millimeter rechts davon.



Warum muss immer alles so kompliziert sein?
Ich will doch nur eine simple Aufzälung am linken Blattrand mit einer Leerzeile dazwischen:entsetzt:
:smashing:




Intressanterweise passiert das nicht immer.
Ich habe gerade in einem neuen Dokumen mal zufällig ein paar Zeichen reingehämmert um das Verhalten zu testen und intressanterweise hat es da auf einmal funktioniert.

Bei meinem echten Dokument klappt es nach wie vor nicht und das obwohl es genauso aufgebaut ist (nur dass ich hier mehr Text geschrieben habe und mir auch länger Gedanken über den Inhalt gemacht habe :D )

PapaSchlumpf
26.08.2009, 06:37
Hi,

mh, ich kann es leider nicht reproduzieren und es klappt wie du es willst.

Welche genaue Version hast du (inkl. ServicePacks)?

PS

peppi
26.08.2009, 09:04
Hallo,

"kompliziert" hierbei ist nur, daß die heutige "Klick"-Generation nicht mehr weiß, wie diese Absätze, die sie per einfachen Klicks auf irgendwelche Formate einstellen können, richtig formatiert werden...

Man kann sich in den entsprechenden Dialogfenstern alles genau so einstellen wie man es benötigt...

Das "millimetergenaue" Einstellen über das Lineal wurde in der Version 2003 durch das Gitternetz blockiert, welches man ausstellen mußte.

Da ich bald weg muß, kann ich das jetzt hier leider nicht alles für die Version 2007 bekanntgeben...
<br>

C-J
26.08.2009, 13:48
Also, so ganz habe ich das nicht verstanden .. Du willst gar keine Einzüge, und das Aufzählungszeichen gibst Du ja auch manuell ein ... Wenn richtig .. dann :D


Rechtsklick auf die Zeile > Nummerierung > Ohne

Gruß,
CJ

Max48
27.08.2009, 01:02
Hi,

mh, ich kann es leider nicht reproduzieren und es klappt wie du es willst.

Welche genaue Version hast du (inkl. ServicePacks)?

PSIn den Einstellungen steht bei Info:
Microsoft Office Word 2007 (12.0.6504.500) SP1 MSO (12.0.6320.5000)

Wie gesagt der fehler tritt nicht immer auf...
Also, so ganz habe ich das nicht verstanden .. Du willst gar keine Einzüge, und das Aufzählungszeichen gibst Du ja auch manuell ein ...Naja fast.
Ich will gar keinen Einzug,
Auftzälungszeichen gebe ich aber torotzdem nicht manuell ein (nur das erste, damit Word halt merkt, dass ich ne Aufzählung machen will...).

Ganz ohne Automatisch Aufzälung is auch nix.
Erstens muss man dann den Strich immer selber manuell eingebenun und zweitens haut das dann auch mit dem Abstand zwischen dem Aufzählungszeichen und dem eigentlichen Text nicht mehr hin.

C-J
27.08.2009, 07:08
Hallo,
wie wäre es denn, wenn Du mal auf diese "Assitenzleistung" von Word verzichtest und Du die Liste ganz von DIR aus einleitest, indem Du ein Format einrichtest und dieses schon ab dem ersten Listenabsatz vergibst?

Ich bin momentan dabei, eine etwas umfangreichere Dokumentvorlage zu erstellen und habe mich in den letzten Tagen auch mit Listen beschäftigt.

Fazit: Den wenigsten Stress hat man, wenn man Word GAR NIX machen lässt, sondern alles selbst bestimmt.
Theoretisch –wenn ich deine Problematik richtig verstanden habe – müsste ein einzelner Rückschritt (direkt nach der "Autoeinrückung") dein Problem lösen bzw. über Rechtsklick > Nummerierungen ... die Ebene ändern.

Aber, wie gesagt, am besten Formate einrichten, (Folgeformat = Absatzformat) .. hab ich hier Listen mit bis zu 5 Ebenen erstellt, nach mehreren Stunden habe ich es dann gerafft. :D

Hier mal ein Auszug aus meinen Ergüssen, für alle die schon immer wissen wollten, wie Word sich denn bei Listen mit mehreren Ebenen verhalten könnte (blauer Text) .. vielleicht kann der ein oder andere mit der Info was anfangen .. ich musste Teile umschreiben, damit es einen Sinn ergibt .. weil ich noch Schaltflächen für die Sache angelegt hatte, die es nur in meiner DOT gibt .. deshalb liest es sich teilweise etwas holprig :D .. überall wo NUR "DEIN FORMAT" steht ist "EBENE 1" gemeint. Ich muss noch dazu sagen, dass man theoretisch mit einem einzigen Format auskommt, ich habe aber mehrere Formate vergeben, weil das Dokument auch für das Internet aufbereitet werden muss und da ist es immer gut, wenn alles sein eigenes Format hat .. den Teil kann mna also überlesen, wo von anderen Formaten gesprochen wird, wenn man nix online stellen will.

Um eine neue nummerierte Liste zu beginnen, erzeugen Sie mit RETURN einen neuen leeren Absatz und weisen Sie diesem die Formatvorlage HIER DEIN FORMAT zu.
Es wird ein neuer Listenpunkt mit einer fortlaufenden Nummer der vorhergehenden nummerierten Liste in Ihrem Dokument erzeugt, falls eine solche vorhergehende nummerierte Liste schon in Ihrem Dokument existiert.
Wenn also die vorhergehende nummerierte Liste in Ihrem Dokument z.B. mit (6) auf-gehört hat, so beginnt nun die neue nummerierte Liste zunächst mit (7). D.h. im Klartext, dass Word2007 zunächst davon ausgeht, dass Sie die vorhergehende Liste an dieser Stelle fortführen möchten.
Falls Sie aber eine neue nummerierte Liste beginnen möchten – also wieder mit (1) starten möchten –, so setzen Sie die Schreibmarke bitte in den DEIN FORMAT-Absatz (Listenpunkt) von dem aus wieder mit (1) begonnen werden soll zu zählen und drücken Sie dann die Schaltfläche NEU NUMMERIEREN BEGINNEN MIT 1 (Such nach dem Dialog "Nummerierungswert festlegen") Word zählt nun Ihre Liste neu durch, beginnend bei (1).


Hinweis:
Wenn Sie einen neuen Listenpunkt erzeugen und anschließen direkt RETURN drücken, wird die Nummerierung von Word 2007 sofort wieder zurückgenommen. Dies ist eine automatische Funktion, welche sich nicht abstellen lässt. Es ist also nicht möglich mithilfe der RETURN Taste mehrere leere nummerierte Listenpunkte hintereinander zu erzeugen. Vielmehr müssen Sie sofort einen Text eingeben (z.B. xxx) wenn Sie zu Anfang nur eine „leere“ Listenstruktur aufbauen möchten.
Wenn Sie eine neue nummerierte Liste in Ihr Dokument, als erste Liste vor einer bereits existierenden nummerierten Liste einfügen möchten, so führt Word 2007 zunächst diese schon existierende nummerierte Liste nach Oben hin fort. D.h. Sie müssen nach dem Einfügen dieser neuen nummerierten – jetzt ersten – Liste in Ihrem Dokument die Nummerierung der schon existierenden – jetzt zweiten – Liste neu durchzählen lassen. Dies gilt aber nur für die zweite nummerierte Liste in Ihrem Dokument, alle darauf folgenden nummerierten Listen bleiben unverändert.
Um die jetzt zweite nummerierte Liste in ihrem Dokument schnell aufzufinden und neu durchzunummerieren, gehen Sie wie folgt vor:

(1) Setzen Sie die Schreibmarke hinter den letzten Absatz Ihrer ersten nummerierten Liste im Dokument und öffnen Sie mit der Tastenkombination STRG + F das Dialogfeld 'Suchen'. Betätigen Sie anschließend die Schaltfläche ERWEITERN >>, falls das Dialogfeld schon auf die erweiterte Ansicht umgeschaltet sein sollte, hat sich die Schaltfläche ERWEITERN >> in die Schaltfläche << REDUZIEREN verwandelt.

(2) In der erweiterten Ansicht vom Dialogfeld Suchen und Ersetzen (Bild 5) haben Sie die Schaltfläche FORMAT zur Verfügung. Betätigen Sie diese und wählen Sie den Eintrag FORMATVORLAGE… aus dem Menü.

(3) Ein weiteres Dialogfeld Formatvorlage Suchen (Bild 6) öffnet sich. Wählen Sie hier den Eintrag DEIN FORMAT aus und bestätigen Sie anschließend mit OK um wieder in das Dialogfeld Suchen und Ersetzen zurückzukehren.

(4) Achten Sie darauf, dass das Textfeld Suchen nach: leer ist und das darunter bei Format: nun „Formatvorlage: DEIN FORMAT“ steht und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche WEITERSUCHEN.
Word 2007 springt nun automatisch zum nächsten Absatz mit der Formatvorlage DEIN FORMAT und markiert diesen. Sie werden feststellen, dass dieser Absatz nun eine fortlaufende Nummer Ihrer ersten nummerierten Liste im Dokument aufweist.
Betätigen Sie die Schaltfläche "Dialog Nummerierungswert suchen, neu straten .." um die Liste neu durchzunummerieren und damit in ihren korrekten Ursprungszustand zurück zu versetzen.
Wenn Sie einen Listenpunkt in mehrere Folgeabsätze ohne Nummer aufteilen möchten, verwenden Sie bitte die Formatvorlage DEIN EINGERÜCKTES FORMAT. Der Absatz wird dann der Liste entsprechend eingerückt aber es wird keine fortlaufende Nummer für diesen Absatz vergeben. Dies gilt nur für Listen mit einer Ebene!
III. Nummerierte Liste mit mehreren Ebenen erzeugen
Hinweis:
Sie haben für Ihre Listen fünf Ebenen zur Verfügung. Wir sind aber nicht der Meinung, dass fünf Ebenen innerhalb einer Liste positiv zur Übersichtlichkeit der gesamten Liste beitragen. Vielmehr sollten Sie sich bei Ihrer Arbeit auf höchstens drei Ebenen beschränken. Dies ist aber nur als Anmerkung zu verstehen!
Folgende Liste soll ein Beispiel für eine nummerierte Liste mit fünf Ebenen darstellen.
(1) EBENE 1 Dieser Listenpunkt wurde ganz normal – wie zuvor beschrieben erzeugt.
a) EBENE 2 Um diesen Listenpunkt zu erzeugen, drücken Sie einmal RETURN, damit nach Punkt (1) zunächst Punkt (2) erzeugt wird. Anschließend machen Sie bitte einen Rechtsklick auf den soeben erzeugten Punkt (2), um das Kon-textmenü aufzurufen und wählen den Menüpunkt NUMMERIERUNG (Bild 7.1) an. Es öffnet sich das zweite Kontextmenü NUMMERIERUNGSBIBLIOTHEK (Bild 7.2). Wählen Sie hier den Menüpunkt LISTENEBENE ÄNDERN. Anschließend können Sie im dritten Kontextmenü die entsprechende Ebene für Ihren Listenpunkt festlegen (Bild 7.3). Analog dazu verfahren Sie mit allen Listenebe-nen.
Um diesen Listen-Absatz ohne Nummerierung zu erzeugen, wurde am Ab-satzende von Punkt a) einmal RETURN gedrückt. Anschließend wurde mit ei-nem Rechtsklick das Kontextmenü NUMMERIERUNGSBIBLIOTHEK aufgerufen und dort der Eintrag OHNE ausgewählt (Bild 7.2) und mit der TABULATOR Tas-te wurde der Absatz entsprechend eingerückt, bevor der Text schon in die zweite Zeile umbrochen hatte. Im Klartext bedeutet das, wenn Sie mit dem hier beschriebenen Verfahren einen Listenabsatz ohne Nummer erzeugen möchten, müssen Sie den Absatz mithilfe der TABULATOR Taste einrücken, so lange dieser noch einzeilig ist! Sobald der Absatz schon mehr als eine Zeile ausmacht, wird nämlich mit diesem Verfahren nur die erste Zeile des Absatzes eingerückt und alle Folgezeilen des Absatzes nicht. OBEN AM LINEAL KANN MAN DEN GANZEN ABSATZ EINRÜCKEN!! :D
b) Um die Liste nun wieder nummeriert fortzuführen, wurde einmal RETURN ge-drückt und dem erzeugten Absatz erneut das Format DEIN EBENE 2 FORMAT zugewiesen.
i. EBENE 3 Diese Ebene wurde mit demselben Verfahren festgelegt, wie Ebene 2
1. EBENE 4 Diese Ebene wurde mit demselben Verfahren festgelegt, wie Ebene 2
a. EBENE 5 Diese Ebene wurde mit demselben Verfahren festge-legt, wie Ebene 2






Gruß,
CJ