PDA

Vollständige Version anzeigen : Software-Testforum


Sascha Trowitzsch
31.01.2003, 14:19
Hallo Miteinander,

das MOF-Team diskutiert zur Zeit eine Forumserweiterung.

Folgender Sachverhalt:

Es gibt da die Kombo rechts oben mit der Aufschrift "Downloads".
Man kommt damit in den Bereich von ms-office-wissen.de .
Man kann da einen "Download melden", wenn man der Allgemeinheit ein vielversprechendes selbsterstelltes Produkt (Anwendung, Demo, Addin) zukommen lassen möchte.
Die Angaben, die dabei im Meldeformular gemacht werden müssen, werden von Günther überprüft, nicht jedoch unbedingt die Funktionstüchtigkeit selbst.
Es gibt sicher eine Hemmschwelle, hier nun etwas anzubieten, das noch nicht niet-und-nagelfest ist. Deshalb wird diese Möglichkeit bisher auch eher von den "Profis" genutzt. Das ist jedoch schade.

Deshalb schwebt mir vor, hier ein zusätzliches "Software-Testforum" zu installieren.
Es könnten Links zum selbsterstellten (!) Produkt angegeben werden (kein Upload!), eine (kurze) Beschreibung zu Funktion, Dateigröße, Zielgruppe, Plattform und bisherigem Entwicklungsstand.
Das könnte mit einem Meldeformular geschehen.
Danach kann wie in den anderen Foren auch über das Tool diskutiert werden, Vorschläge zu Änderungen vorgebracht werden oder Feedbacks zu Installationsproblemen bei verschiedenen Betriebssystemen/Officekonfigurationen etc. gegeben werden.

Zielsetzung ist, die Tools damit bugfrei zu machen. Quasi ein Forum für Public Betas.
Wohlgemerkt: Es soll sich um Freeware handeln! Beide Seiten sollen was davon haben: Die Tester das Produkt, der Entwickler den Test.

Was haltet ihr davon? (Bewertung in der Umfrage bzw. sonstige Anregungen).

Gruß, Sascha

PS: Unter ms-office-wissen.de hat Günther bereits eine ähnliche Rubrik angelegt, die aber kein Ersatz für dieses Software-Testforum sein soll:
http://www.ms-office-wissen.de/download/liste.php?cat=Access&cat_unter=Testversionen

Sascha Trowitzsch
02.02.2003, 16:29
Man kann hier auch Kommentare abgeben ;)

Zumindest für die Bewertung "Unsinn" wäre es nett, wenn auch eine Begründung erginge.

Ciao, Sascha

Kurt aus Kienitz
03.02.2003, 14:55
<font face="Comic Sans MS">Hallo auch,

Die Idee ist ja nicht schlecht aber ich befürchte das dort all jene DB's landen werden, die man sich füher hat zuschicken lassen.

Das Ziel, die Tools Bugfrei zu machen ist sicherlich auch in Ordnung aber wisst ihr wie aufwändig ein Test sein kann ?
Und mal ganz neben bei, eine Software wird nie fehlerfrei sein (ist zwar ein alter Hut, stimmt aber). Und noch nebenbeier, um eine Software ordentlich zu testen braucht es eine ordentliche Spezifikation mit allem Drum und Dran und ich denke keiner wird es mir übel nehmen, wenn ich behaupte das mind. 70% aller Access-Datenbanken ohne Spezifikation erstellt werden (ich habe mind. 40 Stück davon auf meinem Rechner liegen).

Soll ich jetzt meine Stimme abgeben...ich glaube ich warte lieber noch auf eine Reaktion ;)

Grüße Kurt

khs-hh
03.02.2003, 15:00
Ich sehe das genau so wie Kurt.

Sascha Trowitzsch
03.02.2003, 17:12
@Kurt:

Ich dachte eigentlich auch weniger an Demo-DBs, die man sich unentgeltlich debuggen lassen will, denn an Addins und andere Tools.

Ich programmiere die beispielsweise in Delphi, VB oder allerwenigstens als Addin-MDE.

Es geht auch nicht darum, am Ende ein 100% fehlerfreies Produkt zu haben. Mir würde es in vielen Fällen reichen, wenn ich ein Feedback bekäme, dass es auf den Zielplattformen (O97/2000/XP; W9x, W2k, WXP) läuft.

Ich erkläre geradeheraus, worum es mir geht:
Ich hab ne ganze Menge solcher Teile für den Eigengebrauch erstellt. Soweit funktionieren sie auch. Ich denke, dass viele diese Tools auch gebrauchen könnten. Sie sind aber eben nur unter meiner eigenen Konfiguration getestet und deshalb würde ich sie nicht für den Download-Bereich anbieten. Mit dem Testforum würde man dem einen Schritt näher kommen können.

Ein gewisser Grad an Professionalität sollte schon Voraussetzung sein.
Kann sein, dass der/die ModeratorIn einige Arbeit mit solch einem Forum hätte. Nach meiner Meinung wäre es einen Test wert.

Gruß, Sascha

Kurt aus Kienitz
03.02.2003, 18:57
<font face="Comic Sans MS">Hallo Sascha,

Kann sein, dass der/die ModeratorIn einige Arbeit mit solch einem Forum hätte.
Soll das heißen, ihr sucht noch einen Moderator für das Test-Forum ? :)

Spaß beiseite. So gesehen hast Du natürlich recht und wenn es keine Mühe macht sollte man einmal einen Testballon starten.


Grüße Kurt

peppi
03.02.2003, 19:04
Hallo,

daß es sich hier nicht um Access-Entwicklungen handeln soll, müßte allerdings ganz klar herausgestellt werden, da ich mal davon ausgehe, daß das von den meisten vermutet wurde.

Zum anderen habe ich auch für dieses Forum gestimmt, weil ich der Meinung bin, daß hier eine Hand die andere wäscht. Auf der einen Seite profitieren wir kleinen Entwickler von der Erfahrung der "großen", diese wiederum erhalten von uns Feedback, unter welchen Konfigurationen das entsprechende Teil läuft, bzw. nicht.
Allerdings müßte ganz klar gewährleistet sein, daß zum einen der Software eine genaue Beschreibung beiliegt - und zwar so, als wenn man es einem Kindergartenkind erklären müßte (das war doch mal in irgendeinem Film der Standardspruch...) - was das Teil macht, und was man selbst noch tun muß, welche Eingaben gemacht werden müssen, etc. pp.... Zum anderen sollte auch jeder, der sich dann hier "bedient" so fair sein, und das Programm nicht nur nutzen, sondern auch von seinen Erfahrungen berichten. Vielleicht kann man ein kleines pdf-Formular dafür bereitstellen, welches mit der Software heruntergeladen wird. Dieses könnte dann am PC ausgefüllt und als eMail zurückgeschickt werden. Es verlangt eine Menge Disziplin, aber ich denke mal, daß wir das den Entwicklern schuldig sind. Im übrigen bin ich gerne bereit, ein solches Formular (mit Hilfe eines Software-Entwicklers hier aus dem Forum) zu kreieren.

Dies war nur meine bescheidene Meinung zu diesem Thema. Danke fürs Lesen...

SebastianMüller
04.02.2003, 10:50
Hallo,

ich bin zwar erst neu in access und hier im forum. habe aber schon läner in vb programmiert. mir gefällt diese idee sehr gut.
man muss halt klar zwischen db und tools/add-ins unterscheiden. denn db's debuggen soll sicherlich nicht das ziel sein.

Alexander Jan Peters
04.02.2003, 20:04
<div style="font-family:Tahoma;font-size:0.9em">Hallo Sascha,

da Du es unbedingt genauer wissen willst, werd' ich also versuchen meine Stimme (ja, es ist das Votum, das gegen den Strom schwimmt) zu erläutern.
Zum Ersten stimme ich mit dem von Kurt skizzierten Szenario überein, das dort wohl alles landen wird, was sonst gefragt oder ungefragt zugeschickt wurde.
Zum anderen sehe ich die Notwendigkeit eines Extra-Forum nicht. Wir sind hier inzwischen soweit, das bei jeder Nuance gleich ein Forum diskutiert wird. Worüber reden wir? Wieviele konkrete Fälle? Ich persönlich habe vielleicht im Jahr 3-6 solcher Tools (ohne Add-Ins), allerdings keine Freeware, sind die dann nicht für das Forum geeignet? Mal abgesehen davon, dass ich zur Zeit wohl überproportional viele derartiger Enwicklungen mache, läuft es doch darauf hinaus, das ein derartiges Forum 10-20 Beiträge im Jahr enthielte. Kann man das nicht nebenbei abwickeln?
Testumgebungen zu schaffen, ist für Leute, die solche Tools entwickeln, doch eher normal, oder? Ich bin vielleicht nicht repräsentativ, da ich überwiegend für 2-3 größere Unternehmen schreibe, die Standardkonfigurationen mit minimalen Nuancen haben.

Also, ich halte es einfach für übertrieben formalisiert

Gruß

Alex</div>

Sascha Trowitzsch
05.02.2003, 12:16
Hallo Alex,

Thx für die Begründung. (Auch wenn sie in deiner Minischrift schwer zu lesen ist ;) . Geht das auch größer?)

Wo hier bei jeder Nuance ein neues Forum diskutiert wird, sehe ich nicht.

Ich glaube auch nicht, dass es bei 10-20 Beiträgen im Jahr bliebe, wenn das mal anliefe - dazu haben wir mittlerweile genügend Profis, nicht nur im Access-Bereich.

Wer wie du Tools arbeitsmäßig erstellt und auch durchtestet, der braucht so ein Testforum sicher nicht. Zielgruppe sind jene, die mal was nebenbei produziert haben, sich die Zeit zum Durchtesten aber noch nicht genommen haben oder sie nicht haben.
(Ich hab dieses oben gelinkte MDEBTOOL von mir in den letzten Tagen absichtlich ein bisschen gefeatured. Es ist ein gutes Beispiel. Ich hab's in 2 Stunden erstellt gehabt, es hat funktioniert. Dabei hätte ich es belassen können. Weil aber im Access-Forum allenthalben Verknüpfungsstings zu MDBs thematisiert werden, dachte ich, könnte man das Ding anbieten. Ich hatte aber keine Lust, dafür alle möglichen Konfigurationen zu checken. Also hab ich's als Beta angeboten. Und prompt kamen auch Feedbacks zu Bugs, die ich mittlerweile behoben habe. So stelle ich mir das ungefähr vor.)

Zum Kommerziellen: Hier halte ich es mit Carlos J. Quintero, dem Autor der Freeware MZTOOLS (www.mztools.com):
Others of you are surprised of that the add-in is freeware. The reason is that the most amazing thing for me since the Web boom has not been the underlying technologies but the huge amount of free resources that you can find on the web; from tutorials to software, there are a lot of people willing to offer others something for free that I have found very valuable a lot of times. And I wanted to make my little contribution, which is this tool.

Alles in allem entscheidet Günther.

Gruß, Sascha

flori
05.02.2003, 20:39
Hallo alle zusammen,

ich finde die Idee nicht schlecht. Ich kenne das Problem, dass man etwas programmiert hat und es funktioniert. Wenn man es dann anderen zur Verfügung stellt, dann kommen auf einmal Dinge, an die man selber gar nicht denkt. Dadurch wird das Programm nahezu fehlerfrei und ausserdem kann man diese Programme den anderen ohne Probleme zugänglich machen. Also ich denke, wenn jeder sein Programm kritisch hinterfragt und meint, dass es eine Sache fürs Forum sein kann, dann können gute bis sehr gute Ergebnisse erreicht werden.

Wenn noch Moderatoren gesucht werden, ich könnte mir vorstellen dort ein wenig mitzuarbeiten.

Gruß,
Flori

Sascha Trowitzsch
09.02.2003, 20:42
Nach 81 Abstimmungen und 447 Hits kann die Umfrage geschlossen werden.
Wir danken für die Teilnahme und schauen, was sich daraus entwickeln lässt.

Gruß, Sascha