PDA

Vollständige Version anzeigen : Systemstart von XP Home


onkelbedi
22.01.2004, 12:41
Hallo Leute, ich habe ein Problem

Wenn ich mein WinXP Home starte, dann fährt es zunächst ordnungsgemäß hoch. Jedoch kann ich für ca 2-3 min. keine
Programme starten oder irgendein anderes Fenster sinnvoll
öffnen. Wenn ich auf den Arbeitsplatz klicke, dann bleibt das Fenster
weiß und die Lampe sucht. Gehe ich mit der Maus über die Taskleiste,
dann sehe ich dort die Sanduhr. Nach der Zeit (2-3min) läuft dann
plötzlich alles normal, außer das nicht alle Trayicons vorhanden
sind. Die Programme und Dienste, die ihre Icons im Systray haben
laufen aber normal. Ich habe schon Bootvis ausprobiert, das bringt aber
keinen Erfolg. Habt ihr vieleicht eine Idee, wie ich dem Problem auf
die Spur kommen könnte ?

Gruß Peter

flori
22.01.2004, 13:12
Hallo,

ist das Anzeigebild von Windows vielleicht nicht auf Leistung optimiert, sondern steht immer noch auf Standard? Wenn es noch auf Standard steht und der Rechner ein wenig älter ist, dann kann es passieren, dass für eine Zeit der Rechner einfach nicht funktioniert. Das Problem kenne ich nämlich auch. Bei mir lag es dann daran, dass ich zu wenig Arbeitsspeicher und zu wenig Grafikspeicher für die aufwendige Standard-Oberfläche von XP hatte.

onkelbedi
22.01.2004, 13:26
Ne, daran liegt es nicht, war auch am ANfang nicht so.

Rechner ist Pentium 4 1,7 GHz, 1GByte Arbeitsspeicher.

MBI
22.01.2004, 15:47
Hallo

1. Hast du schon mal im Geräte-Manager nachgeschaut, ob dort irgendwelche Frage- oder Ausrufezeigen oder sonst irgendwelche Symbole auftauchen?

2. Hast du eine externe Festplatte (USB 1.1) angeschlossen?

onkelbedi
22.01.2004, 17:09
Wenn der Rechner dann läuft ist alles OK.
Auch im Gerätemanager ist nichts zu sehen.

Extern ist nur Drucker und Scanner.

MBI
23.01.2004, 08:56
Hallo

Wenn keine Fehler oder Schäden an Hard-/Software zu erkennen sind, wird es schwierig so über ein Forum zu bestimmen, was das Problem sein könnte.

Wenn du die Möglichkeit hast, würde ich ein Backup der Daten machen und dann das System neu installieren -> :entsetzt: -> :upps: -> :bawling:, dann sollte das Problem behoben sein.

CrAsHhEaD
23.01.2004, 09:00
ich kenn das problem auch, und jeder meiner bekannten der xp benutzt hat das auch. ich habs einfach mal als "normal" hingenommen das der rechner nach dem start halt ne kurze zeit braucht. :)

MBI
23.01.2004, 09:12
Ja es ist schon normal, dass der Rechner beim Start so seine Zeit benötigt, bis er vollständig Betriebsbereit ist, aber 2-3 Minuten erscheinen mir jedoch trotzdem etwas zuuuuuu lang! Wenn man damit leben kann? Gut. Ich könnte es nicht!

Ich hatte Windows XP vorher auch auf einem P4 1.7 GHz, 512 MB RD-RAM und hatte dieses Problem nicht. An der Systemleistung kann es nicht liegen.

PanicFR
23.01.2004, 09:17
Moinsen...
Was sind denn für Programme installiert?

(Virenscanner, Messenger, ZoneAlarm??)
Wie sieht es mit der Netzwerkconfig aus

Wenn eine Netzwerkkarte an einem DSL-Modem hängt, wirf das TCP-IP-Protokoll bei dieser Karte runter oder stelle eine statische IP ein

gruss Sascha

MBI
23.01.2004, 09:22
Das TCP-IP-Protokoll rauswerfen? Normalerweise geht dann gar nix mehr mit Internet.

PanicFR
23.01.2004, 16:02
nur da "rauswerfen" wo das DSL-Modem dranhängt
(da wird dann nur PPPoE benutzt, in welches das IP-Protokoll eingebettet ist)
Das TCP/IP ist (und bleibt) ja weiterhin am DFÜ-Netzwerk (DFÜ-Adapter) gebunden

Das Problem ist nämlich, wenn du das IP-Protokoll an der Netzwerkkarte lässt, wo das DSL-Modem angeschlossen ist, sucht es vergeblich einen DHCP-Server, der ihn eine IP mitteilen soll (standardmässig eingeschaltet)
I.d.R. dauert das 30 sekunden, bis Windows dann aufgibt.

(hier etwas Brainfood zur veranschaulichung:

OSI-Modell (http://www.thomas-kriener.de/ausarbeitungen/osi/)

gruss Sascha Franke