PDA

Vollständige Version anzeigen : Netzwerk


Claus33
11.07.2006, 17:01
Hallo,
bei einem Kunden kommt es immer wieder zur Beschädigung des BE.
"nicht erkennbares Datenformat."
Frontends sind lokal installiert. Backends auf dem Server.

Wie sollten die Optionen eingerichtet sein!
Standard bei Datensatzsperrung? Bisher hatte ich "keine Sperrungen" angeklickt und "DB mit Sperrung auf Datensatzebene öffnen".

Kann es auch sein das die BE aufgrund von fehlerhaften Netzwerkverbindungen beschädigt werden und zwar dann wenn der User die Frontend gestartet hat und während der DS-Bearbeitung das Netzwerk zusammenbricht?

Was hat es eigentlich mit der Option DDE auf sich. Was muss ich noch beachten?

Für Hilfe sehr dankbar

Viele Grüsse

Paul.Ostermeier
11.07.2006, 17:31
Mögliche Ursachen und Vorkehrungen:

http://www.access-rettung.de/info.htm

MfG
Paul

Claus33
11.07.2006, 18:25
Danke für den Link,
hat mir schon etwas gebracht. Zumindest ist es häufig die Netzwerkverbindung an sich.

Kannst Du / Ihr mir vielleicht noch etwas zu den o.g. Optionseinstellungen sagen. Was bevorzugt Ihr?
Was hat es mit der DDE auf sich?

Gruss und nochmal Danke

Anne Berg
11.07.2006, 21:16
DDE-Verbindungen stellst du z.B. beim Zugriff auf Word-Dokumente her - wenn du denn diese Verbindungsart wählst. ;)

Wenn du so etwas in deiner Anwendung nicht einsetzt, ist diese Option ohne Bedeutung.

Claus33
13.07.2006, 07:43
Danke,

Habe habe generell noch mal eine Frage.
Wenn nur ein einzelner Benutzer auf ein Netzwerk zugreift und trotzdem die Backends beschädigt werden, wo würdet Ihr den Fehler suchen?



Gruss

Anne Berg
13.07.2006, 11:52
Die eingangs genannte Fehlermeldung deutet stark darauf hin, dass die MDB in eine andere Access-Version konvertiert wurde. Zumindest ist mir dieser Fehler noch in keinem anderen Zusammenhang begegnet.

Claus33
13.07.2006, 11:55
Kann aber eigentlich nicht sein. Denn die DB wurde als mde ausgeliefert.
Was allerdings auf dem Server liegt weiss ich nicht.
Die entsprechene Runtime-Umgebung XP habe ich mit ausgeliefert.

Noch nen Tipp?

Anne Berg
13.07.2006, 12:50
Hast du schon mal die Access FAQ 1.27 gelesen?

Claus33
14.07.2006, 12:36
Danke Anne,
hab ich gelesen meine Vermutung liegt ja schon das es im Netzwerk liegt. Aber der Kunde will es nicht wahrhaben.

Heute erhielt er beispielsweise die Fehlermeldung 2105
Sie können nicht zu dem angegebnen Datensatz springen.
Der User ist aber allein in der Backend und beim Drücken der Schaltfläche_"Datensatz neu anlegen" tauchte der Fehler sporadisch einmal auf.
Meiner Meinung nach fand er da die BE-Tabelle nicht. Mit der SF wird ja versucht eine ID neu zu vergeben, oder liege ich da jetzt falsch?

Gruss

Anne Berg
14.07.2006, 12:45
Hast du die Schaltfläche mit dem Assi erzeugt (Neuen Datensatz anfügen)?

Der Grund für die Fehlermeldung können unzureichende Rechte sein. Kommt z.B., wenn du "Anfügen erlaubt" auf Nein oder den Datensatzgruppentyp auf Snapshot stellst.

Claus33
14.07.2006, 14:39
Hallo Anne,

dieser Fehler kam nur ein Einziges Mal ganz sporadisch vor. Ansonsten funktioniert die Schaltfläche einwandfrei.
Deshalb meine sehr starke Vermutung, dass da die Verbindung BE fehlt.

Das Formular steht auf Dynaset und keine Sperrungen
Anfügen zulassen ist auch gesetzt

Gruss
Claus

Anne Berg
15.07.2006, 17:02
Tja, dann muss es wohl eine vorübergehende Unterbrechung gewesen sein... :confused:

Claus33
16.07.2006, 18:30
Fast jedesmal wird dabei aber die Backends beschädigt.
Kann es vielleicht auch daran liegen, wenn auf dem Windows 2003 Server eine Runtime-Version von Acc2002 läuft.

Ist es vielleicht notwendig eine Vollversion von Access dort einzurichten?


Gruss
Claus

Claus33
18.07.2006, 15:28
Hallo nochmal,

Jetzt muss ich nochmals etwas blöd fragen.
Brauche ich auf dem Server überhaupt eine Acces-Version, oder genügt es wenn die AccessVersion nur lokal auf den Clients installiert wird.

Gruss
Claus

Anne Berg
18.07.2006, 17:03
Ich hätte da vielleicht nachhaken sollen... :confused:

Wenn der Server nur das Backend für den Multi-User-Zugriff bereitstellen soll, ist der als reiner Datenserver zu sehen und braucht keine eigene Software. Die liegt traditionell mit dem Frontend auf dem lokalen Benutzer-PC. :)

Aber das ist möglicherweise auch eine Frage der Lizenzen, oder? Wir hatten zumindest anfangs netzwerk-basierte Office-Installationen - bis die Antwortzeiten und die Verfügbarkeit nicht mehr hinnehmbar waren...

Claus33
19.07.2006, 20:00
Hallo und Danke für die Aufklärung.
Dann werde ich auf jeden Fall empfehlen die Runtime vom Server zu nehmen.

Da ich ja die Runtime mitgebe, dürfte das Lizenzproblem nicht bestehen.

Gruss
Claus