PDA

Vollständige Version anzeigen : Rechtschreibprüfung im Vergleich zu Word 2003


benni2002
05.08.2009, 12:21
Hallo,

ich arbeite beruflich als Lektor für eine Sportzeitschrift und habe mir unter Word 2003 im Laufe der Jahre im "Benutzer.dic" einige häufig vorkommende Wörter, die von den Autoren immer wieder gerne falsch geschrieben werden, zusammengesammelt. Ein Beispiel: Eine Sportlerin heisst mit Vornamen "Sarah-Quita". Sarah mit h am Ende. Unter Word 2003 wurden die (falsche) Schreibweise "Sara-Quita" erkannt und der richtige Name mit Bindestrich "Sarah-Quita" aus dem Benutzer.dic automatisch als Änderung vorgeschlagen. Falls der Name von vornherein richtig geschrieben war, gab es keine Fehlermeldung. Unter Word 2007 wird jetzt auf einmal die richtige Schreibweise moniert, und zwar wird der Namensbestandteil "Quita" als falsch gemeldet, was aber richtig wäre. Und die falsche Schreibweise "Sara" wird jetzt gar nicht mehr als falsch erkannt. Soweit ich das als Laie erkennen kann, wird aber weiterhin das "Benutzer.dic" (mit dem Eintrag Sarah-Quita) zur Rechtschreibprüfung verwendet. Ich könnte jetzt "Quita" in das Wörterbuch hinzufügen, dann würde "Quita" durchgehen, aber z. B. "Sara-Quita" nicht mehr als falsch erkannt, denn mit "Sara" wäre die Prüfung ja - fälschlicherweise - zufrieden. Ganz ähnlich geht es mit anderen Wortzusammensetzungen, die einen oder mehrere Bindestriche enthalten, und die im Benutzer.dic eingetragen sind.

Kann ich nirgendwie erreichen, dass nach dem "alten", für mich wesentlich geeigneteren System geprüft und vorgeschlagen wird?

Word 2003 habe ich bei der Installation von Office 2007 leider gelöscht (hinterher ist man immer klüger, beide Versionen nebeneinander hätten ja funktioniert), ich kann es auch nicht wieder hervorzaubern, da eine ID-Nr. verlangt wird, die ich aber nie hatte (war im Paket vorinstalliert Works Suite 2006 plus Word 2003, es lag nur eine CD mit der Works-Suite bei, hab nur die Nr. der Works-Suite).

Verfahrene Sache. Kennt sich jemand aus?

Arbeite mit Windows XP SP 3.

Bernd

Hotte
05.08.2009, 15:13
Hi,

eigene (benutzerdefinierte) Einträge in der Rechtschreibprüfung werden in der Benutzer.doc abgelegt. Wenn Du die nicht gesichert hast - und das "alte" Office gelöscht hast .. dann sind die Einstellungen weg.

Also musst Du alles wieder neu erfassen.

Soltest Du aber diese Datei gesichert haben, kannst Du sie auch in der neuen Version wieder einbinden... Dann wären alle manuellen Einträge wieder da.

So einfach ist das eigentlich - ohne Sicherung hast Du leider Perch gehabt.

benni2002
11.08.2009, 13:19
Hallo Hotte,

vielen Dank für Deine Reaktion. Als Feedback: Ich hatte mittels Backup das alte "Benutzer.dic" gesichert, habe es aber gar nicht überspielen müssen, denn ich habe nach dem Wechsel auf W 2007 jetzt zwei "Benutzer.dic". Eins mit 14,1 KB, eins mit 28,2 KB. Das größere trägt als Datum denTag der Installation von W 2007, das kleinere ein älteres Datum, das ich nicht mehr genau zuordnen kann, ist aber auch egal. Denn unter dem "Word-Optionen"-Button wird das neue "Benutzer.dic" als das verwendete angezeigt. Soweit ich das überblicke, beinhaltet das neue "Benutzer.dic" auch alle kritischen Wörter und Wortverbindungen (solche mit Bindestrich), die ich vorher unter W 2003 gesammelt hatte, z. B. auch das oben erwähnte Beispiel mit dem zusammengesetzten Vornamen. Trotzdem taucht das geschilderte Problem auf. Auch eine erneute Eingabe dieses Namens hat daran nichts geändert.

Ich vermute, das (= wohl nur mein) Problem liegt in einer gegenüber dem W 2003 veränderten Suchlogik bei der Rechtschreibprüfung. W 2003 hat die mit Bindestrich verbundenen Begriffe wahrscheinlich als EIN Wort aufgefasst, während W 2007 auch bei mit Bindestrich verbundenen Wörtern nur jedes einzelne Wort prüft. Wäre eine logische Erklärung, obs stimmt, weiß ich nicht. Vielleicht hängt die veränderte Prüflogik mit der Umstellung auf die neue deutsche Rechtschreibung zusammen.

Aber scheint wirklich nur "mein" Problem zu sein, deshalb: Werd damit leben müssen, schade, ansonsten ist W 2007 für meine Anforderungen in vieler Hinsicht ein Fortschritt gegenüber W 2003, muss man auch mal sagen. Es wird ja sonst viel gemeckert.

Gruß

Bernd