PDA

Vollständige Version anzeigen : win2000 pro server? clients?


rawa
10.10.2001, 14:35
Ich hab bisher mit Win2000 im Netz wenig Ahnung.

Wie sieht es aus? Was ist der Unterschied zw. "Win2000 pro" und "Win2000 pro Server"? Und brauche ich die Server-Version bei uns bei unseren 5 Firmenrechnern?

Kann ich überhaupt ein Netzwerk mit normal "Win2000 pro" erstellen? Vorausgesetzt, auf allen Rechnern ist Win2000 pro? Oder brauche ich die Server-Version und 4 Clients?

Oder ist die Server-Version fürs Internet gedacht? Aber wozu dann die Clients???

HILFE! Es eilt!!! :D

Phillip-Berlin
10.10.2001, 18:03
naja .. du kannst dich auch mit win98 rechnern bei nem w2kpro rechner anmelden ..

was willst du denn machen?

auf einem w2k pro können sich meines wissens nach nur 10 clients gleichzeitig anmelden

ich glaub der awsw (axel) hat da schönee texte die er dir hier gleich postet ;)

AWSW
10.10.2001, 18:21
Genau,
aber da ich dazu etwas ausholen muss kann sich das noch etwas dauern :D

Bis dann

AWSW
10.10.2001, 19:18
Hi,
also das hängt zum einen von mehreren Punkten ab:

Hat man das Geld für die Anschaffung eines Servers mit Windows 2000 Server ?
Will man übersichtliche und damit einfachere Verwaltung des Systems ?
Braucht man mehr Performance ?
Braucht man eine hohe Verfügbarkeit + Stabilität ?
Ist eine sichere Verwaltung mit erhöhter Sicherheit gewünscht ?
Soll sich nur einer oder ein Begrenzter Adminkreis darum kümmern oder soll jeder irgendwie was zusammen wurschteln ?
Sind die bei Windows 2000 Server zusätzlichen Dienste interessant: Automatisierte Softwareinstallation ? Vollautomatische Installation der Clients durch Erstanmeldung an den Server, wenn z.B. ein neuer PC noch kein Betriebssystem hat ? Automatische Überwachung der Verfügbarkeit der Software auf den Clients durch den Server. Wenn z.B. ein Officeteilstück an einem Client defekt ist erkennt dies der Server und installiert nach... ?
Wird eine Sicherungsstrategie verlangt, damit Datenverluste vermieden werden ?
Sollen sich Mitarbeiter sicher einwählen können und authentifiziert werden ?
Sollen alle Daten zentral gespeichert werden, damit jeder weis wo es sich befindet ?
Soll z. B. eine Plattenspiegelung erfolgen (z. B. Raid 1 mit 2 parallel laufenden Platten) zur Performancesteigerung und Sicherung der Daten, falls eine Platte Fehler bringt ?
Soll sichergestellt werden, dass sich nur User im Netz sind die da auch rein gehören >>> Authentifizierung per Zertifikat ?
Will man durch diese Vereinfachungen im Gegensatz wenn man keinen Server einsetzt, Zeit und damit Geld sparen ?
Will man die vielen Vorteile des Active Directory nutzen ?
Soll den Usern ermöglicht werden von jedem beliebigen Arbeitsplatz exakt Ihren Desktop nutzen zu können, durch Servergespeicherte Profile ? oder soll jeder immer nur von seinem PC aus arbeiten können ? Hinweis: Fällt dann dieser eine PC aus kann man an einen beliebigen anderen wechseln, sich mit seinem Account anmelden und sofort weiter machen...
Will man verbesserten Support per RemoteVerwaltung und direkten Desktopzugriff bieten, ohne zum User hingehen zu müssen (andere Leute kaufen dafür extra das PCAnywhere...) Das geht mit den Remoteverwaltungstools und auch mit den Terminaldiensten.
Soll auch mal ein WebServer laufen ?
oder oder oder ...


Du siehst gegenüber der alleinigen Nutzung nur des Professional Win2k hast Du einige Möglichkeiten mehr. Wichtigster Vorteil wäre mir dabei aber, dass ich einen User nur 1x anlegen muss und nicht af jeder Professional-Maschine. Die Sicherung der Daten und der verbesserte Ausfallschutz und wesentlich bessere Übersichtlichkeit und einfachere Installation von Software und alle oben erwähnte Punkte sprechen für die Nutzung eines Windows 2000 Server. Du kannst zwar wie Phillip richtig sagt mit maximal 10 Verbindungen auf eine Professional-Maschine zugreifen, aber die Dateiverwaltung, Sicherung der Daten, Einrichtung aller Nutzer auf allen PC (bei Pro) bedeuten einen sehr viel höheren administrativen Aufwand für den Admin. Und der hat dann alle Hände voll zu tun, da er (wahrscheinlich dann wohl Du) sich überlegen darf wie alle PCs gesichert werden, anstelle nur eines Servers. Ach ja und schneller ist das Ganze bei Nutzung eines Servers auch noch... Und was machst Du wenn ein Professional (ohne Server) nicht läuft und Du dann auf dessen Freigabe willst ?!? Ist die Kiste aus OK, dann halt starten. Ist er platt, dann hast Du ein Problem. Auf einem Server hast Du bessere Möglichkeiten...

Ich denke das reicht für den Anfang. Es gibt noch sehr viel mehr zu berichten, aber ich selbst denke mal, es ist auch bei 5 bis 6 PCs schon sinnvoll einen Server einzusetzen. Wenn Ihr jetzt nur Professionals anschafft und dann in ein zwei Jahren noch welche dazu kommen – hast Du ein Problem, da MS nicht mehr als 10 Leute in so einem Mininetzwerk arbeiten lässt und die Verwaltung stelle ich mir Horor-mäßig vor. Wenn Du nur einen User mehr anlegen musst, rennst Du dann zu allen ProPCs. Hast Du einen Server, legst Du nur einmal einen Account an...

So weit für´s erste ;) Ich hoffe das hilft Dir :D

AWSW
10.10.2001, 20:04
Hallo
und wenn Du es ganz offiziell lesen willst:

<h1> http://www.eu.microsoft.com/germany/ms/windows2000/ </h1> :D


<h2>Die 10 wichtigsten Gründe für den Wechsel zu Windows 2000 Professional</h2>

Studien haben es unter Beweis gestellt. Es gibt viele gute Gründe, um auf Windows 2000 Professional umzusteigen. Viele Firmen vertrauen bereits auf das neue Betriebssystem.
Lassen Sie sich hier von den Qualitäten von Windows 2000 überzeugen. Wir nennen Ihnen die 10 wichtigsten Gründe für den Wechsel zu Windows 2000 Professional.

1. Wirtschaftlicher Nutzen

2. Zuverlässigkeit

3. Mobilität

4. Verwaltbarkeit

5. Leistung

6. Sicherheit

7. Internet

8. Benutzerfreundlichkeit

9. Datenzugriff

10. Hardware

1. Wirtschaftlicher Nutzen

Der Hauptgrund für einen Wechsel zu Windows 2000 Professional ist der wirtschaftliche Nutzen dieses Betriebssystems. Wie diese Liste zeigt, kann Windows 2000 Professional Ihnen helfen, Kosten durch ein verbessertes Management zu senken und die Produktivität durch eine höhere Zuverlässigkeit und einfachere Handhabung zu steigern. Einer von Credit Suisse First Boston () durchgeführten Analyse zufolge können die IT-Kosten eines Unternehmens mithilfe von Windows® 2000 Professional um 15 Prozent gesenkt werden. Darüber hinaus kann die Produktivität der Angestellten gesteigert werden. Windows® 2000 Professional reduziert die Computerausfälle und die dadurch entstehende unproduktive Zeit um 41 Prozent. Weitere Informationen über diese lohnenswerte Investition finden Sie in den Berichten von Giga Information Group, Inc. () und Arthur Andersen ().


2. Zuverlässigkeit

Ein zuverlässiger Computer ist eine wesentliche Voraussetzung im beruflichen Einsatz. Aus diesem Grund beinhaltet Windows 2000 Professional grundsätzliche Verbesserungen wie z. B. Veränderungen des Betriebssystemkerns, durch die Computerausfälle verhindert werden, sowie die Fähigkeit des Betriebssystems, auftretende Fehler selbst zu beheben. Windows 2000 Professional ist daher das bisher zuverlässigste Desktopbetriebssystem von Microsoft. Bei vergleichenden Verfügbarkeitstests () durchgeführt von ZD Labs) war die durchschnittliche fehlerfreie Betriebszeit von Windows 2000 Professional mehr als 50 mal höher als die von Windows 98 und 17 mal höher als die von Windows NT Workstation 4.0.


3. Mobilität

Mobiles Computing mit Windows 2000 Professional ist einfacher und effektiver. Sie können überall und jederzeit arbeiten. Auf diese Weise sparen Sie Zeit und steigern Ihre Produktivität. Wie in diesen Artikeln, "Finally, a Notebook OS" () und "Mobile Users In Love with Win2K" () beschrieben, bietet Windows 2000 Professional mobilen Benutzern produktivitätssteigernde und zeitsparende Schlüsselfunktionen. Hierzu zählt auch die Möglichkeit, den Computer in den Ruhestand zu versetzen und diesen Zustand ohne einen erforderlichen Neustart wieder aufzuheben. Dateien und Ordner können zudem auf einfache Weise offline geschaltet werden.


4. Verwaltbarkeit

Windows 2000 Professional ist einfach einzusetzen, zu verwalten und zu unterstützen. Die Microsoft-Management-Console (MMC) als zentrales Verwaltungstool, Tools zur Fehlerdiagnose und die Unterstützung von sich selbst wiederherstellenden Anwendungen erleichtern Administratoren und Benutzern das Einsetzen und Verwalten von Desktop- und Laptopcomputern. Diese Verbesserungen führen zu reduzierten Kosten, wie die Analyse über die Gesamtbetriebskosten von Eastman Chemical () zeigt.


5. Leistung

Die durch Windows 2000 Professional erzielten Verbesserungen werden durch die Geschwindigkeit des Betriebssystems zusätzlich optimiert. Die Tests von ZD Labs () zeigen, dass Windows 2000 (mit einem Arbeitsspeicher von 64 MB) bei der Ausführung weit verbreiteter Anwendungen um 32 Prozent schneller als Windows 95 und um 27 Prozent schneller als Windows 98 ist. Darüber hinaus ist Windows 2000 bei Konfigurationen mit einem Arbeitsspeicher von 32 MB deutlich schneller als Windows NT 4.0.


6. Sicherheit

Windows 2000 Professional stellt umfassende Sicherheitsfunktionen für den Schutz vertraulicher Daten bereit. Die Daten werden hierbei nicht nur auf der lokalen Festplatte Ihres Desktopcomputers geschützt, sondern auch bei der Übertragung von Daten im Intranet, über Telefonleitungen oder das Internet. Durch die Unterstützung von Internet-Standardsicherheitsfunktionen wie IP Security, Layer 2 Tunneling Protocol und Virtual Private Networking (VPN) ist Windows 2000 so sicher, dass es sogar von Banken wie der Credit Suisse First Boston () verwendet wird. Für viele Organisationen wie z. B. die Anwaltskanzlei Dorsey & Whitney LLP () ist Sicherheit der Hauptgrund für den Wechsel zu Windows 2000.


7. Internet

Die vertraute Benutzeroberfläche von Windows 98 und die komplette Funktionalität des Internet Explorer 5 fügen die Verwendung des Internets und Ihres lokalen Desktopcomputers zu einem einzigen Benutzererlebnis zusammen, so ein Artikel des PC Magazine (). Diese Benutzeroberfläche sowie die integrierten Suchfunktionen erleichtern das Finden und Nutzen von Informationen, sowohl auf lokaler Ebene als auch im Internet.


8. Benutzerfreundlichkeit

Wie im Test vom Windows 2000 Magazine ) beschrieben, vereint Windows 2000 Professional die Leistung und Sicherheit der Vorgängerversion Windows NT Workstation mit der bewährten Benutzerfreundlichkeit von Windows 98. Windows 2000 Professional bietet zudem mehr Assistenten, eine zentrale Stelle für häufige Aufgaben und Menüs, die an die Arbeitsweise des Benutzers angepasst werden können.


9. Datenzugriff

Wenn Sie Windows 2000 Professional zusammen mit Windows 2000 Server verwenden, stehen Ihnen alle Vorteile der IntelliMirror-Technologien zur Verfügung. IntelliMirror ermöglicht das Speichern wichtiger Informationen und Desktopeinstellungen auf einem zentralen Computer, so dass Sie auf jedem vernetzten Computer wie auf Ihrem eigenen Desktop arbeiten können. Die Einsparungen, die durch eine zentralisierte Verwaltung mithilfe der Windows 2000 IntelliMirror-Technologien ermöglicht wurden, sind ein wesentlicher Grund dafür, dass z. B. WFofR, Inc. Windows 2000 Professional verwendet.
--------------------------------------------------------------------------------


10. Hardware

Windows 2000 Professional ermöglicht die Verwendung neuester Hardware. Hierzu zählen z. B. Geräte mit Universal Serial Bus (USB)- und IEEE 1394 (Firewire)-Anschlüssen. Durch die Unterstützung bereits existierender Hardware eignet sich Windows 2000 zudem optimal für Unternehmen wie Panasonic, die sich unternehmensweit auf ein Betriebssystem festlegen möchten.

--------------------------------------------------------------------------------

################################################################################ #################################


<h2>Die 10 wichtigsten Gründe für die Verwendung der Server-Produktfamilie </h2>

Studien haben es unter Beweis gestellt. Es gibt viele gute Gründe, um auf die Windows 2000 Server Familie umzusteigen. Viele Firmen vertrauen bereits auf das neue Betriebssystem.
Lassen Sie sich hier von den Qualitäten von Windows 2000 Server überzeugen. Wir nennen Ihnen die 10 wichtigsten Gründe für den Wechsel zu unserem neuem Server Betriebssystem.

1. Wirtschaftlicher Nutzen

2. Active Directory ist nicht erforderlich

3. Zuverlässigkeit

4. Verfügbarkeit

5. Leistung

6. Skalierbarkeit

7. Verwaltbarkeit

8. Bereit für's Internet

9. Hardware

10. Vorbereitet für .NET

1. Wirtschaftlicher Nutzen

Einer der überzeugendsten Gründe für das Update auf das Betriebssystem Windows 2000 Server ist sein wirtschaftlicher Nutzen. Die Windows 2000 Server-Produktfamilie bietet weit mehr als die grundlegenden Funktionen, z. B. Datei- , Druck- und Kommunikationsdienste. Sie wurde speziell für einen Zweck konzipiert: Unternehmen können sich entwickelnde Technologien zuverlässig und ökonomisch zum Verbessern der Unternehmensrentabilität und zum Vergrößern der Handlungsmöglichkeiten in den sich kontinuierlich wandelnden Märkten verwenden. Barnes & Noble.com () verwendet z.B. Windows 2000 Server zur Steigerung des Onlinehandels. Das Unternehmen konnte im Vergleich zum letzten Weihnachtsgeschäft nicht nur die Umsätze um 300 Prozent steigern, sondern konnte sogar 99,9 Prozent der Auslieferungen rechtzeitig und ohne Serverausfallzeiten abwickeln.


2. Active Directory ist nicht erforderlich

Um die Vorteile von Windows 2000 Server zu nutzen, ist die Bereitstellung des Active Directory-Dienstes nicht zwingend erforderlich. Sie können den vorhandenen, auf Windows NT 4.0, Novell NetWare oder UNIX basierenden Umgebungen Server hinzufügen, um zahlreiche strategische Funktionen durchzuführen, z.B. Datei-, Druck-, Web- und VPN-Server, ohne Active Directory bereitstellen zu müssen. Dabei werden sofortige Verbesserungen hinsichtlich Zuverlässigkeit und Verwaltbarkeit offensichtlich. Diese Vorteile werden durch Leistungsverbesserungen in Windows 2000 weiter optimiert. ZD Net () berichtet z.B.: "Windows 2000 erbrachte auf einem System mit zwei CPUs die gleiche Leistung wie Windows NT 4 auf einem System mit vier CPUs, und die Leistung auf einem System mit vier CPUs wurde um 30 Prozent erhöht". Weitere Einzelheiten zur Nutzung der Vorteile von Windows 2000 Server ohne Bereitstellung des Active Directory-Dienstes erhalten Sie, wenn Sie an diesem Online-Seminar () teilnehmen.


3. Zuverlässigkeit

Ihr Unternehmen kann sich keine Serverausfallzeiten leisten. Erhebliche Verbesserungen in der Windows 2000-Systemarchitektur unterstützen Sie beim Bereitstellen längerer Systemverfügbarkeit als mit Windows NT oder vergleichbaren Systemen. Eine Studie der Aberdeen Group hat ergeben, dass Windows 2000-Server bereits direkt nach der Installation eine Systemverfügbarkeit von 99,95 Prozent erbringen, d.h. bevor die Server für die Umgebung optimiert wurden und das IT-Personal die Geschwindigkeit des neuen Betriebssystems steigern konnte. Lesen Sie diesen Bericht (), wenn Sie erfahren möchten, warum dieser Verfügbarkeitsgrad von der Aberdeen Group als "herausragend" bezeichnet wurde. Wünschen Sie nicht auch diesen Grad an Verlässlichkeit für Ihre Unternehmenssysteme?


4. Verfügbarkeit

Selbst die zuverlässigsten Server sind von Zeit zu Zeit offline und sei es nur zum Zweck der regelmäßigen Wartung. Für relevante Anwendungen benötigen Unternehmen häufig einen Fallbackmechanismus, um sicherzustellen, dass Benutzer nicht unterbrochen werden, während ein Server nicht verfügbar ist. Mit den Advanced Server und Datacenter Server Editions der Windows 2000 Server-Produktfamilie können Sie die Verfügbarkeit Ihres Systems mithilfe der im Betriebssystem enthaltenen Clusteringtechnologien steigern – auf diese Weise können Sie Server clustern, um bestimmte Aufgaben zu unterstützen. Die Clusteringtechnologien unterstützen traditionelle Spartenanwendungen wie z.B. Datenbanken, ebenso wie dot.coms, die in diesem Bericht () der Aberdeen Group behandelt werden.


5. Leistung

Haben Sie sich schon jemals darüber beschwert, dass Ihr Server zu schnell arbeitet? Wahrscheinlich nicht. Schneller ist zwar besser, muss jedoch nicht teurer sein. Laut dem Transaction Processing Council () bietet Windows 2000 Advanced Server in der Industrie führende Leistungen für weniger als die Hälfte der Kosten der skalierbarsten UNIX-basierten Lösung. Windows 2000 Advanced Server belegt zur Zeit die obersten vier TPC-C benchmark () sowie den 7. und 8. Platz.
Außerdem zeigen Tests von Microsoft, dass Windows 2000 Server bis zu 49 Prozent schneller ist, wenn die Bereitstellung als Dateiserver erfolgt. Darüber hinaus kann die Windows 2000-Leistung sogar noch besser skaliert werden, wenn weitere CPUs hinzugefügt werden. Auf diese Weise kann im Vergleich zu Windows NT Server 4.0 eine Leistungssteigerung von bis zu 125 Prozent erreicht werden. Sie können einen Druckerserver auf Windows 2000 Server aktualisieren und eine sofortige Verbesserung von 135 Prozent für Seiten erzielen, die pro Minute mit fünf Druckern gedruckt werden, sowie eine Verbesserung von 262 Prozent mit 100 Druckern. Oder aktualisieren Sie die Web-, Anwendungs- oder sogar VPN-Server (Virtual Private Networking), und erzielen Sie verbesserte Leistung, Zuverlässigkeit und Verwaltbarkeit. Weitere Informationen zur Windows 2000-Leistung finden Sie unter "Performance" () auf unseren Websites.


6. Skalierbarkeit

Wenn Sie die Computinginfrastruktur des Unternehmens auf einem bestimmten Betriebssystem aufbauen, können Sie sicherstellen, dass auch größere Arbeitslasten verarbeitet werden können, wenn das Unternehmen wächst. Aus diesem Grund enthält die Windows 2000 Server-Produktfamilie drei Versionen, von denen jede größere Lasten zuverlässig und kostengünstig verarbeiten kann. Sie können mit Windows 2000 Server beginnen und bei Bedarf zu einer leistungsfähigeren Version wechseln. Angenommen, Ihre Datenbank wird sehr groß. Windows 2000 Advanced Server unterstützte 7.500 gleichzeitige Verkaufs- und Vertriebsbenutzer im "SAP R/3 Sales and Distribution Standard Benchmark Test" (*PDF File). ()(PDF-Datei).
Oder angenommen, Ihre E-Commerce-Site expandiert. Windows 2000 Datacenter Server kann selbst die größten Sites ausführen, z. B. MSNBC (); eine Site, die täglich bis zu 1,5 Millionen einzelne Benutzer sowie Spitzenlasten von bis zu 2,5 Millionen einzelnen Benutzern unterstützt. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Windows 2000 Magazine-Artikeln: "Scalability Enhancements in Windows 2000" () und "The Data Center of the Next Millennium" ().


7. Verwaltbarkeit

Wenn die Computinginfrastruktur des Unternehmens wächst, stellt das Verwalten der immer komplexeren Ressourcensammlung häufig eine Herausforderung dar. Die Windows 2000 Server-Produktfamilie vereinfacht das Bereitstellen, Konfigurieren und Verwenden erweiterter Netzwerkfunktionen, indem zentralisierte, anpassbare Verwaltungsdienste zur Verfügung gestellt werden. Sie können Server z. B. auf einfache Weise remote verwalten, indem Sie die Vorteile der verbesserten Leistung in den integrierten Terminaldiensten nutzen. Außerdem können Sie den Speicherplatz auf Dateiservern dynamisch verwalten, ohne Endbenutzer zu unterbrechen. Sie können auch Active Directory zum zentralen Verwalten von Benutzern und Geräten im gesamten Netzwerk verwenden. Dies sind nur einige Beispiele für die Art und Weise, wie Windows 2000 Verwaltungsaufgaben vereinfacht. Das Ergebnis sind geringere Kosten, wie die folgende Studie von Lockheed Martin () zeigt. Der Studie zufolge können durch die Umstellung auf die Windows 2000-Plattform die TCO potenziell um 17 Prozent, die Kosten für Ausfallzeiten für Endbenutzer um 50 Prozent und die direkten Kosten um ungefähr 13 Prozent verringert werden.


8. Bereit für's Internet

Da das Internet für jeden Teil Ihres Unternehmens relevant ist, können Sie die Vorteile des Webs viel einfacher nutzen, wenn Sie über ein Betriebssystem verfügen das für das Internet bereit ist. Windows 2000 Server stellt ein gut integriertes Paket bereit, das die Anwendungsentwicklungsumgebung, Webdienste, Sicherheit und Skalierbarkeit zur Verfügung stellt, die Sie für eine bessere Nutzung Ihrer Anwendungen benötigen. Außerdem können Sie neue und vielfältig einsetzbare Lösungen erstellen, indem Sie die vollständigste Sammlung von Internet-Technologien verwenden, die verfügbar ist. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, schauen Sie sich diese Online-Präsentation () an, oder lesen Sie die Berichte der Unternehmen, die dot.com-Operationen () mit Windows 2000 Server erstellen.


9. Hardware

Damit sichergestellt ist, dass Sie die aktuellsten und leistungsfähigsten Geräte verwenden können, unterstützt Windows 2000 eine große Auswahl von Hardware und Peripheriegeräten (). Besonders interessant für Benutzer von Windows 2000 Advanced und Datacenter Server ist die Unterstützung für die aktuellste Intel®-basierte Multiprozessorhardware, die eine kostengünstige und flexible Alternative zu proprietären Lösungen zum Unterstützen besonders großer Anwendungen darstellt.


10. Vorbereitet für .NET

Während Sie noch heute überlegen, ob Sie Windows 2000 installieren sollen, werden Sie möglicherweise bereits mit der nächsten Softwaregeneration konfrontiert, die um das Internet herum konzipiert wird. Dies gilt auch für Microsoft, und diese Zukunftsvision wird durch die Microsoft .NET () Plattform definiert. Das Ziel von .NET () besteht im Vereinfachen der Verwendung von internetbasiertem Computing und Kommunikation, der vereinfachten Personalisierung und der erhöhten Produktivität für Unternehmen und Konsumenten. Die Windows 2000 Server-Produktfamilie passt sich durch die Innovation wesentlicher Bausteine der .NET-Zukunft an. Beispiele dafür sind vereinfachtes Entwicklungscomputing, das auf das Internet ausgerichtet ist, durch XML-Unterstützung (Extensible Markup Language) sowie durch Kommunikation. Dies alles sind zentrale Features der .NET-Plattform. Das Erstellen einer relevanten Infrastruktur mit Windows 2000 versetzt Sie heute in eine ideale Position, die es Ihnen ermöglicht, die Vorteile der sich schnell entwickelnden .NET-Dienste zu nutzen. Ein Unternehmen, das .NET mit Windows 2000 Server im großen Umfang verwendet, ist RadioShack.com ().

################################################################################ #################################

rawa
11.10.2001, 10:59
AWSW: Endlich kenne ich deinen Namen! Axel!

Na, das ist ja was. So viel Text, meine Glubscher muss ich erst mal vom Bildschirm... ah, jetzt hab ich's.

Danke, prima. Also ist Server etwa so wie ich es mir gedacht habe, ein LAN-Server mit vielen Admin ("gott-sei-dank") Tools.

Auf jeden Fall werde ich das mal meinem Chef vortragen, mal schaun wofür er sich entscheidet.

Das Einzige, wovor ich Bange hab, dass das LAN auch nach 2 Tagen nicht laufen würde. Bin ja "Win2000 DAU". Aber bisher hab ich doch alles irgendwie gemeistert (hehe), und euch gibt's ja auch noch, und 2 Wochen Zeit zum "Lernen" hab ich ja auch noch...

AUF JEDEN FALL VIELEN DANK AXEL! :D

Vor Freude und Dank werde ich sogar mal extra auf das Banner da oben klicken... :D

AWSW
11.10.2001, 12:14
Hi,
Danke Dir :D

Falls Du ein gutes kleines Buch suchst, schau mal auf meiner Seite vorbei. Unter "MCSE 2000" findest Du ein 'Taschenbuch für Administratoren'. Ist IMHO echt empfehlenswert. Du kannst es direkt dort bestellen. Das Geld ist es echt wert.

Ansonsten können wir Dir gerne behilflich sein :D

Bis denne ;)

rawa
12.10.2001, 08:58
Und nochmals Danke Alex. :D

Buch: Na, und du verdienst dir ja auch was bei, oder? :D :D Hast de ja auch verdient. Ich werde es vielleicht sogar schon heute bestellen, mal schaun. Und noch eine wichtiges Buch in meinem Regal. So langsam könnte ich mir ein neues Bücherregal zulegen... äh, wo war ich stehen geblieben...

LAN: Mein Chef war höchst erfreut über die Server-Idee, jaja, ich war wohl ganz schön überzeugend :D.

1 Win2000 Server, 3 Clients, 2 Win2000 pro (Notebooks). Sollte wohl kein Problem darstellen?

Was ist, wenn ein Client keine Verbindung zum Server hat? Also stand-alone läuft? Läuft er dann nicht ordungsgemäß??? Oder was kommt dann?

Phillip-Berlin
12.10.2001, 12:06
@awsw .. ich habs auch bestellt ;)

also das buch

AWSW
12.10.2001, 15:55
Hi,
also wegen dem Verdienen und so...: Muss irgendwie den teuren Webspace und meine Onlinekosten etwas minimieren, da ich hier in Siegen keine Flatrate im Moment finde. TDSL wollte ich über 1&1 und Günthers Link bestellen, aber die wollen nicht bei der Terrorkom. In dem Vorort von Siegen, fehlen angeblich Teile in der Vermittlungsstelle und die Leitung ist angeblich zu lange. Da ich das aber täglich auf die Arbeit mach, erzähl ich denen noch was dazu - inklusive Langzeitmessprotokoll ;) Deshalb ein wenig Werbung, da ich in den letzten 2 Monaten immer über 250 DM für die Onlinekosten hinlegen durfte, und da waren so einige Minuten auch hier im FOrum dabei... Aber nur soviel dazu... ;)

@rawa:
1 Win2000 Server, 3 Clients, 2 Win2000 pro (Notebooks). Sollte wohl kein Problem darstellen?

IMHO und ganz sicher nein. Über 50 Clients würde ich dann aber auf die "Advanced Server" Version setzen. Aber bei 5 noch nicht, da lohnt sich das noch nicht, da in der Advanced Server Version eigentlich nur noch mehr Tools für massenhaft Netzwerkdiagnosen und Massendatenimporttools dabei sind... Braucht man aber fast nur bei einer Migration in großen Firmen, beispielsweise von NT3.51 auf 2000...

Was ist, wenn ein Client keine Verbindung zum Server hat? Also stand-alone läuft? Läuft er dann nicht ordungsgemäß??? Oder was kommt dann?

Du meinst sicherlich die Notebooks. Nun das läuft dann halt ohne Netzanbindung ganz normal. Nur dann alle NetzZugriffe klappen nicht. Verwalten kannst Du es auch nicht, vom Server aus, solange es offline ist... Ordnungsgemäß laufen tut er offline trotzdem, hat nur alle Netzwerkdienste, wie die angesprochene Softwareversorgung nicht... Bei uns in der Firma laufen etwa 7000 Notebooks so einwandfrei. Wenn sie am Netz dann angemeldet sind auch ganz normal...

Meinst Du dass ??? Ich hoffe das hilft Dir :D

rawa
15.10.2001, 11:52
Prima! Und noch ein Dank!

Das Buch kam heute, ist auch klasse. :D