PDA

Vollständige Version anzeigen : W98-Start mit Startdiskette geht nicht


siboern
16.11.2001, 10:02
Hallo Windows-Experten!
Ich arbeite mit W98 und habe aus gegebenem Anlass einmal meine neu erstellte "Startdiskette" getestet. Und siehe da, das Starten funktioniert nicht richtig oder ich mache einen Fehler.
Nach dem Starten mit der Startdiskette kommt das Windows98-Startmenü mit drei Optionen. Ich wähle Option 2 (ohne CDRom-Unterstützung). Irgendwann einmal erscheint die Meldung "Laufwerk für Diagnoseprogramme wird gesucht" und es gibt einen Beep. Ich drücke die Eingabetaste und darufhin läuft das System bis zur DOS-Eingabeaufforderung A:\
Wenn ich jetzt zu C.\windows wechsle und dort "win" eingebe, um das System mit Windows zu starten, kommt zuerst eine Meldung, dass ein Fehler beim Auffinden eines VFAT-Geräts passiert ist, und dann kommt eine blaue Meldung: Schwerwiegender Fehler usw.. Ein für VFAT erforderliches Gerät oder eine Resource ist nicht vorhanden oder nicht verfügbar. VFAT kann nicht geladen werden. System angehalten. Und dann geht nur noch Ausschalten.
Habe ich da etwas falsch gemacht? Und wie kann ich es besser machen. Es ist für mich ein Horrorvision, dass ich bei Problemen einmal mein System nicht mit der Startdiskette starten kann.
Gruß Siegfried

AWSW
16.11.2001, 16:04
Hi,
hört sich so beschrieben normal an, denn die Startdisk ist nicht dazu gedacht dann wie unter Win3.11 noch möglich nach C:\Windows zu wechseln und dann so dass Windows zu starten. Die Disk ist vielmehr dazu da, um die darauf enthaltenen Diagnose-, Konfigurations- und Rettungstools bereit zu stellen. Dazu zählt z.B. das FDisk oder Scandisk oder der Format-Befehl...

Wenn Du Dein System vor einem endgültigen Crash sichern willst, dann schau Dir diesen Beitrag hier: Sch***e, Festplattencrash unter NT4 (http://www.ms-office-forum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=63566) an. Da geht es um ein Sicherungsprogramm namens DriveImage für die ganze Festplatte, welches ich auch nutze und wenn das System crasht damit wieder herstelle...

Die Diskette ist eigentlich nicht für eine Wiederherstellung gedacht, sondern war zu Zeiten noch richtig aktuell, wo nicht alle Mainboards den CDBoot der Windows CD unterstützten. Ab ich glaube Win98SE/ME/NT/2000 und nun auch XP ist es möglich mit der SystemCD zu booten... Bei 2000 und nun XP gibt es nun die Möglichkeit bei einer Störung mit der CD zu booten und eine Reparaturinstallation zu starten... Disketten werden bei XP z.B. gar nicht mehr benötigt und ich habe solche auch nur als SonderDownload für XP im Internet gefunden...

Ich hoffe das hilft Dir und würde mich über ein Feedback, ob es Dir geholfen hat, hier freuen :D

siboern
16.11.2001, 19:25
Vielen Dank, AWSW.
Glücklicherweise habe ich ja in der Tat keinen Crash, sondern wollte nur "üben".
Ich werde mir aber Deinen guten Rat sehr zu Herzen nehmen und alles entsprechend vorbereiten.
Grüße Siegfried