PDA

Vollständige Version anzeigen : Lap Link über das Internet? Wer kennt sich aus?


Günther Kramer
11.11.2002, 20:30
Hallo,

auf der Webseite des Produktes <a href="http://www.laplink.com" target="_blank">Lap Link</a> ist zu lesen, dass die Verbindung unter anderem auch über das Internet gehen soll.
Was soll/muß man sich darunter vorstellen?
Wer hat die Software und kann mir mehr darüber sagen?

Super wäre es, wenn der Remote PC wie ich, über einen DSL-Anschluß verfügen würde und man könnte mit einer höheren Geschwindigkeit den PC remote administrieren. Ist das über DSL mit dieser Software möglich?

Für Antworten bin ich Euch/dir sehr dankbar.

Gruß
Günther

[ 11. November 2002: Beitrag editiert von: Günther Kramer ]</p>

AWSW
11.11.2002, 21:59
Hallo Günther,
wenn Du uns noch verrätst, welche Windows Versionen zum Einsatz kommen, könnte das eventuell auch mit Windows eigenen Mitteln ermöglicht werden...

Wenn Du z.B. Windows 2000 hast, könnte man die Terminaldienste dazu nutzen. Wenn Du Windows XP hast, dann könnte man die integrierte "neuere Version" der Terminaldienste nutzen die sogn. Remotedesktopverbindung.

Auf der Arbeit wird bei unseren CTI Servern dazu meist das PC AnyWhere verwendet. Unter Windows 2000 mit SP2 oder höher brauchst Du da aber mindestens die Version 10.5 sonst bootet der Server noch genau 1x ;) und dann immer schön mit blauen Meldungen. Habe ich leider mal an einem Freitag Nachmittag erfahren müssen, aber wozu macht man vorher ein Backup ;)

Es gibt dazu auch noch andere SW, AFAIK auch Freeware, aber damit habe ich mich noch nicht näher beschäftigt, da ich entweder mit den von mir etwas favorisierten Terminaldiensten oder dem PC AnyWhere arbeite... Beides geht recht gut über RAS Verbindungen oder auch das INET als VPN...

HTH Axel

[ 11. November 2002: Beitrag editiert von: AWSW ]</p>

Günther Kramer
11.11.2002, 22:04
Hallo Axel,

es sind in beiden Fällen Windows XP Rechner.

Ich dachte an Lap Link, da wir dieses in der Bank auch benutzen und es schneller als PC Anywhere ist.

Wie geht denn das mit Windows XP? Wo muß ich da nachsehen?

Gruß
Günther

AWSW
11.11.2002, 22:28
Hallo,
hmmm also ich finde die Terminaldienste bzw noch deutlicher die Remotedesktopverbindung auch schneller als PCA ;) Stürzt auch net so leicht ab und schon die Ressourcen ;)

Also ich habe dazu entweder im Windows Forum hier oder bei mir mal einen Beitrag dazu geschrieben der das genaue Vorgehen meine ich erklärte...

Aber in Kürze:
Systemsteuerung > System (oder Windowstaste + Pause/Break) > Reiter "Remote": Haken je nach zu steuernem oder steuernden PC setzen. Erst mal beide, wenn Du Dir nicht sicher bist... Der Rest steht dann in der darunter gelinkten Hilfe:

<blockquote><font size="1" face="Arial, Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><hr>Übersicht über RemotedesktopRemotedesktop auf Windows XP Professional ermöglicht Ihnen den Zugriff auf eine Windows-Sitzung, die auf Ihrem Computer ausgeführt wird, während Sie an einem anderen Computer arbeiten. Das bedeutet beispielsweise, dass Sie von zu Hause aus eine Verbindung zum Computer an Ihrer Arbeitsstelle herstellen können. Dadurch erhalten Sie Zugriff auf alle Anwendungen, Dateien und Netzwerkressourcen, so als ob Sie sich an Ihrem Computer im Büro befänden. Sie können an Ihrer Arbeitsstelle Programme geöffnet lassen. Wenn Sie nach Hause kommen, wird Ihr Desktop der Arbeitsstelle auf Ihrem Computer zu Hause angezeigt, und dieselben Programme sind geöffnet.

Wenn Sie die Verbindung zu Ihrem Computer an der Arbeitsstelle herstellen, sperrt Remotedesktop diesen Computer automatisch, so dass in Ihrer Abwesenheit niemand auf Ihre Anwendungen und Dateien zugreifen kann. Sobald Sie zu Ihrem Computer an der Arbeitsstelle zurückkehren, können Sie die Sperre aufheben, indem Sie STRG+ALT+ENTF drücken.

Mit Remotedesktop können auch mehr als ein Benutzer aktive Sitzungen auf einem einzigen Computer öffnen. Das bedeutet, dass mehrere Benutzer ihre Anwendungen unter Beibehaltung des Status ihrer Windows-Sitzung geöffnet lassen können, auch wenn gleichzeitig andere Benutzer angemeldet sind.

Mit Schnelle Benutzerumschaltung können Sie leicht zwischen den einzelnen Benutzern am gleichen Computer umschalten. Nehmen wir z. B. an, dass Sie zu Hause arbeiten und sich beim Computer in Ihrem Büro angemeldet haben, um einen Spesenbericht zu aktualisieren. Während Sie arbeiten, muss ein Familienmitglied rasch an den Computer, um zu sehen, ob eine wichtige E-Mail-Nachricht angekommen ist. Sie können die Verbindung zu Remotedesktop trennen, damit sich der andere Benutzer anmelden und die E-Mails lesen kann. Wenn Sie anschließend die Verbindung zu Ihrem Computer im Büro wiederherstellen, wird der Spesenbericht genau so angezeigt, wie er vor der Unterbrechung war. Schnelle Benutzerumschaltung kann auf eigenständigen Computern sowie auf Computern, die zu Arbeitsgruppen gehören, verwendet werden.

Remotedesktop ermöglicht eine Reihe von Szenarios, wie die Folgenden:

Arbeiten zu Hause - Zugriff auf laufende Arbeiten auf Ihrem Computer im Büro von zu Hause aus, einschließlich uneingeschränktem Zugriff auf alle lokalen Geräte und alle Remotegeräte.
Zusammenarbeit - Nehmen Sie Ihren Desktop mit ins Büro eines Kollegen, um Code zu debuggen, eine Microsoft PowerPoint-Diapräsentation zu aktualisieren, oder die Rechtschreibung eines Dokuments zu überprüfen.
Freigeben einer Konsole - Ermöglichen Sie mehreren Benutzern, unterschiedliche Programm- und Konfigurationssitzungen auf dem gleichen Computer auszuführen, wie z. B. ein Kassenschalter oder ein Verkaufstisch.
Für die Verwendung von Remotedesktop benötigen Sie Folgendes:

Einen Computer unter Windows XP Professional (Remotecomputer) mit einer Verbindung zu einem lokalen Netzwerk oder dem Internet.
Einen zweiten Computer (Computer zu Hause) mit Zugriff auf das lokale Netzwerk über eine Netzwerkverbindung, ein Modem oder eine VPN-Verbindung (Virtual Private Network). Auf diesem Computer muss Remotedesktopverbindung, früher Terminaldiensteclient genannt, installiert sein.
Geeignete Benutzerkonten und -berechtigungen.
<hr></blockquote>

Im Startmenü unter:
Alle Progr. > Zubehör > Kommunikation > Remoteunterstützung oder halt Remotedesktopverbindung wählen...

Geht IMHO echt gut und schnell.

Ich habe einen Bekannten der sich letztens einen neuen Rechner mit WinXP geholt hat und wenn er mal wieder nicht weiter kommt, kann er mir eine Remoteunterstützungsanforderung senden und ich kann ihm dann im Sinne des Wortes das Händchen führen oder halt nur einen Blick auf den Desktop werfen... Die Bedienung und Oberfläche ist dann genau so als wenn Du vor der Maschine sitzen würdest, nur ist oben in der Mitte des Desktops dann entweder die IP oder der Verbindungshinweis eingeblendet im Fullscreenmodus...

HTH Axel

Günther Kramer
11.11.2002, 22:38
Super,

im Lan habe ich es sofort hinbekommen.

Wie klappt das denn über DFÜ bzw. Indernet?

Gruß

Phillip-Berlin
12.11.2002, 10:40
hallo ihr beiden,

@günther .. in der letzten ct wurde das thema ausführlich besprochen ... fernwartung .. und vor allem wie kann man es "sicher" gestalten!

wenn es schnell und einfach gehen soll: <a href="http://www.tightvnc.com" target="_blank">tightvnc</a>

bei tightvnc kannst du zusätzlich festlegen auf welchem port das ganze geschehen soll ...

per browser geht es dann z.b. so:
<a href="http://xxx.xxx.xxx.xxx:5801" target="_blank">http://xxx.xxx.xxx.xxx:5801</a>

und dann remotedesktop über den browser

wenn du tightvnc als "viewer" nutzt kannst du die "580" weglassen

melde mich aus dem büro wieder ...

wie ist denn die situation? router oder direkt?

gruß
phillip

p.s. <a href="http://www.ms-office-forum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=64356" target="_blank">aber ich habe meine meinung ja schon kund getan</a> - hach ja diese suchfunktion :)

Phillip-Berlin
12.11.2002, 10:40
[ 12. November 2002: Beitrag editiert von: Phillip-Berlin ]</p>

Günther Kramer
12.11.2002, 11:00
Hallo Phillip,

danke für die Info und den Link.
Ich habe es heute mal über DSL getestet und es geht. Den Link werde ich mir auch mal ansehen und testen.

Gruß
Günther

AWSW
13.11.2002, 21:38
Hallo Gümther,
melde mich morgen noch mal, wie schon beschrieben war ich die Tage im Stress und muss erst mal was an Schlaf nachholen... http://www.awsw.de/Forum/images/smiles/icon_bored.gif

PS: Es gibt für die Terminaldienste unter Win2k kleine Zusatzutils, die dann einen Aufruf über den IE auch zulassen...

Bis dannn dann & Gruß Axel

Phillip-Berlin
15.11.2002, 09:41
@günther
für was hast du dich jetzt entschieden?

da sind wir doch alle neugierig!

Günther Kramer
15.11.2002, 11:20
Hallo Phillip,

ich habe zunächst mal die Möglichkeit von Win XP getestet und übers Lan geht das super.
Ein Text über DSL und ISDN steht noch aus. Aber die Rechner, um die es geht, haben alle Win XP. Weshalb sollte ich mir etwas kaufen, wenn es beim Betriebssystem schon dabei ist.

Gruß
Günther