PDA

Vollständige Version anzeigen : Komplexe Rechnungserstellung


Bernd Koch
24.09.2003, 17:52
Hallo Leute,

ehe ich das Rad neu erfinde, wollte ich mal nachfragen, ob von euch jemand Tipps oder ´ne fertige Lösung hat.

Es geht darum, dass eine Firma Leistungen erbringt und diese nach und nach ihrem Kunden in Rechnung stellt. In der Regel werden also im Laufe der Zeit mehrere Rechnungen an den Kunden versendet.
Es kann allerdings bei einigen (nicht bei allen) Kunden vorkommen, dass die einen Vorschuss zahlen (wobei es teilweise vorkommt, dass dieser v o r der ersten Rechnungsstellung gezahlt wird und teilweise irgendwann später). Somit ergeben sich nun mehrere denkbare Situationen (wobei ich mal die ganz normale Rechnungsstellung, ohne Vorschuss, weg lasse).

Situation 1
Vorschuss von 1.000 € wird vor der ersten Rechnungsstellung gezahlt, Rechnung 1 = 500 € (auf der Rechnung steht: „Betrag wird mit Vorschuss verrechnet“); Rechnung 2 = 500 € (wie Rechn 1)

Situation 2
Vorschuss von 1.000 € wird vor der ersten Rechnungsstellung gezahlt, Rechnung 1 = 500 € (auf der Rechnung steht: „Betrag wird mit Vorschuss verrechnet“); Rechnung 2 = 800 € (nun muss ausgewiesen werden, dass 500 € mit dem Vorschuss verrechnet werden und 300 € noch zu zahlen sind.

Situation 3
Rechnung 1 „ganz normal“; dann Vorschuss; danach mehrere Rechnungen wie bei Situation 1 oder 2.

Ich würde mich über Anregungen, Demo-DBs etc freuen.

Vielen Dank im Voraus
Bernd

genschman
25.09.2003, 05:52
Hallo Bernd,

die wenigsten Firmen werden aber vor Auftragserteilung einen Vorschuss zahlen. D.h. Du hast einen Auftrag. Dort würde ich ein Feld "bereits abgerechnet" einfügen. In diesem Feld werden dann die gelegten Teilrechnungen aufsummiert. Ein Feld "Zahlungseingang" pro Auftrag muss ebenfalls vorhanden sein. Wenn bei der ersten Rechnungsstellung dort schon ein Betrag verbucht ist, kann das beim Rechnungsdruck ausgewertet werden. Der Auftrag kann dann erst als abgeschlossen gelten, wenn "bereits abgerechnet" und "Zahlungseingang" mit dem Feld "Gesamtauftragsvolumen" übereinstimmen.
Ich denke, dass mit diesen 3 Informationen (Gesamtvolumen, bereits berechnet,bereits bezahlt) der entsprechende Rechnungsaufbau möglich ist.
Erst mal viel Erfolg weiterhin.

genschman (der übrigens auch Bernd heisst :D :biggrinl: :D )

Lordyeti
25.09.2003, 06:37
Hallo zusammen

Bernd Koch, wenn ich Deine Aufgabenstellung richtig verstanden habe, werden die Vorauszahlung ohne Bezug auf Aufträge einbezahlt. Dementsprechend würde ich persönlich eine Tabelle führen, in welcher die Kundenzahlungen (Vorauszahlungen (KZ -> V), und alle anderen (KZ-> A) Zahlungen -> tblZahlungen) verwaltet werden. Auf der Rechnung kannst Du ja eigentlich ohne grössere Probleme den Geamtwert der Vorauszahlungen - alle anderen Zahlungen berechnen und auf der Rechnung andrucken lassen.

Rechnungsbetrag: 1000
Kontostand per 25.09.03: 500-
Zahlungsbetrag 500

Ich hoffe einen Denkanstoss in die richtige Richtung gegeben zu haben.

Grüsse aus der Schweiz

Bernd Koch
25.09.2003, 08:32
@ "Namensvetter" :D und @ Lordyeti,

das hört sich schon mal beides gut an. In der Tat sind die Vorauszahlungen im Prinzip auftragsunspezifisch.

Vielen Dank für eure Anregungen
Bernd