PDA

Vollständige Version anzeigen : Unterschiede von C zu VB6 ?!?


AWSW
08.09.2002, 14:14
Hallo Ihr Lieben,
na dann will ich mal den Anfang in diesem neuen Forum machen und gleich mal eine Frage stellen:

Wo liegen eigentlich die wesentlichen Unterschiede von C zu VB6 ?!?

Als HobbyBastellVBA&VB6ler hab ich mir vor einiger Zeit zwar mal ein Buch zu C++ zugelegt, aber un ehrlich zu sein noch nie einen Blick rein geworfen... :holy:

Wäre schön, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen dazu hier kurz darstellen könntet. Mich würde u. a. interessieren, ob C, Eurer Erfahrung nach, leicher oder schneller zu erlernen ist und wie kompatibel es mit den anderen Programmen auf einem Windows PC in Hinsicht auf die Scriftsprache ist, denn VB6 fiel mir in meinen Miniprojekten eigentlich im Vergleich zu VBA als nicht soooo viel anders auf, denn die von VBA her bekannten Codes liefen relativ schnell auch in VB6...

Danke für jeden Tipp :top:

Stefan Kulpa
09.09.2002, 19:15
<font face="Verdana" size="2">Hallo Axel,

also ohne jetzt eine dieser "Grundsatzdiskussionen" ins Leben zu rufen (z.Zt. gibt's dazu auch einen <a href="http://www.ms-office-forum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=61904 target="_blank">Beitrag</a> im VB-Forum), finde ich es schwer, hier Vergleiche anzustellen. Gerade das Thema Geschwindigkeit wird m.e. deutlich zu hoch angesetzt, vor allem seit VB6 und COM resp. ActiveX - Bruce McKinney (den ich zuweilen gerne zitiere), hat in seinen Werken (Hardcore Visual Basic 4 und 5) hinlänglich erläutert, dass diese Diskussion eigentlich hinfällig ist und darüber hinaus bewiesen, das je nach eingesetzter Technik (vor allem COM) VB durchaus gleichwertig ja z.T. sogar schneller sein kann als C++. Aber ist das wichtig? Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand Gerätetreiber in VB schreibt, genauso "bedenklich" ist m.e. der Versuch, Datenbank-Frontends statt mit VB in C++ zu schreiben - der Entwicklungsaufwand ist deutlich höher und die zusätzlichen Kosten werden durch keinen nennenswerten Nutzen aufgefangen.
Generell bin ich der Meinung das man Äpfel mit Birnen vergleicht - je nach Aufgabe hat die eine oder andere Sprache ihre Vor- und Nachteile. Zudem gibt es ja auch noch ein paar andere Sprache, die durchaus ihre Existenzberechtigung haben, aber irgendwie nicht in diese Betrachtung einbezogen werden.
Zum Glück hört dieser "Wettbewerb" mit der .NET-Technologie auf - wobei es dann wohl immer noch Mitstreiter geben wird, die C# als das bessere VB.NET betrachten werden ... <img src="graemlins/grins.gif" border="0" alt="[grins]" />

In diesem Sinne,

Viele Grüße</font>

<font size="1" face="Century Gothic">Moderatorenanmerkung: Überarbeitung, durch den Wechsel der Forensoftware zum 01.01.2003 verursacht: in diesem Beitrag Link(s) korrigiert.
jinx – 25.07.2003</font>

AWSW
09.09.2002, 19:55
Hallo Stefan,
Besten Dank für die unfangreiche Erklärung :D

Na dann wundere ich mich nur, warum die bei uns (fast) alles in C machen... Aber wahrscheinlich ist es so wie mit manchen anderen Programmen auch: Was man einmal kennt...

Danke Dir - jetzt bin ich neugieriger geworden und werde die Tage mal nen Blick in das Buch werfen ;)

Danke & Schönen Abend - Axel

andreas_a
12.09.2002, 10:32
Hallo zusammen,

ich würde mal sagen das vieles in C/C++ geschrieben ist, damit sie auch auf anderen Betriebsystem laufen :-)

Es gibt zwar anscheinend für Linux irgendein Toll mit dem es möglich sein soll Visual Basic Programme laufen zu lassen, aber gesehen hab ich es ehrlich gesagt noch nie.
Für VB.Net hab ich bis jetzt nichts in dieser richtung gehört.
C# wiederum, da gibt es das Mono Projekt und das Funktioniert ohne Probleme.

Ich denke auch wie Stefan das man das nicht gross vergleichen sollte.
Es kommt sicher auch immer darauf an was man machen möchte, oder auf welchen Systemen es laufen muss.

Beispiel:
Man will eine Software die Adressen speichern kann in einer kleinen Datenbank. und Sie soll von Windows 95 an laufen.

Da würden die meisten gleich VB nehmen weil es einfach ist und der aufwand auch viel kleiner.
Und da es nur auf Windows laufen muss auch kein Problem.

C/C++ hätte man einiges länger, vorallem dann noch mit einer Datenbank im hintergrund.

bei VB.Net und C# hätte man hier jetzt auch ein Problem, das .Net Framework läuft nicht auf Windows95 erst ab 98.

daher denke ich, je nachdem sollte man sich entscheiden welche sprache für was gut sein kann, aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

AWSW
12.09.2002, 17:15
Hallo Andreas,
aha - wieder was gelernt - Danke :D