MS-Office-Forum

Zurück   MS-Office-Forum > Microsoft Access & Datenbanken > Microsoft Access
Registrieren Forum Hilfe Alle Foren als gelesen markieren

Banner und Co.

Antworten
Ads
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.02.2017, 10:26   #1
Till41
MOF User
MOF User
Standard Acc2010 - Datenbankform

Hallo zusammen,

Ich habe eine neue Datenbank erstellt um meine Ausgaben und Einnahmen festzuhalten. Ich habe zuerst eine Excel-Datei erstellt, allerdings sind mir dann einige Vorteile aufgefallen, die ich hätte, wenn ich es in einer Datenbank machen würde, gerade im Hinblick auf die Auswertungen danach. Ein Beispiel wäre eine Abfrage wie viel ich in einem bestimmten Monat für Dinge mit einer Wichtigkeit unter 3 ausgegeben habe. Natürlich ist das alles auch mit Excel möglich, allerdings - so scheint mir - nicht so einfach und übersichtlich. (Korrigiert mich, wenn ich falsch liege)
Die Frage ist jetzt folgende.
Es gibt natürlich Ausgaben bzw. Einnahmen die jeden Monat bzw. jedes Jahr identisch sind. (z.B. Gehalt, Miete etc.) Ich hatte jetzt überlegt eine Tabelle anzulegen, in welche ich mithilfe eines Formulars Daten eintragen kann. Das wären außerplanmäßige Ausgaben wie - in meinem Fall gerade aktuell - eine Handyreparatur. Dann habe ich eine Tabelle mit Daueraufträgen. In diesen sind die grundsätzlichen Informationen wie Betrag usw. festgehalten und zusätzlich das Intervall und der Stichtag. Das Ziel wäre dann die Daueraufträge jeden Monat in die erste Tabelle einzutragen, sodass man sich diese Arbeit sparen kann.
Mir kommt der Aufbau allerdings wieder vor, als würde es nicht ganz den Vorstellungen einer Datenbank entsprechen. Ich hätte ja sehr ähnliche Felder in den beiden Tabellen.
Eine Alternative, die mir noch eingefallen ist, um dem entgegen zu wirken, wäre nur eine Tabelle anzulegen und in dieser ein Feld des Intervalls bzw. der Regelmäßigkeit zu haben. Falls es ein Dauerauftrag ist, dann gibt es diesen Eintrag nur einmalig und bei Auswertungen wird dieser dann eben so oft gewertet bzw. gezählt wie er im gewünschten Zeitraum vorkam. Ist das soweit grob verständlich?

Würde mich einfach wieder über so tolle, hilfreiche Kommentare wie die letzten Male freuen. Habe wirklich schon Vieles von Euch gelernt.

Viele Grüße
Till
Till41 ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 22.02.2017, 10:28   #2
gpswanderer
MOF Guru
MOF Guru
Standard

Hallo,
zeige ein Bild des Beziehungsfensters. Mit allen Tabellen und so dass man alle Felder sieht.
Das ist die beste Möglichkeit die Zusammenhänge zu erkennen.

__________________

Gruß
Klaus
Office2016, Win10
gpswanderer ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 22.02.2017, 10:36   #3
Till41
Threadstarter Threadstarter
MOF User
MOF User
Standard

Es gibt noch gar keine Beziehungen
Ich habe bisher lediglich die zwei Tabellen angelegt und stand jetzt vor der Entscheidung, wie ich das Ganze umsetzen soll.

Viele Grüße
Till
Till41 ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 22.02.2017, 10:42   #4
maikek
MOF Guru
MOF Guru
Standard

Hm. Ich würde dazu neigen, eine Tabelle mit den regelmäßigen Ein-/Ausgaben zu erstellen (mit einem Datum ab wann gültig und evtl. auch, ob jährlich, vierteljährlich ...) und diese Datensätze dann tatsächlich per Anfügeabfrage jeden Monat in die aktuelle Ein-/Ausgabentabelle einzutragen.
Oder statt Übertragen mit UNION-Abfragen arbeiten.

Bei der Alternative (nur eine Tabelle, Eintrag mit Intervall) erzeugst du ja letztlich per Abfrage oder Berechnung dieselbe Struktur, nur mit mehr Aufwand.

maike

__________________

Bitte dein Thema auf erledigt setzen, wenn's durch ist!
MOF Access Stammtisch in Bremen
maikek ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 22.02.2017, 10:45   #5
gpswanderer
MOF Guru
MOF Guru
Standard

Hallo,
dann zeige mal beide Tabellen im Beziehungsbild ohne Beziehungen.

__________________

Gruß
Klaus
Office2016, Win10
gpswanderer ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 22.02.2017, 10:50   #6
Till41
Threadstarter Threadstarter
MOF User
MOF User
Standard

Okay, vielen Dank Maike.
Das Ganze dann per Makro bei jedem Start der Datenbank überprüfen oder wie würde man das dann angehen?

Anbei noch die "Beziehungen"

Viele Grüße
Till
Till41 ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 22.02.2017, 12:38   #7
Andre.Heisig
MOF Koryphäe
MOF Koryphäe
Standard

Ich würde zwei Tabellen bzgl. der Ausgaben anlegen: Eine mit den tatsächlich erfolgten Ausgaben, mit Datum, Betreff, Betrag, usw., unabhängig von der "Regelmäßigkeit".

In einer zweiten Tabelle kannst du die regelmäßigen Ausgaben mit Frist/Frequenz, Betrag, Betreff usw. festhalten, und aus diesem "Zahlungsplan" die tatsächlich geleisteten Zahlungen erzeugen.

Außerplanmäßige Ausgaben werden dann einfach manuell in Tabelle 1 erfasst.


edit: Maike war wohl schneller. :-)
Andre.Heisig ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 22.02.2017, 12:43   #8
Till41
Threadstarter Threadstarter
MOF User
MOF User
Standard

Trotzdem danke Dir!
Bin jetzt gerade dabei, den Code zu schreiben.
An welchem Punkt würdest Du/Ihr diesen dann ausführen? Beim Öffnen des Formulars?
Till41 ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 22.02.2017, 13:00   #9
Andre.Heisig
MOF Koryphäe
MOF Koryphäe
Standard

per Button, und dann - je nach Anforderung - monatlich oder so ausführen. Auch solche "Regelmäßigkeiten" haben die Eigenschaft, sich ab und an zu ändern. Deswegen macht eine Erzeugung der tatsächlichen Ausgaben auf Monate im Voraus vermutlich wenig Sinn.

Wenn es eine Einnahmen- und Ausgaben-Liste werden soll, kann man das doch an der Bearbeitung der Liste festmachen, sprich du wirst ja vermutlich monatlich eine solche Liste erzeugen und zum Steuerberater tragen.

Edit: Wenn du einen Ausgaben-Forecast haben willst, siehts freilich anders aus, dann müssten die Daten im Voraus erzeugt werden, dann würde ich aber noch irgendwie kenntlich machen, ob es sich um Ist- oder Planzahlen handelt.
Andre.Heisig ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 22.02.2017, 16:01   #10
Till41
Threadstarter Threadstarter
MOF User
MOF User
Standard

Ich habe es jetzt erstmal in das Form_Load Ereignis geschrieben. Mal sehen, ob das effektiv ist.
Das Ganze soll nicht zu einem Steuerberater gebracht werden, allerdings will ich für mich selbst einen Überblick haben und je nach Wunsch bestimmte Abfragen ausgeben lassen. Ich werde bald zum Ersten Mal mit jemandem gemeinsam Wohnen und will deshalb die Finanzen mal genauer beobachten. Außerdem muss ich zum ersten Mal Autoversicherung zahlen etc. Ist also interessant, wie sich das alles entwickelt. Wie du schon sagst will ich dann evtl. auch im Vorhinein planen, wie die Finanzen die nächsten Monate aussehen.

Zitat:

dann würde ich aber noch irgendwie kenntlich machen, ob es sich um Ist- oder Planzahlen handelt.

Könnte mir hier vorstellen es vielleicht mit einem Ja/Nein Feld zu lösen und einfach sobald es sich um Ist-Zahlen handelt den Haken rein/raus zu machen und die Daten anzupassen, falls sich dahingehend was verändert hat. Klingt das für einen erfahreneren Nutzer logisch?

Viele Grüße
Till
Till41 ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 22.02.2017, 16:27   #11
Andre.Heisig
MOF Koryphäe
MOF Koryphäe
Standard

Zitat: von Till41 Beitrag anzeigen

Ich werde bald zum Ersten Mal mit jemandem gemeinsam Wohnen und will deshalb die Finanzen mal genauer beobachten.

Ach du liebe Güte :-)

Tuts da nicht eine einfache Excel-Tabelle? Nichts gegen eine Datenbank-Anwendung, aber das hier scheint mir vom Aufwand/Nutzen-Verhältnis irgendwie ... Kanonen und Spatzen und so ... :-)

Zitat: von Till41 Beitrag anzeigen

Könnte mir hier vorstellen es vielleicht mit einem Ja/Nein Feld zu lösen und einfach sobald es sich um Ist-Zahlen handelt den Haken rein/raus zu machen und die Daten anzupassen, falls sich dahingehend was verändert hat.

Solange du nur zwei Stati unterscheiden musst, reicht Ja/Nein und der Ablauf dazu völlig aus.
Andre.Heisig ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 22.02.2017, 16:37   #12
Till41
Threadstarter Threadstarter
MOF User
MOF User
Standard

Natürlich würde da auch eine Excel-Tabelle ausreichen, aber ich spiele nunmal gerne mit neuen Erkenntnissen und Programmen rum :P
Demnächst - sobald ich die Zeit finde - will ich mich nämlich mal an das Erstellen eines Programms machen, das dann die Datenbank als Grundlage nutzt. Beispielsweise im Zusammenhang mit meiner Filmdatenbank oder auch hiermit. Mal sehen, was sich mehr anbietet.

Viele Grüße
Till
Till41 ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Ads
Antworten


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Besucher: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:26 Uhr.


Partner und Co.
Access-Paradies -Alles rund um die Datenbank Microsoft Access -Code -Programme-Tools -Tipps   Kostenlose Tipps & Tricks, Downloads und Programme   www.kulpa-online.com - Tipps - Tricks - Tutorials - Meinungen - Downloads uvm...   vb@rchiv · Willkommen in der Welt der VB Programmierung   Access-Garhammer - Hier finden Sie jede Menge Beispiel-Datenbanken zu Access und mehr ...   mcseboard.de   Die Top Seite für Excel-VBA-Makros uvm.

Powered by: vBulletin Version 3.6.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

Copyright ©2000-2018 MS-Office-Forum. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright ©Design: Manuela Kulpa ©Rechte: Günter Kramer
Eine Verwendung der Inhalte in anderen Publikationen, auch auszugsweise,
ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Autoren nicht gestattet.