PDA

Vollständige Version anzeigen : Access Makro Bedingung oder eine andere Lösung ?


qaiser
06.05.2004, 11:13
Hallo,
ich bekomme schon noch mehr graue.
Ich verstehe die Syntax der bedingung im makro nicht.
Wunsch:

Access soll in einer Abfrage erkennen, ob ein Feld beschrieben, also =Null bzw.
> Null, ist oder nicht. Ist es gefüllt, so soll es im MAkro einen best. Bericht starten ansonsten einen anderen Bericht ect.
Kann mir jemand dabei helfen ?

Ich habe keine Programierkenntnisse.
Danke im vraus...

J_Eilers
06.05.2004, 11:28
Hi,

ich kann dir leider nur eine Lösung in VBA anbieten, aber wenn du deinen Ablauf und deine Vorgaben und Ergbenisse genau beschreibst, sollte es einfach umzusetzen sein.

oliverV
06.05.2004, 11:38
Hallo qaiser,

wenn du dein Kriteriumsfeld in einem Formular hast und du von dort den Bericht öffnest lautet die Bedingung:

IstNull([Formulare]![Formularname]![Feldname])

Wenn du dein Kriterium nur in einer Abfrage ermittelst, müßtest du diese Abfrage als Bedingung einbauen, was allerdings kaum möglich ist.


Gruß

Oliver

qaiser
06.05.2004, 13:51
Danke an Alle,
Es ist etwas komplexer:
Ich habe als Formular einen Lieferschein erstellt.
Es kann sein, daß ein Lieferschein z.B. 40 verschiedene Positionen enthält oder auch nur 2 Pos. Nun muß ich so einen Leiferschein ausdrucken.
Nun müßte irgendwie, am Besten vom System, erkannt werden wieviele Pos es sind..Sind es z.B. nur 10 Pos., so bekomme ich Sie auf eine Seite und nutze den Bericht A, sind es 20 Pos. nutze ich den Bericht B. Ich muß wählen, da Bericht A die Gesamtsumme auf der ersten Seite hat, beim Bericht B ist z. B. die Summe auf Seite 2. Wenn ich den B Bericht dann habe ich die Gesamtsumme auf Seite 2 und das würde dann zu z..B. 2 Pos der ersten Seit mit soviiiiel Leerraum ja nicht aussehen.
Ich hoffe ich konnte mein Probelem etwas genauer erklären....
Bis dann...

Die Syntax von Oliver könnte mir auch weiterhelfen.. Aber es gibt sicherlich eine komfortablere Lösung.? Ich bin gerade einmal weg, aber ich kann später auch einen Teil der Daten schicken, vielleicht ist es sinnvoll ?
Danke..

J_Eilers
06.05.2004, 13:58
Vielleicht könnte man das auch mit nur einem Bericht lösen, schaue dir dazu mal die FAQ 5.7 (www.donkarl.com) an. Dort wird mit einer laufenden Summe und einem Übertrag gearbeitet.

qaiser2
07.05.2004, 14:41
Hallo Jan,
ich habe darüber gehört, kann mir aber nicht vorstellen, daß dies hilft.
Zumindest habe ich mir gedacht, daß man einfach ein best. Felder aus der Abfrage autom. überprüfen müßte, ob dort der Wert "0" steht bzw. irgendeine Zahl > 0. ISt z.B. das Feld Gesamtpreis10 gefüllt, so sollte ein Bericht 1 gewählt werden. Ist das Feld Gesamtpreis20 gefüllt, so wähle ich oder das System Bericht2 ( dies wäre ein Ausdruck mit 20 Pos auf 2 Seiten verteilt, am Ende die Gesamtsumme. ) Wenn ich das auch als VB hätte und würde es einbauen, ok.
Das Beste wäre wenn ich euch die DB zeigen könnte. Man muß es halt sehen.
Danke...

J_Eilers
07.05.2004, 15:32
Also IMHO reicht ein Bericht, die Seitenzahl wird ja automatisch erstellt. Und je nachdem, wo man das Summenfeld platziert, wird es auch entsprechend angezeigt. Die FAQ ist eigentlich recht gut dafür.