PDA

Vollständige Version anzeigen : Word-Formular mit speziellen funktionen ...


seppwert
07.07.2009, 14:48
Hallo

Ich habe folgende Vorgaben für ein Word-Dokument.

Es soll von einem Word-Formular in ein Datensatz gespeichert werden. Daraus wird dann ein Bericht generiert. Dieser soll aber weiterhin bearbeitbar sein..

Ist so etwas mit Word möglich ?

Gruß

Sebastian

Hotte
07.07.2009, 19:25
Hi,

Es soll von einem Word-Formular in ein Datensatz gespeichert werden

Wenn Du das mal genauer beschreibst, was gemacht werrden soll? Was für ein Datensatz? Wo gespeichert?

Nur dann kann man Dir helfen....:)

seppwert
07.07.2009, 19:35
Hallo

Also:

Ich habe ein Formular in Word, aus dem soll dann ein Bericht erstellt werden (Sieht wie ein Brief aus). Diesen Bericht speichert man dann ab. Mann sollte ihn aber nach dem Abspeichern noch bearbeiten können. Mit den angegebenen Daten sollen evt. Später noch Statistiken erstellt werden.

Also konkret: Formular --> Bericht -- wie ?
Bericht wieder bearbeiten -- wie ?
Daten später auswerten -- wie ?


Gruß


;)

peppi
07.07.2009, 21:23
Hallo,

Du sprichst weiterhin in Rätseln, weil Du Bezeichnungen verwendest, die mit Word nichts zu tun haben, sondern auf Access, also eine Datenbank schließen (Datensatz, Bericht, etc., etc.)...

Normalerweise erfasst man Daten entweder in Excel oder in Access und nimmt diese Daten dann als Grundlage für einen Serienbrief in Word. Aber Word selbst kann man nicht als Datenbank oder ähnliches quälen...

Vielleicht kannst Du mal ein Beispiel hochladen??
<br>

seppwert
07.07.2009, 21:54
Ich habe selber nur den Auftrag erhalten sowas zu erstellen... also ist sowas mit Word als Ausgangsformular nicht möglich ?

Wie würde das ganze über Excel funktionieren.

Formular in word ausfüllen --> Daten werden in Excel gespeichert --> Bericht aufrufbar und evt. korrigierbar ...

Geht das irgendwie ?


Gruß

Sebastian

peppi
07.07.2009, 21:58
Hallo Sebastian,

also das kommt ganz darauf an, um welche Daten es geht... Ist das viel Text, oder sind es nur - ja sagen wir mal Adressdaten?

Also ohne wirklich Näheres darüber zu wissen, kann man ganz schlecht etwas dazu sagen... Der klassische Fall sind halt Adressdaten, die man in Excel erfasst und dann in Word als Datengrundlage für einen Serienbrief nimmt.

Ist es viel Text (also ganze Textpassagen, wie zum Beispiel Gesetzestexte), dann nimmt man evtl. besser AutoText in Word in einer eigenen Dokumentvorlage...

Und auch das Wort Bericht ist für mich nicht aussagekräftig. Was soll da drin stehen? Wenn man einen Serienbrief hat, dann kann man die Datengrundlage ändern und die Daten werden dann in dem Brief auch geändert...

Also, ein Beispiel wäre nicht schlecht. So kann sich kein Mensch was drunter vorstellen und wir geben u.U. die falschen Ratschläge...
<br>

Hotte
07.07.2009, 22:06
Hi,

auch von mir nochmal:

Hast Du denn das "Wordformular" berewits als Dokument? Kannst Du es hier hochladen ... sonst könntest Du es mir auch mailen.

Dann schau ich es mir an.

Auf jeden Fall ist es komplexer - aber alles machbar.

seppwert
08.07.2009, 07:16
Danke für eure Geduld :)

Es ist ein Formular mit sowohl Texteinträgen als auch Zahlenwerten.


Diese will ich später eben wie in einem Serienbrief zu einem Bericht erstellen.

Das ganze sollte eben aber auch rekursiv funktionieren ... also ich will die daten bei Bedarf im Bericht wieder ändern --> er wandelt den Bericht wieder in das Formular um zum Bearbeiten.

Falls weitere Fragen sind einfach melden :)

ebs17
08.07.2009, 09:00
Falls weitere Fragen sind einfach melden
Befolge doch erst einmal den mehrfach gegebenen Hinweis: Zeige das Wordformular - und zusätzlich den gewünschten Bericht!

Daten aus Formularfeldern kann man identifizieren und verarbeiten, also damit auch ein weiteres Dokument erstellen. Umgedreht ist das Lesen von Informationen in einem externen Dokument (Bericht) nicht unbedingt simpel (in Unkenntnis der Struktur).

Ergo: Es fehlt eine Vorstellung, was genau passieren soll.

seppwert
08.07.2009, 09:02
Das Problem ist: Das Formular besteht noch genausowenig wie der Bericht ;)

Ich wollte nur mal wissen, wieviel Aufwand man dafür betreiben muss ?

Gruß

ebs17
08.07.2009, 09:07
Ich wollte nur mal wissen, wieviel Aufwand man dafür betreiben muss ?
Ohne Plan und ohne Vorstellung: Endlos!

Oder bist Du sehr erfolgreich im Lottospielen?

seppwert
08.07.2009, 09:08
Naja ... ich hab im Sommer bei nem Ferienjob für das ganze 3 Wochen zeit .. da sollte sich doch was machen lassen ...

peppi
08.07.2009, 09:13
Hallo,

wenn man fit in Word und vba ist, kann man das natürlich in drei Wochen auf die Beine stellen... Aber sobald nur eins von beiden Teilen nur so "lala" ist, dürfte das ein schwieriges Unterfangen werden....

Außerdem finde ich das von einer Firma eigentlich unverantwortlich... Was ist, wenn Dein Ferienjob beendet ist, und es tauchen Probleme auf? Wer macht dann weiter? Und es werden Probleme und/oder der Schrei nach Weiterentwicklungen kommen... Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche...
<br>

seppwert
08.07.2009, 09:19
Naja ... ich glaube es ist demjenigen, der mich dort betreut selbst nicht soo bewusst was auf mich zukommt ...

Gibts zu solchen Sachen keine Tutorials oder Ähnliches ?

Hotte
08.07.2009, 09:28
Hi,

was für Tutorials???

Mach erstmal in Word den Bericht udn das Fornular. Vorher geht garnix .. da hilft Dir auch kein Tutorial.

Nur mal so: ich kenne so viele unterschiedliche Arten von "Formularen" ... das kansnt Du Dir garnicht vorstellen. Daher kann so keiner was damit anfangen...

Und ich kenne so viele Arten von Berichten .... das glaubst Du nicht. Davon hab ich auch noch viele selbst erstellt.
Also das ist zu vage.


Vom Prinzip hier:
Du musst die Daten entweder zwischenspeichern udn jedesmal beim Aufrufen wieder laden ... oder ggf. im Worddokument in Variablen speichern.
Aber das kommt dauf an, wioe dei Anforderungen sind (die wir nicht kennen!).

Was wilst Du denn mit dem Serienbrief machen - dazu briachst Du ja auch iene Datenquelle - wo kommt die her - welches Programm - welche Daten...wie wird sie gefüllt...

Also mir fehlt eine Glaskugel, um alle Fragen so beantworten ...

ebs17
08.07.2009, 09:37
Gibts zu solchen Sachen keine Tutorials oder Ähnliches ?
Dass sich zwei Worddokumente (falls der Bericht auch eines wäre) gegenseitig mit Daten füttern und aktualisieren, ist ein sehr unüblicher Fall.
Das geht anders sicher einfacher.

Vermutlich hat der Ersteller der Aufgabe selbst keine rechte Vorstellung von den Produkten des Officepaketes.

es ist demjenigen, der mich dort betreut selbst nicht soo bewusst was auf mich zukommt ...
Empfehlung: Nehme den Betreuer gleich in die Pflicht. Vielleicht weiß er etwas mehr als Du hier darstellst.