PDA

Vollständige Version anzeigen : Daten monatlich/jährlich/... auswerten


britney smurf
25.09.2003, 14:40
Hallo Access-Profis! :D

Ich hätte wieder mal eine kleine Frage, gar nicht eine sehr konkrete, aber ich hoffe, dass ihr mir hilfreiche Tipps geben könnt, damit ich das morgen (oder heute noch?) richtig angehen kann.

Folgendes Szenario: Ich habe eine Tabelle mit Leistungen drin. Diese Datensätze bestehen u.a. aus folgenden Feldern: Datum und Rechnungsbetrag.

Ich muss nun eine möglichst komfortable Möglichkeit anbieten, um diese Daten wie folgt auswerten zu können:


Anzeige aller Leistungen eines (bestimmten) Jahres und die Kosten (gesamt)
Das selbe mit Monat und Quartalen
Die ersten beiden Szenarien NUR für einen bestimmten Arzt


Die Anwender sollen also in der Lage sein, möglichst rasch und einfach zu diesen Informationen ("Wie hoch ist die Rechnung des Arztes XY im Jahr ....?") zu kommen.

Ließe sich das schön und nicht allzu kompliziert mit einem (mehreren) Formularen lösen oder sollte ich schlichte Abfragen vorbereiten?
Achja, es wäre sehr wünschenswert, wenn diese Auswertungsdaten ins Excel übernommen werden könnten!

Ich hoffe, mein Anliegen verständlich geschildert zu haben und hoffe, dass sich jemand meiner - für euch wahrscheinlich eh "watscheneinfachen" - Probleme annimmt...

Im Vorhinein schon mal recht herzlichen Dank! :)

J_Eilers
25.09.2003, 15:01
Hallo,

IMO kannst du das ganze recht schnell Lösen. Erstelle eine Abfrage mit den Feldern Rechnungsbetrag und Artzt. Nun kannst du unter Funktionen Summe wählen und diese aufsummieren lassen. Des weitern gibt es die Quartalsfunktion, mit der du dein Datum "zerlegen" kannst. Und ebenfalls die Summe bildest.
Wie du nun deine Auswahl einschränkst und aufbereitest hängt von dir ab. Und mit ein bisschen mehr Info's kann ich dir auch dafür ein paar Tips geben. Zum Export zu Excel schau doch mal im Forum, es gibt ein paar Threads, die das Thema behandeln.

britney smurf
25.09.2003, 15:21
Hallo!

Die Sache mit den Abfragen ist mir weitgehend bekannt. Ich würde es nur gerne so userfreundlich wie möglich gestalten, so dass auch die dümmste Sekretärin (nichts gegen Sekretärinnen... :p ) damit arbeiten kann...
Wäre halt schön.

Zu Excel: Werd ich machen. ;)


Hm und noch ne Frage hätte ich: Die Bezahlung der Ärzte richtet sich nach Punkten mal einem gewissen €-Betrag (Satz). Dieser Satz ändert sich jährlich (wird angepasst). Meine Frage nun: Wie speichere ich diesen Satz in Access, quasi als Konstante ab? Eine eigene Tabelle nur für Eurosatz = x anzulegen ist doch wohl nicht das Wahre... :confused:


Dann hätte ich noooch eine Frage... *g*
Ich habe ein Formular, wo man in einem Kombinationsfeld den Arzt auswählen kann. In der Ärztetabelle ist ein Feld "Fachrichtung", welches wiederum mit einer anderen Tabelle verknüpft ist, welche die Fachrichtungs-ID und die lange Bezeichnung enthält.
Auf meinem Formular habe ich nun unter dem Kombinationsfeld ein anderes, deaktiviertes Feld, welches die Fachrichtung des Arztes anzeigen soll, wenn man einen auswählt. Derzeit habe ich es so gelöst: In der SQL-Abfrage des Kombinationsfeldes habe ich die externe "Fachrichtungstabelle" hinzugefügt. Das Kombinationsfeld besteht nun aus 3 Spalten: Arzt-ID - Name des Arztes - Fachrichtung
Breite von Spalte 1 und 3 sind 0 cm, man sieht sie also nicht. Beim Ändern-Ereignis schreibe ich die 3. Spalte in das Textfeld.
Es funktioniert, aber gibt es da keine "hübschere" Lösung? :confused:

J_Eilers
25.09.2003, 15:27
Also auch wenn die Netiquette immer nur eine Frage / Thread gerne hätte...
Also für die Sekretärin würde ich dir ein Formular vorschlagen, in dem du Auswahlmöglichkeiten triffst und diese dann die Abfragen füttern. Somit ist es IMO userfreundlich.
Zu den Kombifeldern: Was ist denn für dich hübsch? Deine jetzige Version finde ich zB hübsch und praktisch, auch wenn ich die 1. Zeile auch noch ausblenden würde...
Vielleicht kannst du ja mal ein Minimalbeispiel mit Fantasiedaten zippen und hier hochladen? Dann sieht man eher, wie man etwas machen könnte. Oder du sagst mir gezielt, was du machen willst...