PDA

Vollständige Version anzeigen : Problem mit berechnetem Wert in Tabelle hinterlegen


ElBirn
22.03.2006, 10:37
Hallo Leute,

weiß jemand vielleicht wie man einen Wert in einem bestimmten Feld in der Tabelle hinterlegen kann, der sich aber aus einer Kombination aus mehreren Feldern dieser Tabelle ergibt?

z.B. in der Tabelle gibt es das Feld Acronym, welches sich aus dem Inhalt von Feldern[Datum]&"/"[Program_Code] ergeben soll.

Die Eingabe sollte über ein Formular funktioniern. Leider habe ich das aber nicht hinbekommen, die Werte werden nicht hinterlegt und auch nicht angezeigt. Wobei ich zum Testen ein Textfeld in das Formular eingebunden habe welches den berechneten Wert enthält bzw. anzeigt, dort wird das korrekt angezeigt!

Hat jemand ne Idee? Muss man vielleicht eine Function oder Sub schreiben??

Danke,

Lucas

abaddon
22.03.2006, 10:47
Warum willst du Daten redundant speichern?
Wenn sich dieses Feld nach einem bestimmten Muster aus zwei separaten Feldern zusammen setzt, dann mach eine Abfrage, die dir dieses Feld liefert und nutze das für deine Formulare. Aber Datum, Program_Code und dann noch Datum+Program_Code speichern führt zu redundanten Daten und das zwangsläufig zu Problemen.

Lia
22.03.2006, 10:52
Wenn ich das richtig sehe, dann fehlt dir an "&".

=[Datum] & "/" & [Program_Code]

Das mit dem Speichern verstehe ich nicht ganz. Hast du das Feld in der Tabelle jetzt drin? Oder hast du ein ungebundenes Feld eingefügt?

P.S.: Über den Sinn dieser Aufgabe will ich gar nicht erst nachdenken...

ElBirn
22.03.2006, 10:59
@julia: du hast recht, aber das hatte ich im formular richtig..

ich frage mich aber jetzt eher ob das überhaupt sinn macht, vll ist die andere lösung effizienter..

hmm...
@abbadon
das sollte eine abkürzung bzw. ein code für einen bestimmten datensatz werden, als abkürzung. später wollte ich basierend auf diesem code/abkürzung auch andere informationen zu ordnen, auch 1:n.

macht das keinen sinn?

nach deinem vorschlag müsste ich dann in jeder weiteren abfrage die auf diese tabelle zugreift dieses berechnete feld integrieren, den zugriff auf den datensatz aber immer über die ID bzw. den primärschlüssel abwickeln, das berechnete feld ist dann nur zu info. nun, aber das berechnete feld wäre aber auch eindeutig und würde sich als primärschlüssel eignen, da es nicht alle informationen aus den anderen feldern enthält. beim datum z.B. wollte ich nur das jahr rausnehmen.

freue mich auf ein weiteres feedback.
danke.

abaddon
22.03.2006, 11:52
Wenn du in der Tabelle einen Primärschlüssel id hast, dann nimm doch den - wozu unnötig Mühe machen?
Ist das nicht der Fall kannst du auch einfach beide Spalten als Primärschlüssel setzen. In der Entwurfsansicht der Tabelle beide Spalten markieren und auf das Symbol für Primärschlüssel klicken. Dazu brauchst du nicht beides in einer separaten Spalte speichern. Bei Verknüpfungen musst du dann logischerweise beide Felder benutzen.
wie gesagt, ich würde Verknüpfungen einfach über einen Autowert Id machen, wenn du die Kombination aus beiden Spalten als Abkürzungen verwenden willst die dynamisch mittels Abfrage erstellen, aber auf keinen Fall redundant speichern.