PDA

Vollständige Version anzeigen : Zwei unterschiedliche Windowsversionen


Michael
04.01.2002, 09:51
Wie installiere ich zwei unterschiedliche Windowsversionen auf einem Rechner.
Windows 2000 und Windows 95.

Michael

AWSW
04.01.2002, 10:04
Hi,
das ist möglich und zwar so:

Du erstellst erst 2 Partitionen auf der Festplatte, so dass Du 2 Laufwerke erhälst: C:\ für Win9x und D:\ für Win2000. Angelegt werden die Partitionen mit dem Dir vielleicht bekannten FDISK-Befehl der Bootdiskette. Falls nicht bekannt, schau weiter unten im Forum, da gibt es eine Schritt für Schritt - Anleitung wie das funktioniert. Danach formatierst Du die beiden Platten. Bedenke, dass bei diesen beiden Arbeitsschritten ALLE Informationen auf der Festplatte verloren gehen !!!

Dann installierst Du ganz normal das Windows 95 auf C:\

Danach gehst Du her und bootest den Rechner mit der Windows 2000 CD und bestätigst während dem Boot die Abfrage: ~ "Beliebige Taste drücken um das Windows 2000 Setup zu starten" ~

Dann wirst Du während des Setup gefragt auf welche Partition Du gerne das Windows 2000 installieren willst und gibst dort dann die ZWEITE, also Laufwerk D: an, da dieses ja noch leer ist. Nach dem Formatierungstyp der Platte wirst Du auch gefragt: Hier würde ich mir überlgegen, ob ich von Win9x auch auf die Platte mit Win2000 zugreifen können will und wenn ja das Windows 2000 in einer FAT32 Partition installieren, die Dir beim Setup angeboten wird als Formatierungstyp. Ansonsten bietet sich das sichere aber dadurch etwas langsamere NTFS Format an, dass aber andere Vorteile hat...

Windows 2000 wird installiert und dann ist die Sache eigentlich schon erledigt, da das Windows 2000 für Dich einen Bootmanager anlegt, den Du beim Starten des PC benutzen kannst, um dann auszuwählen, mit welchem Windows Du booten willst...

Ich hoffe das hilft Dir :D

HTH

andreas_a
04.01.2002, 13:42
Hallo,
eine andere und meiner meinung nach noch bessere Lösung ist ein Wechsel Rahmen.

Es kostet dich einfach ein bisschem mehr.

Dafür bräuchtest du eine 2te Platte und einen Wechselrahmen, je nach platte kostet es anders und der wechsel rahmen kostet so um die 30-45 .-

Der vorteil davon ist das Du 2 nterschiedliche platten hast, auch wenn eine Platte kaputt gehen würde hast du immer noch die andere und du kannst weniger fehler mit installationen machen.

Noch ein Vorteil einer Wechselplatte ist das du so viele haben kanns wie du möchtest und auch immer mehr dazu nehmen kannst.

Ich z.b. hab zur Zeit eins mit eins mit 2000 server, ein XP und Eine Linux.

Ich würde es auch so empfehlen, aber jeder muss selber wissen was er möchte :-)

Goki
04.01.2002, 21:50
Hallo zusammen,

beide Ideen - sowohl Axels als auch deine Andi sind gut.

Axels Tipp - so hab ich es auch auch bei meinem Riesenrechner mit drei Betriebssystem - setzt aber voraus, daß man die Systeme strikt getrennt und sauber installiert und konfiguriert.

Andis Tipp - wenn eines Crasht, dann crasht nur eine System-Platte und zieht die andere durch einen Bios-Folge-Fehler nicht auch noch mit ins "Jensseits" :D

Bei Axels/Meiner Version hast du auch Zugriff auf auf die Daten des anderen BS, sofern die hierfür nötigen Treiber installiert und geladen sind, bei Andis-Version geht das leider dann nicht. Das ist dann ein Vorteil, wenn du beispielsweise mit einem Defragmentierungsprogramm eine andere System-Platte mal wieder "aufräumen" möchtest :D

Ach Andi ... was mich noch interessiert. Hast du IDE oder SCSI-Wechselrahmen!??! :grins:

slg
Goki