PDA

Vollständige Version anzeigen : Nüzt eigentlich ein Frontend wenn es auf dem Server ligt?


Markus_der_IV
04.10.2002, 13:54
das wollt ich doch mal wissen . Momentan läuft das hier so : das Access (97) Frontend wird per mail den Clients geschickt , das Frontend hat eine Routine die dann die entsprechenden Tabellen vom Access Backend (97) holt (nur beim ersten öffnen).
Wie sieht es denn aus wenn das Frontend selbst auch auf einem Server ligt (lassen wir mal die Zeit die es braucht bis duch die Leitungen kommt ausser acht)
Wie ist das mit den Prozeduren im Frontend , werden die genauso ausgeführt als wären sie lokal installiert ?

Sascha Trowitzsch
04.10.2002, 15:51
Funktioniert genauso.

FrankH
04.10.2002, 20:58
Eines solltest Du beachten. Falls Du im FE Tabellen führst, auf die löschend und schreibend zugegriffen wird, können sich hier die verschiedenen Anwender gegenseitig sabotieren. Dann müßte jeweils der Benutzer mitgeführt werden.

Frank

Markus_der_IV
06.10.2002, 20:28
was heisst :" den Benutzer mitführen", das müsst ich genauer wissen, hab keinen plan was damit gemeint ist

FrankH
06.10.2002, 21:07
Ich meinte, daß solche FE-Tabellen zusätzlich eine Spalte Benutzer enthalten sollten, in der der Benutzername zu jedem Datensatz eingetragen wird. Kann, wenn möglich, der Anmeldename an Access sein, ansonsten der Anmeldename vom NT-Netz (Beispiele dazu dürften hier im Forum zu finden sein).

Vielleicht wird es an einem Beispiel deutlicher. Ich habe eine Datenbank zur Fakturierung von Lieferscheinen. Darin werden für jeden Artikel Standardpreise gespeichert, es können aber auch für Kunden Spezialpreise geführt werden und um es noch etwas umständlicher zu machen, kann es für ein einzelnes Projekt eines Kunden nochmal Spezialpreise geben. Die Preise werden noch mit Gültigkeitszeitraum geführt.
Wenn ich jetzt dem Kunden eine Preisübersicht _seiner_ Preise schicken will, sollen immer nur die für ihn gültigen aufgeführt werden. Das ganze läßt sich nicht einfach über wenige Abfragen zusammenführen. Also mache ich die Selektionen über VBA und immer wenn ich einen entsprechenden Preis ermittelt habe, schreibe ich den in eine speziell dafür im FE enthaltene Tabelle.
Ist die Selektion fertig, wird aus dieser FE-Tabelle die Preisübersicht erstellt.
Ursprünglich als Einzelplatzversion konzipiert, wird es inzwischen von 3 Leuten mit gleichen Aufgaben genutzt. Wenn der 1. MA gerade die Selektion ausführt, der zweite kurz drauf das gleiche tun will, löscht er alle schon selektierten und nicht mehr gesperrten Preisdatensätze aus der Tabelle und schreibt seine eigenen.
Aus diesem Grund habe ich den Benutzer mit aufgenommen, so daß jeder nur die von ihm erzeugten Datensätze löschen kann.
Eine bessere Lösung ist mir zu diesem Thema nicht eingefallen. Die FE´s auf den jeweiligen Rechner zu legen sollte wegen der Administration nicht sein, weshalb alle auf _ein_ FE zugreifen.

Frank

Heiopei
06.10.2002, 23:40
Hallo Markus,
Ich hab es so gelöst, daß ich jedem Benutzer "sein " FE in ein eigenes Verzeichnis packe.
Das hat den Vorteil der übersichtlichen Administration, verbunden damit, daß solche Probleme mit gegenseitigen Konflikten wie von Frank beschrieben, bestmöglich aus dem Weg geräumt sind.
Außerdem bleiben Benutzereinstellungen, wie die Berichtdruckeinstellungen konstant.

Liebe Grüße
Heie

Markus_der_IV
07.10.2002, 14:48
danke erst mal für alle antworten .

an Heiopei ,

sorry wenn ich da noch mal ganz doof nachfrage.
"für jeden user das FE in ein eigens Verzeichniss packen"
Das ist so gemeint , dass du für den User A;B;C, jeweils einen Ordner auf der festplatte des servers anlegst ?

Heiopei
07.10.2002, 18:11
@Frank:

Ja, genau so ist das. Bzw. genauer gesagt richte ich einen pro Arbeitsplatz ein.
Das Verfahren stößt natürlich bei mehr als 10 bis 15 Arbeitsplätzen irgendwo an natürliche Grenzen und ist auch mit Speicherplatzverschwendung verbunden, aber es ist stabil.

Viel Erfolg weiterhin
Heie