PDA

Vollständige Version anzeigen : Property-Problem


molnar
05.07.2006, 08:13
Hallo Access-Profis,

ich habe eine Funktion geschrieben, mit der man die gerade selektierten Zellen eines in Tabellenform angezeigen Formulars oder einer Tabelle/Abfrage summieren kann. Bei Formularen funktioniert das immer, bei Tabellen/Abfragen aber manchmal nicht:

Wenn eine Abfrage nach dem Starten der Datenbank zum ersten Mal geöffnet wird, legt Access für das Objekt Screen.ActiveDatasheet manchmal nur 24 statt wie sonst 136 Properties an. Vor allem fehlen dann die für die Ermittlung der ausgewählten Zellen notwendigen Properties SelWidth und SelHeight. Schließt man die Abrage und öffnet sie erneut, sind wieder alle Properties vorhanden.

Hat jemand eine Idee woran das liegt und was man dagegen tun kann?

Gruß, Reinhard

Anne Berg
05.07.2006, 09:48
Konzentrier dich auf Formulare - Abfragen und Tabellen öffnet man eh nicht einfach so, weder zur Ansicht noch zur Bearbeitung. :p

FW
05.07.2006, 10:10
... ich kann Anne's Empfehlung nur zustimmen, die Antwort auf Deine Frage ist aber, dass Du die Eigenschaften beim ersten Mal selbst anlegen musst, da diese noch nicht vorhanden sind...

molnar
06.07.2006, 12:52
Warum soll ich ein Formular erstellen, um das anzuzeigen, was mir eine Abfrage zurückliefert? Da kann ich doch gleich das Abfrageergebnis anzeigen. Das Formular müßte ja auf derselben Abfrage basieren.

Wieso muß ich die Eigenschaften selbst anlegen? Access macht das doch selbständig, da Access sie ja auch selbst benutzt. Ich verstehe nur nicht, warum Access fast immer alle Properties erzeugt und korrekt benutzt, in Einzelfällen aber erst ab dem zweiten Öffnen der Abfrage.

Ich danke euch für die Zeit, die ihr über mein Problem nachgedacht habt, auch wenn ihr mir nicht weiterhelfen konntet.

Gruß, Reinhard

J_Eilers
06.07.2006, 13:00
Weil du innerhalb einer Abfrage sehr viel weniger Möglichkeiten hast deinem Benutzer zu sagen, was er da gerade anstellt und ob er sich da sicher ist, was er gerade macht. Für Benutzer sind Tabellen und Abfragen absolut tabu. So etwas hat mit Ergonomie ebensoviel zu tun, wie mit Datensicherheit.

Anne Berg
06.07.2006, 13:07
Warum soll ich ein Formular erstellen...Weil du über ein Formular die bessere Kontrolle hast, Berechnungen anstellen kannst, Plausibilitätsprüfungen vornehmen, uvm.
Dazu kannst du benutzerdefinierte Menü- und Symbolleisten einsetzen - ein Muss bei produktionsmäßig einzusetzenden Runtime-Installationen.