PDA

Vollständige Version anzeigen : Power-Management im Win95 für SCSI-Platte - Wie???


Challenger
08.10.2001, 17:06
Hallo,

ein Problem gelöst und das nächste ist da. PC sei Dank - es wird nie langweilig.

Mein Problem: Ich hatte noch 2 SCSI Platten + Controller zu liegen und baute diese kurzentschlossen in meinen PC ein, welcher nicht mehr der schnellste ist, aber als File-Server reichts noch. Ich hatte mit SCSI noch nicht viel am Hut und von daher freute es um so mehr, dass alles super und(!) auch auf Anhieb funktionierte. Die SCSI-Platten sind echte "Server-Platten", hohe Umdrehungszahl, hoher Datendurchsatz = hoher Dezibel-Ausstoß.

Meine Frage nun, wie kann ich diese Platten nach einer bestimmten Zeitspanne schlafen schicken? Da der Rechner echt nur als File- und Druck-Server fungieren soll würde das meinen Nerven sehr zu Gute kommen. Das Powermanagement von Windows funktioniert prächtig, aber nur für die eingebaute AT-Bus-Boot-Platte.

Weiß jemand einen Rat???

Gruß- Karsten

AWSW
08.10.2001, 18:42
Hi,
hast Du entweder schon mal im MainboardBios oder im Konfigurationsmenü des Controlers (mein Adaptec 2940UW hat jedenfalls so eins) nachgeschaut ???

Ich hoffe das hilft Dir :D

AWSW
08.10.2001, 18:43
PS: Fast vergesseen, welches Windows ???

Challenger
08.10.2001, 19:32
Hallo Axel...

Also, es ist ein Win95 mit USB-Unterstützung. Das BIOS des Rechners ist eins von Phoenix und bietet ein Power Management in 3 Stufen nach dem Motto gar nicht, etwas und volle Pulle an. Mit Einstellmöglichkeiten ist da nicht viel zu machen. Wirken tut es, aber immer nur auf die AT-Bus Platte.

Der SCSI-Controler ist auch von Adaptec, einer noch mit ISA-Bus. Ich habe ihn eingebaut und Win 95 Hardwareerkennung gestartet. Der Controler wurde auch von Win95 erkannt und eingerichtet.

Ich habe also keine Original-Installationsroutine vom Hersteller benutzt, ich habe allerdings auch keine zu diesem Controler, weil verschlamt, weggeschmissen - aus Versehen natürlich oder ähnliches.

Im Geräte-Manager ist der Controler angemeldet als: Adaptec AHA-150X/1510/A/C-6x60 SCSI Host Adapter.

Wenn ich da auf Eigenschaften des Controlers gehe, gibt es auch ein Menüpunkt EINSTELLUNGEN ,mit einem Feld für Eingaben. Aber was kann oder muß ich das eingeben, damit sagen wir mal die Platten sich nach 10 Minuten auf's Ohr legen?

Die Festplatten werden auch relativ heiß.

Kannst Du mir helfen??

Karsten...

AWSW
08.10.2001, 19:41
Hallo und Guten Abend...
hmmmm, was Du da eingeben musst weis ich im Moment auch leider nicht. Schau dazu mal bei Adaptec vorbei, denke ich.

Das di Platten etwas warm werden oder leicht heiß ist eigentlich wegen der hohen Leistung normal. Ich kann auch immer die Heizung runter stellen wenn mein Server läuft. Dafür würde ich ein paar vernünfige Frontplattenlüfter nutzen, die Du ja in einen 5 1/4" Schacht einbauen kannst...

Ich hoffe das hilft Dir :D

Challenger
10.10.2001, 19:25
Hallo,

wen es interssiert, hier kommt die Lösung:

Man braucht separate Software, z.B. EZ-SCSI von Adaptec, die kostet allerdings. Bei LSI-Logic gibts die Symbios SCSI-Tools kostenlos zum Download. Und genau das benutze ich jetzt auch.

Beide Programme unterstützen manuelles und zeitgesteuertes Powermanagment.

Ebenfalls als Freeware zur Lösung meines obigen Problems gibts noch SCSI-Reset (www.aureq.com), das bietet allerdings nur manuelles Steuern.

Also, wen es interessiert...

Gruß- Karsten

P.S. an Axel:

Meine Platten bleiben jetzt schön kalt, und wenn ich von den SCSI-Platten nix will, bleibt es auch noch ruhig. Mit der oben genannten Software kann man jede Platte einzeln steuern und durch das APM von Win ist auch die IDE-Platte einzeln steuerbar.

Das Leben kann so schön sein...

AWSW
10.10.2001, 19:35
Hi,
freut mich dass Du´s geschafft hast und auch Deinen Beitrag hier damit abschließt. Wäre schön wenn das alle machen würden, dann wissen andere auch beim Lesen, was daraus geworden ist ;)

Bis die Tage :D