PDA

Vollständige Version anzeigen : Fernsteuern von Windows bzw. Windows XP


Claudia Fürstenhöfer
24.11.2001, 15:51
Hey Leute,

bisher habe ich meine Rechner immer mit VNC ferngesteuert.

Nun ist mir zu Ohren gekommen, dass diese Funktion bereits in Windows XP enthalten ist.
Stimmt das? Wie mache ich das?
Kann man dann auch von Windows 98/ME einen Windows XP-Rechner fernsteuern oder muß ich wieder VNC unter Windows XP installieren.

Ich sag schon mal Merci für Eure tollen Tipps

Claudia

AWSW
24.11.2001, 18:06
Hallo Claudia,
also diese neue Funktion in WinXP ist eigentlich IMHO eine Weiterwentwicklung,
der sehr gut brauchbaren Funktion der Terminaldienste für die Remoteverwaltung
aus Windows 2000...

Hier anbei ein paar Bilder und einige IMHO vielleicht wichtige Texte aus der
Hilfe, die Du während der Einrichtung durch die in den Fenstern gezeigten Links
auch erreichst...

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Zuerst überprüfe bitte, ob die Remotedesktopverwaltung freigegeben ist, indem Du
mit der Tastenkombination "Windowstaste" + "Pause/Break" den Systemeigenschaften-
Dialog öffnest.

Ebenfalls solltest Du in der Computerverwaltung nachsehen, ob diese Benutzerkonten vorhanden sind.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Aus der Hilfe:
Übersicht über RemotedesktopRemotedesktop auf Windows XP Professional ermöglicht Ihnen den Zugriff auf eine Windows-Sitzung, die auf Ihrem Computer ausgeführt wird, während Sie an einem anderen Computer arbeiten. Das bedeutet beispielsweise, dass Sie von zu Hause aus eine Verbindung zum Computer an Ihrer Arbeitsstelle herstellen können. Dadurch erhalten Sie Zugriff auf alle Anwendungen, Dateien und Netzwerkressourcen, so als ob Sie sich an Ihrem Computer im Büro befänden. Sie können an Ihrer Arbeitsstelle Programme geöffnet lassen. Wenn Sie nach Hause kommen, wird Ihr Desktop der Arbeitsstelle auf Ihrem Computer zu Hause angezeigt, und dieselben Programme sind geöffnet.

Wenn Sie die Verbindung zu Ihrem Computer an der Arbeitsstelle herstellen, sperrt Remotedesktop diesen Computer automatisch, so dass in Ihrer Abwesenheit niemand auf Ihre Anwendungen und Dateien zugreifen kann. Sobald Sie zu Ihrem Computer an der Arbeitsstelle zurückkehren, können Sie die Sperre aufheben, indem Sie STRG+ALT+ENTF drücken.

Mit Remotedesktop können auch mehr als ein Benutzer aktive Sitzungen auf einem einzigen Computer öffnen. Das bedeutet, dass mehrere Benutzer ihre Anwendungen unter Beibehaltung des Status ihrer Windows-Sitzung geöffnet lassen können, auch wenn gleichzeitig andere Benutzer angemeldet sind.

Mit Schnelle Benutzerumschaltung können Sie leicht zwischen den einzelnen Benutzern am gleichen Computer umschalten. Nehmen wir z. B. an, dass Sie zu Hause arbeiten und sich beim Computer in Ihrem Büro angemeldet haben, um einen Spesenbericht zu aktualisieren. Während Sie arbeiten, muss ein Familienmitglied rasch an den Computer, um zu sehen, ob eine wichtige E-Mail-Nachricht angekommen ist. Sie können die Verbindung zu Remotedesktop trennen, damit sich der andere Benutzer anmelden und die E-Mails lesen kann. Wenn Sie anschließend die Verbindung zu Ihrem Computer im Büro wiederherstellen, wird der Spesenbericht genau so angezeigt, wie er vor der Unterbrechung war. Schnelle Benutzerumschaltung kann auf eigenständigen Computern sowie auf Computern, die zu Arbeitsgruppen gehören, verwendet werden.

Remotedesktop ermöglicht eine Reihe von Szenarios, wie die Folgenden:

Arbeiten zu Hause - Zugriff auf laufende Arbeiten auf Ihrem Computer im Büro von zu Hause aus, einschließlich uneingeschränktem Zugriff auf alle lokalen Geräte und alle Remotegeräte.
Zusammenarbeit - Nehmen Sie Ihren Desktop mit ins Büro eines Kollegen, um Code zu debuggen, eine Microsoft PowerPoint-Diapräsentation zu aktualisieren, oder die Rechtschreibung eines Dokuments zu überprüfen.
Freigeben einer Konsole - Ermöglichen Sie mehreren Benutzern, unterschiedliche Programm- und Konfigurationssitzungen auf dem gleichen Computer auszuführen, wie z. B. ein Kassenschalter oder ein Verkaufstisch.
Für die Verwendung von Remotedesktop benötigen Sie Folgendes:

Einen Computer unter Windows XP Professional (Remotecomputer) mit einer Verbindung zu einem lokalen Netzwerk oder dem Internet.
Einen zweiten Computer (Computer zu Hause) mit Zugriff auf das lokale Netzwerk über eine Netzwerkverbindung, ein Modem oder eine VPN-Verbindung (Virtual Private Network). Auf diesem Computer muss Remotedesktopverbindung, früher Terminaldiensteclient genannt, installiert sein.
Geeignete Benutzerkonten und -berechtigungen.

AWSW
24.11.2001, 18:07
Aus der Hilfe:
So installieren Sie Remotedesktopverbindung (32-Bit-Computer)
Legen Sie bei dem Computer unter Windows 95, Windows 98, Windows NT 4.0 oder Windows 2000 die Windows XP Professional-CD in das CD-ROM-Laufwerk ein.
Klicken Sie auf der "Willkommen"-Seite auf Zusätzliche Aufgaben durchführen, und klicken Sie dann auf Eine Remotedesktopverbindung einrichten.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

und:

So erstellen Sie eine neue Verbindung
Öffnen Sie Remotedesktopverbindung.

Geben Sie im Feld Computer einen Computernamen oder eine IP-Adresse ein. Bei dem Computer kann es sich um einen Terminalserver handeln oder um einen Computer unter Windows Professional bzw. Windows Server, auf dem Remotedesktop aktiviert ist und für den Sie über Remotedesktopberechtigungen verfügen.

Klicken Sie auf Verbinden.

Das Dialogfeld Windows-Anmeldung wird angezeigt.

Geben Sie im Dialogfeld Windows-Anmeldung Ihren Benutzernamen, das Kennwort und die Domäne (falls erforderlich) ein. Klicken Sie anschließend auf OK.

Anmerkungen

Zum Öffnen der Remotedesktopverbindung klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme oder auf Alle Programme und dann auf Zubehör, auf Kommunikation, und klicken Sie dann auf Remotedesktopverbindung.
Falls Sie Verbindungseinstellungen ändern möchten (z. B. die Bildschirmgröße, Informationen für die automatische Anmeldung oder Leistungsoptionen), klicken Sie vor dem Herstellen der Verbindung auf Optionen. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern von Verbindungseinstellungen.
Verwandte Themen


-------------------------------------------------------------------------------------------------


Du kannst auch noch die Geschwindigkeit der Verbindung vorgeben, wenn Du auf ERWEITERT klickst...

Natürlich auch als Vollbild darstellbar... Dann sieht es so aus, als säße man direkt an dem eigentlichen RemotePC. Nur eine ExtraLeiste in der Bildschirmmitte oben informiert dann noch zusätzlich darüber dass es sich um eine RemoteVerbindung handelt...

Beachte bitte die 2 Buttons im RemoteStartMenü: "Abmelden" & "Trennen":

Abmelden: Beendet die Sitzung ganz komplett und schließt alle fern geöffneten Anwendungen
Trennen: Vorübergehende Trennung vom RemotePC, aber alle Anwendungen die dort geöffnet wurden laufen weiter. Z.B. der angefangende Brennvorgang einer CD auf dem RemotePC oder sonstige Anwendungen... Später kannst Du Dich dann wieder anloggen und findest die Anwendungen genau so wieder vor...




Meiner bescheidenen Meinung nach ist wie schon bei Windows 2000 der TerminalDienstClient und nun auch die Remotedesktopverbindung besser als VNC oder das Dir vielleicht bekannte PC Anywhere. Zum einen weil man es nicht dazu kaufen braucht und speziell für das Betriebssystem entwicklelt wurde und deshalb auch kompatibler ist und auch IMHO wesentlich schneller ist als die genannten Fremdprodukte. Zum Anderen gibt das neue bei XP vorhandene Tool nun auch Töne wieder und erlaubt lokale, wie remote vorhandene Ressourcen gemeinsam zu nutzen, wie z.B.: Drucker...


Ich hoffe das hilft Dir und würde mich über ein Feedback, ob es Dir geholfen hat, hier freuen :D

AWSW
30.11.2001, 16:40
...und wie schaut´s Claudia ???