PDA

Vollständige Version anzeigen : W2k Buch (?)


peppi
04.12.2001, 20:20
Hallo Ihr lieben Windows-Experten,

bei meinem Heimnetzwerk (peer-to-peer) mit 4 Rechnern kam ich ja bis jetzt klar.
Nun muß ich aber an meiner Arbeitsstelle ebenfalls ein Netzwerk aufbauen (W2k & W98) und möchte mich diesbezüglich ein wenig "weiterbilden".
Könnt Ihr mir ein Buch für W2k empfehlen, welches sich hauptsächlich mit Netzwerk und Benutzerrechten beschäftigt? Wie der Bildschirmschoner eingestellt wird weiß ich nämlich schon.
Es geht mir darum, die Benutzerrechte so einzuschränken, daß nur der Admin PROGs installieren darf etc. (Bin an der Uni in Frankfurt und oftmals haben wir Doktoranden und Diplomanden, die gerne ihre Zeit damit verbringen, PCs "strubbelig" zu machen und eine Unmenge an PROGs zu installieren, die nur das System aushebeln).

Wäre toll, wenn Ihr mir diesbezüglich weiterhelfen könntet.

DANKE vorab, schönen Abend

Blizzard
04.12.2001, 22:56
Hallo,
eine Lösung für das Problem ist eine sog. PC-Wächter Karte. Wenn sie aktiviert ist, kann man soviel installieren wie man will, beim nächsten Neustart ist alles wieder futsch. Kostet ca. 100 DM. Ansonsten geht das Softwaremäßig irgendwie mit Snap-Ins, glaube ich!?

Grüße,
Christian

peppi
04.12.2001, 23:06
Hallo Blizzard,

danke für die Antwort. Aber sie ist ein bißchen "nebendran". Meine Frage zielte nicht darauf ab, sondern ich möchte Infos anhand von Büchern über die Benutzerverwaltung von W2k.
Mit den Wächterkarten hab' ich keine besonders guten Erfahrungen gemacht.
Es sind immer mehrere Leute am Rechner. Und die sollen auch die Möglichkeit haben, mal einen Ordner nach ihren Bedürfnissen einzurichten.
Allerdings soll - außer dem Admin - keiner in der Lage sein, Programme zu installieren.

Trotzdem nochmals Danke.

AWSW
04.12.2001, 23:13
Hallo Peppi,
da kannst Du bei Windows 98 IMHO sehr wenig ausrichten, da das Windows 2000 mit sogn. Gruppenrichtlinien arbeitet und die werden nicht wirklich von den Win9x Clients verarbeitet. Als ClientOS sollte da IMHO schon Windows 2000 Professional zum Einsatz kommen, damit Du solche Berechtigungen, wie SW-Installationen usw kontrollieren kannst. Mit Win9x sieht es da IMHO nicht so klasse aus... Bei einem Schulungsaum in Köln habe ich das Problem damals dadurch gelöst, dass ich das Norton Ghost dafür erworben habe und dann über die Ghost-eigene NetzwerkImage Anbindung die Clients gleichzeitig nach oder teilweise auch vor einem Kurs innerhalb von ganz wenigen Minuten geladen habe... Danach waren diese komplett N E U bestückt und es musste nur noch eine Zuweisung der IPs durch den Server erfolgen und fertig wars... Das waren so in etwa 20 Clients... Aber ich kenne auch Firmen, die das in größeren Umgebungen so händeln... Das ganze klappt unter kompletten Windows 2000 Umgebungen sogar mit Windows2000-eigenen Mitteln...

Wenn Du IMHO gute Bücher zu Windows suchst, schau mal bei mir vorbei buecher.awsw und mcse2000.awsw.

<font size="1" face="Century Gothic">Moderatorenanmerkung: Überarbeitung, durch den Wechsel der Forensoftware zum 01.01.2003 verursacht: in diesem Beitrag Link(s) korrigiert.
jinx – 06.07.2003</font>

Dort findest Du einige gute dazu. Die meisten davon habe ich selbst ganz gelesen zur Vorbereitung auf die Prüfungen bei MS im Sommer...

Empfehlenswert ist für Dich vielleicht folgendes (...ohne Sortierung/Wertigkeit...):
- Windows 2000 im Netzwerk. Konfiguration, Administration und Integration in Unternehmensnetzen
- Windows 2000 im professionellen Einsatz
- Microsoft Windows 2000 Terminal Services einsetzen
- Microsoft Windows 2000 - Taschenratgeber für Administratoren

Das letzte ist auf jeden Fall nicht schlecht und das darüber mit den Terminal Services könnte auch interessant sein, da Du dann über eine Terminalsitzung auf dem Server arbeiten kannst, als ob Du an einem Win2kPC arbeitest...

Ich hoffe das hilft Dir etwas. Ich würde den Kunden allerdings eher komplett zu Win2k bewegen, da Du da bessere Chancen hast das ganze auch vernünftig zu händeln...

HTH

peppi
05.12.2001, 08:36
Hallo Axel,

danke für Deine Infos. Genau so habe ich mir das vorgestellt. Du bist mal wieder Klasse ...

Wir haben an der Uni keinen Server, sondern arbeiten eigentlich auch nur mit einem Peer-to-Peer-Netzwerk. Ich wollte schon alles mit W2k anlegen, aber es gibt noch einige alte DOS-Programme, auf die man nicht verzichten kann und wir halt erst mal testen müssen, ob die unter 2000 laufen.

Ich hatte es mir so vorgestellt, daß ich an allen Rechnern als Admin eingeloggt bin mit allen Rechten. Die Leute, die den PC ständig nutzen wollte ich als "Eigentümer" mit fast allen Rechten anlegen und dann noch "Gastzugänge", die nur das Recht haben, Dateien anzulegen, aber nicht berechtigt sind, in der Systemsteuerung "rumzufummeln" oder Programme zu installieren.

Werde mir die empfohlenen Bücher mal ansehen und gehe ganz stark davon aus, daß dies nicht mein letzter Beitrag zu diesem Thema war. Aber was wäre das Leben ohne die Möglichkeit zu lernen - langweilig...

P.S.: Wie fühlt man sich, wenn man Urlaub hat und die anderen arbeiten müssen ??

AWSW
05.12.2001, 09:43
Hi und auch Danke,
um es mit einem Wort so treffend, wie nur möglich, zu umschreiben:

<h3>Herrrrrrrrrlisch :o)</h3>

Cu und Viel Spaß noch