PDA

Vollständige Version anzeigen : Die Foren und das Erstellen von Beiträgen....


A.S.
02.01.2002, 21:28
Moin Moin alle zusammen,

wie Bereits in meiner ersten Ausgabe dieses Beitrages, möchte ich auch hier zunächst einmal auf unsere <a href="http://www.ms-office-forum.net/forum/netiquette.php">Netiquette</a> hinweisen. Des weiteren soll hier aber der Hinweis auf unsere "Wichtigen Informationen" nicht fehlen.

Da diese Hinweise, leider, nicht zu reichen scheinen oder aber der ein oder andere Forumsnutzer meint "da steht doch überall dasselbe drin", hier einige Punkte die mir in letzter Zeit leider gehäuft auffallen und die mich persönlich, und als Moderator, stören:

- Betreffzeilen

Es ist sicherlich schwierig immer einen Betreff für seinen Beitrag zu finden, der dem Problem gerecht wird.

Ein Betreff in dem einfach nur "HILFE!!!" gerufen wird, ist allerdings alles - nur nicht aussagekräftig in Bezug auf die dahinterstehende Problemstellung.

IMHO ist es sowohl für denjenigen der Helfen will, als auch für denjenigen der Hilfe sucht, einfacher selbiges zu leisten, wenn er schon am Betreff einigermaßen erkennen kann, was auf ihn zu kommt. In erster Linie gilt das natürlich für den Helfenden, dem Hilfesuchenden hilft es allerdings auch - und zwar in dem ihm die Hilfe die er sucht evtl. eher zu Teil wird. Ich für meinen Teil öffne Gesuche dieser Art in der Regel erst nach 3 oder 4 Stunden, wenn sich bis dahin niemand erbarmt und geantwortet hat.

- Hinweise auf die Suchfunktion

Sehr häufig kommen Anfragen, die in der einen oder anderen Form (wenn nicht sogar in der gleichen) bereits da gewesen sind.

Durchaus berechtigt ist hier der Hinweis auf die Suchfunktion. Allerdings muß ich denjenigen die auf die Suchfunktion verweisen hier die Frage stellen:

Habt Ihr, als Ihr damals in die Access-Programmierung eingestiegen seid, über die richtigen Suchbegriffe verfügt?

Sicherlich, ebensowenig wie ich, nicht und auch mit der Bedienung der Suchmaschienen wird es hier und da noch ein wenig gehapert haben.

Deshalb hier meine Aufforderung an Euch:

Stellt den Suchenden hier nicht nur den Hinweis auf die Suchfunktion und einen oder mehrere erfolgreiche Suchbegriffe für ihr Problem anheim, sondern auch einen oder mehrere Links aus dem Suchergebnis die ihrem Problem gerecht werden.

- Mehrfachpostings

Es werden recht häufig mehrere Beiträge zum gleichen Thema, durch den gleichen Benutzer, geöffnet.

Dies ist weder für den Hilfesuchenden noch für den Helfenden von Vorteil, da Antworten mehrfach gegeben werden, die in dem anderen Beitrag schon gegeben wurden aber nicht geholfen haben.

Daher: Ein Thema, ein Benutzer, ein Beitrag.

Beiträge die mehrfach gepostet werden, werden unter Hinweis auf das andere Posting geschlossen.

Auch das Posten des Beitrags unter einem anderen Benutzernamen ist zwecklos, wenn ersichtlich ist, das es sich dabei um den gleichen Fragenden handelt. Auch diese Beiträge werden geschlossen.

- Angabe von Versionsangaben

Es ist sicherlich nicht bei allen Problemen notwendig, aber bei Coding-Problemen mit unter sehr sehr Hilfreich zu wissen mit welcher Programmversion der Hilfesuchende denn sein Glück versucht.

Daher: Gebt bitte in Euren Beiträgen an mit welcher Version der jeweiligen Software Ihr arbeitet. Wenn die Unterschiede manchmal auch nur marginal erscheinen mögen, teilweise können Sie die Hilfestellung ganz schön erleichtern.

- Feedback: := die Gegenleistung, damit ...

Desweiteren möchten wir darum bitten, das die Hilfesuchenden doch mitteilen ob ein Tipp geholfen hat und wenn es mehrere sind währe ein Hinweis auf den entsprechenden Tipp auch sehr nützlich.

An dieser Stelle möchte ich einmal MarioR für seine sprichwörtlich vorbildliche Denke bezüglich der Beantwortung von Beiträgen danken.

Wie hier zu sehen ist, denkt Mario (leider im Gegensatz zu vielen anderen :( ) daran, die Lösung des Problems die zum Erfolg geführt hat uns anderen auch dann mit zu teilen, wenn er selbst gar nicht der Fragende ist.

Deshalb ein Dickes

DANKE an Mario.

Er ist bestimmt nicht der einzigste, sei an dieser Stelle dennoch exemplarisch herausgehoben ;)


Einige Themen die ich in der ersten Ausgabe dieses Beitrages angesprochen hattte, sind in der Netiquette oder den anderen erwähnten Dokumenten aufgenommen worden, weshalb ich hier nur noch mals darum bitte diese zu lesen und sich, damit das Leben für uns alle so einfach wie möglich bleibt, ein wenig daran und an das was ich oben geschrieben habe zu halten.

Besten Dank im voraus und immer ein freundliches

A.S.
07.01.2002, 11:18
- Zusendung von Datenbanken oder Problemen per EMail

Ich möchte darum bitten, daß Datenbanken oder sonstige Problemstellungen (Exceldateien oder sonstige Dokumente) nur auf Aufforderung zugesandt werden.

IMHO kann es niemand zugemutet bekommen "mal eben" gute 3 MB in seiner InBox vorzufinden, welche er übehaupt nicht erwartet.

Wenn, ob von mir oder anderen ist IMHO egal, dazu aufgefordert wird z.B. die Datenbank per EMail zuzusenden, sollte man meines Erachtens - auch im Eigenen interesse - ein paar Punkte beachten.

die Datei zusammenpacken

Komprimiert die zu übersendende Datei mit einem gängigen Packer. Das senkt das zu übertragende Volumen teilweise schon um einen beträchtlichen Anteil.

Gängige Packer sind zum Beispiel <a href="http://php.zdnet.de/download/showprg-wc.php3?id=de0D7H" target="_blank">WinRAR</a> oder <a href="http://php.zdnet.de/download/showprg-wc.php3?id=de0BHY" target="_blank">WinZIP</a>. Beide Packer sind bei ZDNet erhältlich. Die hinter den Namen liegenden Links bringen Euch direkt zu den entsprechenden Downloadseiten.

*</p> nur das Notwendige senden

Es sollten nur die Objekte in einer Datenbank enthalten sein, die zur Lösung eines Problems notwendig sind. Erstellt einen neuen Datenbankcontainer und importiert die Objekte aus der Originaldatei, welche von Eurem Problem betroffen sind. Sofern Tabellen enthalten sind welche mit anderen Tabellen in Beziehung stehen sollten diese Tabellen auch enthalten sein.

In enthaltenen Tabellen sollten nur wenige Beispieldatensätze enthalten sein. Gerade bei Projekten die schon längere Zeit "in Produktion" sind, also aktiv genutzt werden, sind meist sehr viele Datensätze in den Datenbanken enthalten. Zur Lösung des Problems reichen jedoch in der Regel maximal 1 bis 2 Dutzend Datensätze voll und ganz aus.

*</p> Datenbank komprimieren

Die Datenbank sollte, vor dem Packen mit gängigen Packern, komprimiert werden.

Durch das Ändern/Anlegen/Löschen von Objekten in Access-Datenbanken bleibt meist sehr viel "Luft" in der Datenbank. Auch bei der Arbeit mit temporären Objekten (wie Abfragen per RunSQL, per VBA erstellten Temporärtabellen die anschließend wieder gelöscht werden etc.) bleibt Luft in der Datenbank zurück.

Das zu übertragende Volumen wird dadurch weiter gesenkt.

Ich für meinen Teil sehe meine Postfächer vorher Online durch und lösche große Pakete, welche ich nicht erwarte. Hierfür gebe ich auch keine weitere Rückmeldung heraus.

Gruß

Arno

A.S.
08.01.2002, 19:44
- Zusatz zu vorigem Punkt

Bitte sendet die Url des Beitrages mit auf den Ihr Euch bezieht, ansonsten kann Euer Problem unter Umständen nicht richtig nachvollzogen werden.

Wenn man jeden Tag mehrere Dutzend Problemstellungen liest, kann es schon'mal vorkommen, das man EMails mit "Funktioniert immer noch nicht" und einer mehr als bruchstückhaften Information über das eigentliche Problem nicht unbedingt Deuten kann.

A.S.
11.01.2002, 19:05
- noch ein Zusatz

welchen ich bereits einmal in irgendeinem Beitrag hier erwähnt zu haben meine ;) :

Bitte führt Eure Probleme hier im Forum weiter und nicht per EMail. Es ist wahrscheinlicher das Euch geholfen wird, wenn Ihr die Probleme - auch die mit den Antworten - hier Diskutiert. Der Antwortende hat unter Umständen keine Zeit um auf die EMails zu antworten und vergißt es hinterher oder antwortet auf EMails mit Forumsanfragen vielleicht prinzipiell nicht oder nur in Ausnahmen.

Nockenwelle
11.01.2002, 20:34
zum 2. Zusatz

So ist es!

Ich hab' nichts dagegen, jemanden eine Beispieldatei zu senden, vor allem, wenn ein Beitrag schon länger zurückliegt, und der Teilnehmer den Beitrag nicht noch mal zusätzlich nach oben schieben will. Das war es dann aber auch schon.

A.S.
13.01.2002, 14:53
- Als Beispiel....

..... wie gut und wichtig es sein kann das die Anfragen hier im Forum weitergeführt werden, möge diese <a href="http://www.ms-office-forum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=65082" target="_blank">Anfrage von Konrad Lepping zum Thema "Zeit im vorherigen Datensatz ändern !"</a> dienen.

Ihr seht, es ist manchmal sehr Hilfreich wenn die Probleme innerhalb des Forums behandelt - und weiterbehandelt - werden und nicht ausserhalb. Der Antwortende - nicht nur ich ;) - läßt auch schon'mal Gesichtspunkte, die für die Funktionalität des Fragenden wichtig sind oder sein können, außer acht.

Gruß

Arno

Nockenwelle
02.02.2002, 23:20
Hi,
ist schon vorgekommen(heute).

Auch wenn es hier Mitstreiter gibt, die häufig antworten.

Diejenigen die Antworten, machen dies freiwillig und ohne Aufforderung.
Eine Benachrichtigung per Mail, daß hier im Forum jemand ein Problem hat, brauch ich nicht. Nein, ich reagier auch nicht auf solche Anfragen

Es gibt Sachen, die ich nur bilateral klären möchte oder kann.
des ist dann auch in Ordnung

Aber nicht- schau mal auf diesen Verweis etc. per mail

Wie gesagt, ich antworte nur auf Sachen, die mich im Moment selbst gerade betreffen
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaber
bitte keine mails

Ich weiß nicht, wie Arno etc so reagiert, aber ich mag es nicht.

Cu

<Achim W.>
17.02.2002, 21:13
Hallo,

wie bekommt man denn die Forumteilnehmer dazu sich einen Beitrag/Frage anzusehen. Habe bisher 0 Antworten erhalten. Habe den Beitrag dann selbst "beantwortet" und drum gebeten, dass es sich mal jemand ansieht, oder mir sagt wo ich professionelle (gegen Bezahlung) Hilfe erhalten kann. Vielleicht ließt das jemand. Danke

Nockenwelle
17.02.2002, 22:55
Hi Achim,

wenn dir hier keiner antwortet kann das Gründe haben:

du hast dein Problem nicht deutlich genug beschrieben.
Meistens ist es so, daß jemand etwas 'drumherum' beschreibt. Das heißt, die Anfrage ist zu spezifisch, bzw man beschreibt es so. Es ist für einen Außenstehenden schwer sich in die Taxonomen oder sonstige Fachgebiete reinzudenken.

Der Schwerpunkt der Anfrage sieht dann so aus als liegt ein Fachliches Problem vor. Das kann dann keiner beantworten, klar.

Eine andere Sache der Beschreibung von 'Fehlern' ist dann oft, daß man meint, daß ein Außenstehender betwas damit anfangen kann, wenn als Beschreibung nur kommt 'Ich bekomme dann eine Meldung' oder Access will das nicht, reicht. Die Beschreibungen eines Problems sind manchmal oft mehr als dürftig(und trotzdem wird geantwortet, und versucht das Problem zu beheben!!!!!!).

Was dir auch passieren kann, daß dein Posting zu schnell auf Seite 3 rutscht. Das ist allerdings sehr selten und dann kannst du deine Nachricht daurch selbst wieder nach oben schieben, indem du sie selbst kurz beantwortest.

Sei beruhigt, du bist nicht ausgeschlossen. Ich hab' hier im Forum noch nicht erlebt, daß zwischen Mitgliedern oder Nicht-Mitgliedern unterschieden wird.

Noch ein Tip:
Hättest du in deiner Nachricht mitgeteilt, welche Anfrage nicht beantwortet wurde, wäre dies hilfreich gewesen.

Cu

<Achim W.>
18.02.2002, 17:43
Hallo Nockenwelle,

(darf ich doch sagen oder?) ich denke, dass ich mein Problem schon ausführlich beschrieben habe. Im Zweifel fragen die Leute auch mal nach wie es gemeint war. Ich habe halt keine Antwort erhalten. Habe daraufhin meine Anfrage selbst "beantwortet", bin wieder nach vorne gerutscht und habe daum gebeten, dass man mir zumindest Quellen für professionelle (gegen Bezahlung) Hilfe nennt. Jetzt habe ich allerdings noch gar nicht nachgesehen, ober nun jemand geantwortet hat, oder überhaupt gelesen. Ich hatte übrigens schon mal etwas angefragt zur Installation der Run-Time. Hier habe ich auch null Antworten erhalten. In meiner jetztigen Frage ging es um "flexible" Berichte. Wenn die Abfrage, z.B. Kreuztabellenabfrage neuer Felder enthält, diese automatisch in dem daran gehängten Bericht erscheinen usw. Bin mal gespannt.

Achim W.

A.S.
19.02.2002, 11:50
Guten Tag zusammen,

diese Diskussion bitte in das Forum "Sonstiges" verlegen. Diesen Beitrag bitte für wichtige Informationen freihalten.

Besten Dank.

Gruß

Arno

Raller
19.02.2002, 12:21
Ich möchte mich des Regelverstoßes schuldig bekennen (meine ich ganz ERNST!).

Obwohl ich es nicht mit Absicht mache, sondern vielmehr manchmal nicht weiß: "hab' ich's schon gefragt oder nur gedacht'?" werde ich Besserung geloben!

Meinen Dank möchte ich an das Forum, die Moderatoren und die Mitglieder richten.

Viele Grüße

Raller

AWSW
10.03.2002, 15:54
Hallo Leute,
ich denke der Beitrag sollte wieder einmal eine Weile als TOP THEMA oben in der Liste angezeigt werden, da es in den letzten Tagen wieder häufiger zu Doppelpostings und Crosspostings kam.

Bitte auch von mir an Euch die Bitte: EINE Frage = EIN Beitrag

Bei den meisten Beiträgen wo Fragen mehrfach in neuen Beiträgen gestellt wurden, blickt man nicht mehr durch, was vorher schon alles versucht wurde und gibt dann möglicherweise noch mal den gleichen Tipp ab wie zuvor jemand anderes und das Problem wird dadurch weiter zeitlich verzögert.

Ich denke das ist ja auch in Eurem Sinne, dass man schnell eine Antwort bekommt - oder ???

Deshalb bitte keine neuen Beiträge öffnen, sondern bitte weiterführende Fragen oder Erläuterungen zum selben Thema im eigentlichen Beitrag dazu schreiben, indem man den Beitrag selbst beantwortet...

Danke für Euer Verständnis und eine schöne Zeit im Forum :)

Euer Axel / AWSW