PDA

Vollständige Version anzeigen : Die Datenbank muss repariert werden oder ist keine Datenbankdatei


Stefan77
10.05.2004, 12:34
Hallo,

seit einer Woche bekomme ich in unregelmäßigen Abständen die Fehlermeldung "Die Datenbank muss repariert werden oder ist keine Datenbankdatei". Nachdem sich alle User ausgelogt haben und die DB repariert wurde, funktioniert Sie wieder für einige Zeit.

Die DB läuft auf einem Windows-Server in einem Netzwerk mit 8 Usern.
Alle greifen mit Accexx XP auf die DB, die auch im XP-Format ist, drauf zu.

Habe bisher folgendes ohne Erfolg probiert:
- Neue leere DB erstellt und alle Objekte importiert
- Datenbank repariert und komprimiert
- DB dekompiliert und wieder kompiliert
- auf jeden Rechner das Service Pack 3 installiert

Die Datenbank lief seit über 2 Jahren fehlerfrei. Ich habe auch keine Veränderungen an Formularen, Tabellen usw. vorgenommen, die den Fehler verursachen könnten.

Ich weiß wirklich nicht, was ich noch machen soll.
Hat irgendjemand noch eine Idee, bin für jeden Tipp dankbar.

chucky
10.05.2004, 12:43
Hast Du Dir schon mal Deine Datensätze angeschaut? Bei mir war so was Ähnliches auch vor kurzem. Ich hab dann durch Zufall einen Datensatz entdeckt, der Werte enthielt, die für die jeweiligen Felder gar nicht da stehen dürften, z.B. ein String in einem Zahlenfeld. Keine Ahnung, wie der DS da rein gekommen ist.
Endergebnis: Datensatz gelöscht, DB funzt wieder. Evtl hilfts ja...

mfg
chucky

Stefan77
11.05.2004, 10:52
Die Datensätze hab ich durchgeschaut, soweit das bei 60.000 Feldern möglich war, konnte aber nichts finden.

Ich kann ja noch nicht mal genau sagen, wann der Fehler genau auftritt.

khs-hh
11.05.2004, 11:04
ist die Anwendung aufgeteilt (Backend / Frontend) ?

Stefan77
11.05.2004, 11:19
Nein, hab ich aber probiert.
Ein Formular mit einem Textfeld, das als Datenquelle eine Funktion hat, bei der für jeden Datensatz über VBA verschiedene Felder zu einem String verkettet werden, hat dann ganze 20 Sekunden gebraucht.
Das Formular geht sonst in 3 Sekunden auf, deshalb hab ich die DB dann doch nicht aufgeteilt, was ich eigentlich vor hatte.

Ich habe jetzt auch über verschiedene Anfügeabfrage noch einmal probiert die Datensätze in eine neue Datenbank mit leeren Tabellen zu kopieren.
Hab aber keine einzige Fehlermeldung bekommen, dass irgendein Datensatz nicht eingefügt werden konnte.

khs-hh
11.05.2004, 11:26
Ob die Aufteilung wirklich Ursache für die schlechte Performance ist?

Auf jeden Fall ist nur eine Lösung mit lokalen Frontends und Backend auf dem Netzwerkserver empfehlenswert. Ansonsten sind Abstürze wie von Dir geschildert nicht auszuschließen.

Stefan77
11.05.2004, 11:35
Wie gesagt, selbst wenn ich nur mit einem User auf die aufgeteilt DB zugreife braucht das Öffnen des Formulars 20 Sekunden und auch sonst dauert das Öffnen anderer Formulare länger als, wenn die Tabellen in der gleichen DB sind.