PDA

Vollständige Version anzeigen : In einer Tabelle eine "A4 Seite" speichern


<Stefan1234>
02.01.2002, 18:19
hallo

also ich will in einer tablle einen verweis oder sowas in der richtung auf eine formatierte a4 seite machen;
also genauer gesagt soll wenn ich im formular auf dieses feld klicke eine leere a4 seite aufpoppen wo ich dann einen text reinkopiern kann.
also pro datensatz wird eine so eine seite benötigt;
idealerweise sollte diese in der datenbank gespeichert sein und nicht als exterene datei irgendwo rumliegen.

kennt irgendwer für dieses prob eine lösung in access?

thx u ciao
stefan

Alexander Jan Peters
02.01.2002, 19:20
<font face="Tahoma">Hallo,

wenn Du den formatierten Text unbedingt in der DB speichern mußt, bietet sich doch der dafür vorgesehende Feldaten-Typ OLE an.
Das wären dann sogenannte "eingebettete OLE-Objekte", z.B. Word-Dokumente oder Dokumente im RT-Format, die in der DB gespeichert werden, aber weiterhin (fast) alle ihre normalen Eigenschaften haben. Beim Aufruf werden sie entweder in einem eigenen Fenster (bei Word mit allen Symbolleisten) oder innerhalb eines Formulars angezeigt.
Es sind allerdings Speicherfresser par excellence, Verknüpfungen sind eindeutig die bessere Lösung, auch in Hinblick auf eventuelle Weitergabe (es ist recht kompliziert, ein OLE-Objekt nachträglich wieder als Einzeldatei abzuspeichern).
Schau' dazu doch mal in den älteren Beiträgen dieses Forums (Stichwort: OLE) oder in der OH (Stichwort: DataType-Eigenschaft) nach.

Gruß

A.J. Peters</font>

<Stefan1234>
02.01.2002, 19:30
dankeee

<Stefan1234>
02.01.2002, 22:16
so jetzt hab ich das gebunde ole feld ins formular eingefügt;
wenn ich jetzt ein word pad doku einfügen will muss ich rechte maustast und objekt einfügen.
kann man das irgendwie automatisieren; dh wenn ich auf das feld doppelklicke, dass dann wordpad aufpoppt und ich eingaben machen kann;
wenn ich nicht draufklick soll das feld in der tabelle leer bleiben...

weiß wer was?

cu
stefan

Alexander Jan Peters
02.01.2002, 22:38
<font face="Tahoma">Hallo Stefan,

diese "gebundenen Objektfelder" verfügen über Eigenschaften und Aktionen, die man einstellen kann.
Per VBA kann man so recht gut und kontrolliert den Einfügevorgang steuern.
Wenn also z.B. das Objektfeld im Formular bofWP heißt, wären die folgenden Schritte zu tun:
</font><font face="Courier New">
'Festlegen der Objektklasse, da Access nicht wissen kann,
'ob ein Bild, eine Anwendung oder was auch immer eingefügt werden soll
Me!bofWP.Class = "WordPad.Document.1"

'dann wird Access darauf hingewiesen, daß das Objekt eingebettet werden soll
Me!bofWP.Action = acOLECreateEmbed
</font><font face="Tahoma">
Damit ist ein leeres WordPad-Dokument eingefügt.
Danach kann man mit den Zeilen:
</font><font face="Courier New">
Me!bofWP.Verb = acOLEVerbOpen
Me!bofWP.Action = acOLEActivate
</font><font face"Tahoma">die Datei in einem eigenen Fenster aktivieren und bearbeiten.

Gruß

A.J. Peters
</font>

<Stefan1234>
03.01.2002, 00:58
danke
funkt super