PDA

Vollständige Version anzeigen : Webserver trotz dynamischer IP ?


Alexander Jan Peters
02.01.2002, 08:22
<font face="Tahoma">Hallo,

erster Beitrag, mmh, eigentlich sollte ich den dann nicht unbedingt schreiben ...
Also, meine tolle neue DSL-Flat führt nun auch dazu, daß ich einen Webserver aufbauen will.
Da stellt sich allerdings die Frage, wie finden den Besucher meine Seiten, wenn ich keine feste IP, sondern die dynamische der Telekom habe?
Eine Domain hätte ich ja, aber, wenn ich schon eine "Standleitung" besitze, will ich doch auch einen Rechner als Server dranhängen.
Muß man IP's beantragen? Kaufen? Oder geht es auch so?
Jede Anregung ist willkommen.

Vielen Dank

A.J. Peters
</font>

AWSW
02.01.2002, 08:55
Hallo,
als ich noch mit einer Flat der Telekom gesegnet war habe ich meine gesamte Seite und alles was ich im Netz haben wollte über meinen eigenen PC als Server laufen lassen. Dafür und was Du suchst findet man kostenlos bei einem ziemlich guten Dienst namens <a href="http://www.HeimServer.de" target="_blank">http://www.HeimServer.de</a> Ich habe diesen immer noch und es klappt 1a bisher. Du registrierst Dich da und richtest einen festen DNS Namen ein. Also keine feste IP sondern ein Name. In Etwa so: "http://www.heimserver.de/MeinEigenerServerName". Dieser ist dann fest. Dann bekommst Du da ein gnz kleines Tool, das Du installierst und in en Autostart einbaust. Wenn Du Dich einwählst, dann wird Deine neue IP an diesen "http://www.heimserver.de/MeinEigenerServerName" - DNSNamen übertragen und da hast Du dann die Verbindung auf Deine nicht permanente IP. Bei Zwangstrennung und anschließender sofortiger Neueinwahl meldet das Tool sofort wieder die neue IP und es geht weiter...

Deine normale Domain, falls vorhanden leitest Du einfach auf "http://www.heimserver.de/MeinEigenerServerName" um oder gibst: "http://www.heimserver.de/MeinEigenerServerName" weiter... Ich hatte damals bei 1&1 den billigsten Tarif für 0,39Pf/Monat und habe den auch eh gehabt, um meinen Namen zu sichern und habe den dann umgeleitet auf diesen kostenlosen HeimServerdienst. User die Dich besuchen erhalten auch eine Status anzeige. Siehe bei mir unter "Kontakt" DA ist ein im Moment rotes Banner mit "Heimserver Offline" zu sehen... Sonst ist es grün und lautet dann natürlich "Heimserver Online" ;)

Selbstredent solltest Du Dir aber ernsthaft Gedanken über eine gute Firewall machen, da ich zu keiner Zeit so oft attakiert wurde als ich das noch so nutzen konnte... Eine sehr gut getestete Findest Du ja bei Günther in den Beiträgen in jedem Forum zu edn Viren...

Würde mich freuen, wenn Du hier auch ein Feedback abgibst, wie es geklappt hat. Wenn ich noch eine Flat hätte würde ich auch weiterhin auf diesen Dienst schwören, da Du keine Uploadzeiten mehr hast und der einzige Webspace als Begrenzung ist die Kapazität Deiner Festplatte ;)

HTH AWSW

Goki
02.01.2002, 14:20
Hallo zusammen,

noch eine kleine Anmerkung zu Axels Beitrag.

Softwarebasierte Firewalls in Allen Ehren, aber die funzen noch lange nicht so gut wie ein Hardwarebasierter, welcher in einem Router oder Switch eingebaut ist.

Bei mir daheim hab ich einen DSL-Router von ELSA laufen, der alles abblockt und nur die Ports durchläßt, die ich freigegeben habe ...

Mein größter Nachteil ist dabei, daß ICQ eingeschränkt ist ... ich kann File-Transfers starten, aber die Firewall blockt alles was reinkommt. Grund: ICQ benutzt dynamische Portnummern um File-Transfers zu starten und ich hab keine Lust alle Port-Bereiche durchzuscannen und diese dann freizuschalten.

Mein Laden ist dicht <img src="graemlins/grins.gif" border="0" alt="[grins]" />

Als Firewall werden ja hier die Produkte von Symantec genannt. Das kostenlose ZoneAlarm sollte man dabei nicht vernachlässigen. Es kann zwar nicht so viel wie der große Bruder von Symantec, aber für Blockvorgänge reicht das kleine Exe-File aus und ist Resourcen-Schonender als die Firewall von Sym.

In diesem Sinne ...

slg
Goki <img src="graemlins/kasperl.gif" border="0" alt="[Kaslperl]" />

Alexander Jan Peters
02.01.2002, 18:35
<font face="Tahoma">Also,

erst einmal vielen Dank für die sehr ausführlichen und schnellen Anworten.
Eine Firewall ist (im Moment noch) kein Problem, darüber hab' ich mir allerdings auch schon Gedanken gemacht.
Mit geht es vielmehr um ein Verstehen der die IP-Problematik, Heimwaren in allen Ehren (gute Lösung für Privatleute), aber das kann doch nicht alles sein?
Wie machen den Firmen das, nehmen die etwa die Riesenpakete von Webhostern wie 1&1, Strato etc.?

Gruß und Dank <img src="graemlins/top.gif" border="0" alt="[Finger hoch]" />

A.J. Peters</font>

A.S.
02.01.2002, 18:44
Hallo Alexander,

wenn ich die FAQ's etc. auf der Seite korrekt durchgelesen habe, kannst Du dort auch Deine Firmen-Domain mit dynamischer IP anmelden.

Allerdings ist die Domain dann nicht über Heimserver.de gemappt, sondern über die Seite der DV-Agentur Bettinger (www.bettinger.net), deren Auftritt nicht mit der von Heimserver.de zu verwechseln ist.

Gruß

Arno
Die Konditionen dafür gibt's scheinbar auch nur auf Anfrage wei Bettinger.

[ 04. Januar 2002: Beitrag editiert von: ArnoSimon ]</p>

AWSW
02.01.2002, 19:31
Hi,
ach so hast Du das gemeint... Also manche große Firmen nehmen oft feste IPs. Je nach größe eine oder mehrere. Allerdings ist dies nicht so ohne weiteres zu bekommen. Du musst beispielsweise einen Netzplan vorweisen, wenn man mehr als 20 IPs beantragen will und dann ist noch die Frage ob man die dann auch bekommt, da die IPs ja wie Du sicherlich weist bis zur Einfürung der nächsten IP-Variante sehr knapp geworden sind... Anbieter gibt es einige, die die Anmeldung entgegen nehmen und dies dann bei der DENIC beantragen und dort wird dann meist in Verbindung mit einer Domain eine IP vergeben...

Aus vielen Kundenberichten weis ich aber, dass manche Anbieter nicht sehr zuverlässig sind... Darüber kannst Du dich entweder in den oben genannten Links informieren oder auch hier: <a href="http://www.onlinekosten.de/" target="_blank">http://www.onlinekosten.de/</a>

Weitere Informationen findest Du beispielsweise hier: <a href="http://www.puretec.de" target="_blank">http://www.puretec.de</a>

Alexander Jan Peters
02.01.2002, 19:43
<font face="Tahoma">Vielen Dank,

jetzt scheint meine etwas unbeholfen beschriebene Problemtik verstanden worden zu sein <img src="graemlins/unschuldig.gif" border="0" alt="[unschuldig]" /> .
@Arno
ich muß gestehen, daß ich den Hinweis auf dynamische IP für Firmen (nur die Geschichte mit dem Bürorechner) noch nicht finden konnte, aber ich habe bei Bettinger angefragt, schaun mer mal.
@Axel
das war genau die Antwort, die ich hören wollte, vielleicht nicht sooo negativ, aber ...


Gruß und Dank

A.J. Peters</font>

A.S.
04.01.2002, 09:30
Hallo Alexander,

und schon Antwort bekommen?

Gruß

Arno

Alexander Jan Peters
04.01.2002, 16:05
<font face="Tahoma">Hallo Arno,

leider hab' ich noch keine Antwort, werde aber sicherheitshalber nochmal mailen.
Wenn sich was ergibt, poste ich es, versprochen. :D

Gruß

A.J. Peters
</font>

Alexander Jan Peters
05.01.2002, 22:35
<font face="Tahoma">Hallo,

hier also das versprochene Posting:
</font>
<font face="Courier New">
Hallo Herr Peters,

wie kommen Sie darauf, daß der Dienst nur für Privatkunden gedacht ist?
Es
war jedenfalls nicht unsere Absicht, dies zu sugerieren.
Selbstverständlich
steht dieser Dienst auch für kommerzielle Anwéndungen zur Verfügung.

Die Kosten sind die gleichen: Kostenloser Grundaccount,
Subdomainaccount gg.
30 EUR/Jahr, zusätzlich eine Domain aufschalten gg. Aufpreis (z.B. eine
.de-Domain für zusätzliche 12,37 EUR/Jahr).

Viele Grüße aus Castrop-Rauxel,


Nils Bettinger
DV-Agentur Bettinger
<a href="http://www.bettinger.net/" target="_blank">http://www.bettinger.net/</a>
Ihr Rechner als eigener Server: <a href="http://www.heimserver.de/" target="_blank">http://www.heimserver.de/</a>
Ihr eigenes Gästebuch: <a href="http://www.bettinger.net/agentur/" target="_blank">http://www.bettinger.net/agentur/</a>

>"Heimserver" für Firmen/Gewerbliche Nutzer
>
> Sehr geehrte Damen,
> sehr geehrte Herren,
>
> der von Ihnen angebotene Dienst "Heimserver" ist
> soweit ich es verstanden habe, nur für die private
> Nutzung gedacht. Daher die Frage, ob es ein derartiges
> Angebot auch für Firmen gibt, und wenn, welche Kosten
> dabei enstehen?
> Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> A.J. Peters

</font>